Hilfe! Ist es jetzt schon zu spät? Elternzeitantrag

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von die3fragezeichen 20.04.10 - 12:54 Uhr

Hallo,

also mein ET ist am 29.05.2010

Mein Mann ist arbeitslos, wir bekommen aber kein ALGI oder II. Eigentlich soll mein Mann Elternzeit ab der Geburt nehmen für 2 Monate, weil ich möchte, dass er ab dem 3. Monat nach der Geburt wieder arbeiten geht (Aushilfsjob ist in Sicht).

Er würde nur die 300 Euro Mindestsatz plus 75 Euro Geschwisterbonus bekommen.

Jetzt frage ich mich aber. Wo muss er denn den Elternzeitantrag stellen? Normalerweise ja beim Arbeitgeber? Stellt er den jetzt einfach bei seiner Arbeitsamt-Sachbearbeiterin? Oder wo?

Und dann habe ich gelesen, dass wir ihn hätten eigentlich 7 Wochen vorher stellen müssen vor ET. Ist es jetzt zu spät, weil es jetzt noch nicht mal 6 Wochen bis zum ET sind? Muss er jetzt zwangsweise den 2. und 3. Lebensmonat nehmen? Oder nimmt er doch einfach den 1. und 2. LM und es macht keinen Unterschied, weil er ja sowieso nur den Mindestsatz an Elterngeld bekommt und der nicht mehr gekürzt werden kann?

Aaaah, ich habe irgendwie alles hier verpeilt. Beim letzten Kind war das alles noch ganz anders, weil wir da beide arbeiten waren und ich da soooo viel Zeit hatte mich mit sowas zu beschäftigen, weil ich ein BV hatte... Verdammt! Helft mir!

Und das ist alles so kompliziert... #gruebel

Viele Grüße

Beitrag von franzi83 20.04.10 - 13:01 Uhr

Ich weiß nur: man muss den Antrag auf Elternzeit 7 Wochen vor Beginn der Elternzeit stellen - quasi spätestens eine Woche NACH Geburt des Kindes!


http://www.schellishome.de

Beitrag von goldie99999 20.04.10 - 13:11 Uhr

Nee, das gilt nur für die MUTTER die, Elternzeit im Anschluß an die Mutterschutzzeit nimmt... Mutterschutz nach Geburt = 8 Wochen, also muß eine MUTTER spätestens 1 Woche nach Geburt den Beginn der EZ mitteilen.

Beim Vater sind es 7 Wochen vor Beginn der Elternzeit bzw. ET. Ein Vater hat ja logischerweise keinen Mutterschutz nach Geburt :-)

@TE: teilt die Elternzeit doch einfach mit (Beginn ET) und schaut, was passiert. Formuliert den ersatzweisen Beginn der EZ mit der korrekten Frist, wenn ihr Pech habt und die Sachbearbeiterin sich stur stellt beginnt die EZ halt eine Woche später und geht eine Woche länger...

LG, Goldie

Beitrag von die3fragezeichen 20.04.10 - 20:31 Uhr

Danke für den Tipp. Viele Grüße!

Beitrag von susannea 20.04.10 - 20:57 Uhr

Da dein Mann keinen Ag hat kann er keine Elternzeit nehmen. Wenn er arbeitslos ist kann er das aber´der Bearbeiterin mitteilen, dass er momentan nicht vermittelt werden will.