Immer den HELM TRAGEN !!! Mußte eben 1.Hilfe leisten

Archiv des urbia-Forums Kids & Schule.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kids & Schule

Kleine Kinder, kleine Sorgen - große Kinder, große Sorgen? Schulschwierigkeiten oder anstrengender Streit ums Aufräumen: Lest und diskutiert mit. Und da die Vorbereitung der Einschulung ansteht: Hier begleitet urbia-TV Vater und Tochter beim Schulranzenkauf.

Beitrag von tauchmaus01 20.04.10 - 13:06 Uhr

Hallo,
ich muß es mir schnell von der Seele schreiben.
Habe eben meine Tochter von der Schule abgeholt da seh ich wie eine Gruppe Kinder zusammensteht.
Auf dem Boden lag ein Mädchen.
Ich bin rechts ran und zu dem Kind hin.
Sie lag auf dem Boden so wie sie gefallen ist, also halb auf dem noch angeschnallten Ranzen.

Hab dann mit einer weiteren Frau den Ranzen abgenommen und sie auf eine Decke gelegt, die Beine hoch. Sie hatte eine dolle Schramme an der Stirn und stand ganz offensichlich unter Schock. Hab dann ihre Beine auf den Ranzen gelegt und sie getröstet. Sie hat nicht geweint und nur verzögert geantwortet.

Als ihre Mutter antraf wurde es nicht besser. Das Krankenhaus ist nicht weit und die Mutter bringt sie nun dahin.......

SIE HATTE KEINEN HELM AUF !!!!!!!!!!!!!!!!

Ihre Freundin hat es auch geschmissen, der Arm ist angeschrammt und sie hat auch einen Mordsschreck, ihr Helm hing am Lenker ihres Rollers.

Zum Glück kam noch eine Mutter die Ärztin ist und hat die Mutter dringend aufgefordert SOFORT in die Klinik zu fahren.

Wir vermuten eine starke Gehirnerschütterung, weitere Verletzungen sind aufgrund des Schocks nicht auszuschließen. Beine und Arme konnte sie aber bewegen.

Bitte bestärkt Eure Kinder darin den Helm aufzusetzen. Auch auf dem Roller !!!

Ohne Helm wäre es mit Sicherheit milder ausgegangen!


Mona

Beitrag von roterschmetterling7 20.04.10 - 13:19 Uhr

Mein Sohn fährt gern Rad und es ist selbstverständlich für ihn, dass er nur mit Helm fährt. Damit er ihn auch gern trägt habe ich ihm einen Helm von Alpina gekauft. Er ist schwarz und mit Flammen. Da steht er total drauf! Und mir war die Sicherheit sehr wichtig, darum ein teures Model. Auch ich trage einen Helm, denn ich bin sein Vorbild!

Leider sind auch in unserem Ort oft Kids ohne Helm unterwegs...

Christina

Beitrag von bezzi 20.04.10 - 13:33 Uhr

OK, Deiner Story entnehme ich jetzt nur indirekt, dass das verunfallte Mädchen mit einem Roller (Tretroller oder Mofaroller ?) unterwegs war ?

Es ist ja wohl klar, dass ich meinen Kids beim Schulweg zu Fuß KEINEN Helm aufsetze.
Ebenso klar ist es, dass sie beim Fahrradfahren und Inlinern einen Helm auf haben.

Bei Rollern haben sie keinen auf. Das finde ich persönlich übertrieben. Das Mädchen hätte auch beim Rennen stürzen und sich verletzen können.

Beitrag von tauchmaus01 20.04.10 - 13:45 Uhr

Es war ein Cityroller und das Tempo das Kinder damit erreichen ist dem Tempo eines Fahrrades gleich.

So schnell hätte sie nicht rennen können.
Kann sein dass die Mutter auch so dachte, es wäre übertrieben.
Nun sitzen sie im Krankenhaus und da wird die Kleine sicher erstmal bleiben. Ihre Symptome deuten auf eine Gehirnerschütterung hin, ein einfach Sturz sieht anders aus.

Aber gut das Du es besser weißt!

Mona

Beitrag von bezzi 21.04.10 - 13:58 Uhr

Bei uns sehe ich selten ein Kind, dass ohne Helm Fahrrad fährt.
Viele Kinder haben beim Inlinern einen Helm auf.
Aber ich habe im ganzen Leben noch NIE (!) ein Kind mit Helm auf einem Roller gesehen #gruebel
Komisch irgendwie, wenn ich die Antworten hier so lese #kratz
Ist das regional so unterschiedlich oder ist da die Theorie von der Praxis so weit entfernt ?



