was nach Erziehungszeit?

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von nisha84 20.04.10 - 12:50 Uhr

Hallo,

mein Freund und ich wünschen uns ein Kind, es hapert eher daran, dass wir nicht sicher sind ob wir das finanziell schaffen.

Wir arbeiten beide in Luxemburg und da ist das so dass man nur 6 Monate nach dem Mutterschutz Erziehungsgeld bekommt (dafür aber recht viel). Bei mir auf der Arbeit werden leider keine Teilzeitstellen angeboten, ich kann mir aber auf gar keinen Fall vorstellen ein Würmchen von 8 Monaten den ganzen Tag abzugeben. Im schlimmsten Fall wäre ich arbeitslos. Kann mir jemand sagen ob man in diesem Fall auch Arbeitslosengeld aus Deutschland bekäme? Wie ist das dann mit der Krankenversicherung? Ich bin bis jetzt nicht verheiratet.

Wäre super wenn mir jemand weiterhelfen könne.

LG

Beitrag von jen1984 20.04.10 - 13:46 Uhr

Hallo

muss man nicht in deutschland gemeldet sein, um Gelder zu beantragen?HAbe da keine Ahnung, kann mir das abere nicht vorstellen, dass du dann Geld aus Deutschland bekommst, aber lasse mich sehr gerne aufklären#kratz

GLG Jen#gruebel

Beitrag von windsbraut69 20.04.10 - 16:41 Uhr

Zahlst Du denn in Deutschland Steuern und SV-Abgaben oder in Luxemburg?

Davon aber mal abgesehen, bekommt man in Deutschland nur dann Arbeitslosengeld, wenn man arbeitslos ist und dem Arbeitsmarkt auch tatsächlich zur Verfügung steht. Wenn Du nicht arbeiten möchtest, bekommst Du auch kein ALGI.

LG

Beitrag von nisha84 20.04.10 - 20:08 Uhr

Ich zahle Steuern in Luxemburg, es gibt jedoch ein Abkommen wonach man als sogenannter Grenzgänger Arbeitslosengeld aus Deutschland erhält.

Hab mittlerweile auch ne Anfrage im AA gestellt. Die Schreiben wenn ich dem Arbeitsmarkt mehr als 15 Stunden zur Verfügung stehe hab ich nen Anspruch auf Arbeitslosengeld.

lg

Beitrag von jen1984 21.04.10 - 08:27 Uhr

Ja, aber wenn du im Erziehungsurlaub bist, stehst du dem Arbeitsmarkt doch gar nicht zur Verfügung?!

Lg Jen#tasse