Beitrag von tauchmaus01 21.04.10 - 14:29 Uhr

Na aber wo ist denn der Unterschied zwischen Inlinern und Rollern? Bei allem was ROllen hat werden die Kinder schnell und ich hab ja gestern gesehen wie es endet.
Das Mädel hat übrigens eine starke Gehirnerschütterung und mußte in der Klinik bleiben. Mit Helm wär es sicher glimpflich abgelaufen.

Mona

Beitrag von schnuffel0704 21.04.10 - 17:47 Uhr

Als mein Sohn Roller fahren gelernt hat und auch als er es konnte, besonders dann hat er auch immer einen Helm getragen, und er fand es nicht blöd.
Es ist genau so wichtig beim Roller wie beim Fahrrad. Das hat Thomas vor drei Wochen selbst bewiesen.
Er wollte bei uns an den Garagen fahren und ich sagte er dürfe nur mit Helm. Zehn Minuten später ein greller Schrei, Thomas war gefallen.
Gesicht unterm linken Auge abgschürft und rechten Arm Elle gebrochen.
Super!!!
Hätte er den Helm nicht aufgehabt wäre es schlimm ausgegangen.
LG, Tanja

Beitrag von dominiksmami 20.04.10 - 13:47 Uhr

hmm...also mein Sohn hält mit seinem Roller aber problemfrei mit den meisten Fahrrädern mit ( ausser Bergauf vielleicht)...da halte ich einen Sturz für deutlich gefährlicher als einen Sturz aus dem Lauf heraus.

Beitrag von binnurich 20.04.10 - 15:48 Uhr

ich hoffe das du bzw. dein Kind diese Eitelkeit nicht irgendwann bereuen wirst

Beitrag von farina76 20.04.10 - 20:43 Uhr

Also mit so nem Roller kriegen die schon ein ordentliches Tempo drauf.

Hab neulich unseren Nachbarsjungen erwischt, ohne Helm auf dem Roller, bergab ohne zu bremsen. Der hatte ne Geschwindigkeit drauf da ist mir Himmelangst geworden. Seine Eltern haben ihn sich gleich vorgeknöpft.

Ist denk ich ein Unterschied wenn dein Kind vielleicht beim spazieren gehen etwas neben euch her rollert, aber wenn die allein unterwegs sind kommen die schon in den Geschwindigkeitsrausch und da haben die ein Tempo drauf wie auf dem Fahrrad.

Ich habe meiner Tochter auch einen extra coolen Piratenhelm von Uvex gekauft und alle Eltern bei uns achten drauf dass die Kinder Helme tragen. So ist das normal und alle machen mit.

LG

Beitrag von sophiechen2004 20.04.10 - 14:04 Uhr

Hallo Mona!

Unsere Tochter kommt im September in die Schule - ist momentan also ein Vorschulkind!
Auch bei ihr achten wir sehr darauf, dass sie beim Fahrrad fahren, Inliner fahren einen Helm auf hat ... ich muß gestehen auf einem Roller allerdings nicht. Sollte man vielleicht mal in Erwägung ziehen!

Liebe Grüße

Beitrag von stumpi2 20.04.10 - 14:21 Uhr

Ich finde nur komisch, dass die Ärztin keinen Rettungsdienst angefordert hat. Wenn das Mädchen verzögert antwortet ist das ein Zeichen, dass es keine kleine Verletzung ist.

Auch wenn die Mutter des Kindes das verweigert hätte, die Ärztin hätte es zum mindest anraten müssen.

#gruebel

Beitrag von celina1002 20.04.10 - 16:30 Uhr

Also unsere kleine fährt mit dem Roller schneller als mit dem Fahhrad sie muss auch dem Helm beim Roller fahren anziehen.
Gruss Kathi

Beitrag von tauchmaus01 20.04.10 - 17:18 Uhr

Sie hat es dringend angeraten, da hatte die Mutter ihr Kind quasi schon im Auto#aha
Die Klinik ist nicht weit, wenige Minuten. Sie war schneller da als wenn erst der Santa gekommen wäre, erstuntersucht hätte und dann gefahren wäre.

Ich denke bei meinem Kind hätte ich auf den Rettungswagen gewartet da ich Angst vor Knochenverletzungen gehabt hätte......#kratz....

Beitrag von stumpi2 22.04.10 - 08:32 Uhr

Nicht nur wegen den Knochenverletzungen...

Was wäre gewesen wenn das Kind plötzlich bewußtlose geworden wäre...erbrochen hätte und evtl. noch aspiriert hätte....

Nee, ich hätte auch auf jeden Fall auf den RTW gewartet...

Ich bin 5 Jahre lang ehrenamtlich Rettungsdienst gefahren und mein Mann 10 Jahre...

Es gibt Sachen, da sollte man auf Nummer sicher gehen....

Beitrag von sternschnuppe24 20.04.10 - 19:11 Uhr

Hallo Mona,

vielen herzlichen Dank für deinen Beitrag.

Ich finde es sehr wichtig, das die Kinder einen Helm tragen. Vorallem wenn Sie mit irgentwelchen Fahrzeugen (Roller, Fahrrad, Skateboard, Inliner ...) einen Helm aufsetzten.



Ich hoffe dem Mädl geht es bald wieder besser.#klee


#pro#pro für deinen Beitrag.

Was jeder der Ihn liest daraus macht ist seine Sache.

Blöde Kommentare sind hier vollig überflüssig:-p

Gruß Nadine

Beitrag von parzifal 20.04.10 - 20:01 Uhr

"Ich finde es sehr wichtig, das die Kinder einen Helm tragen. Vorallem wenn Sie mit irgentwelchen Fahrzeugen (Roller, Fahrrad, Skateboard, Inliner ...) einen Helm aufsetzten. "

"Vor allem" bei Fahrzeugen? Also auch als Fußgänger oder wann noch?

Beitrag von sternschnuppe24 21.04.10 - 20:17 Uhr

Danke du bist mein Held, das du mich auf meine falsche Formulierung hinweist!

Du bist so toll !!!!!#klatsch

Beitrag von parzifal 22.04.10 - 08:32 Uhr

Danke für die Blumen.

Erst durch Deine Antwort weiß ich das Du nicht zur übervorsichtigen Fraktion zählst.

Es gibt auch Mütter die ihren Kindern auf dem Klettergerüst Helme aufziehen.

Beitrag von connie36 20.04.10 - 19:15 Uhr

hi
meine tragen immer den helm. der sohn von bekannten auch.
ihn hatte es vor zwei wochen so derartig gewaffelt, das er trotz helm einige blessuren davon trug und 2 tage im krankenhaus war.
er hatte eine grössere platzwunde am auge, eine aufgeschürfte wange, kinn usw.
das trotz helm. der ist kein allheilmittel gegen verletzungen.
lg conny

Beitrag von parzifal 20.04.10 - 19:53 Uhr

Roller (die mit den kleinen Rädern) sind kein geeignetes Fahrzeug für den Schulweg.

Die Frage mit dem Helm erübrigt sich dann.

Beitrag von nochmal 20.04.10 - 20:05 Uhr

Hallo,

ich finde, wenn man mit Rädern unterwegs ist, sollte man ein Helm tragen.

Leider sind sogar viele Mütter sogar zu eitel dazu:

http://www.urbia.de/forum/index.html?area=thread&bid=11&tid=2586037&pid=16413547

LG

Beitrag von manavgat 21.04.10 - 08:53 Uhr

Wir bestärken alle!!!! einen Helm zu tragen.

Beim Ski-,Fahrrad-, Mofa-, Roller- und Motorradfahren sowie beim Skaten!


Ein Schädel-Hirn-Trauma ist vermeidbar. Egal wie alt man ist.

Gruß

Manavgat

Beitrag von killerameise 21.04.10 - 10:09 Uhr

Meine beiden (3 Jahre & 7 Jahre) müssen auch immer einen Helm tragen, egal ob sie mit dem Roller, den Inlinern, mit dem Skatebord oder mit dem Fahrrad unterwegs sind. Ich selber hatte mit 7 Jahren einen schweren Fahrradunfall. Ich hatte u.a. einen Schädelbasisbruch und lag sehr lange im KH. Ich habe damals keinen Helm getragen! Mit Helm wären meine Verletzungen nicht ganz so schlimm gewesen. Aber vor 30 Jahren hat da noch keiner wirklich drauf geachtet. Von daher bin ich bei meinen Kindern hinter her wie der Teufel hinter der Seele, das sie einen Helm aufhaben.

Beitrag von mamajeannine 21.04.10 - 19:11 Uhr

hallo,

ich finde es immer wichtig wenn die kinder einen helm tragen.... ich muss ehrlich zugeben das ich den Kopf bei manchen Eltern schüttel wenn ich ihre kleinen Kinder mit dem Laufrad flitzen seh und die keinen Helm auf haben..das kann ich überhaupt nicht verstehen...

meine kinder ziehen automatisch den helm auf..ich habe ihnen erklärt wie gefährlich es sein kann wenn man keinen trägt..(ist wie mit den anschnallen im auto..da hatte ich auch schon ein paar kinder drin-die es für "normal" halten sich das kleine stück nicht anzuschnallen,aber nicht bei mir)

mein jüngster weiß auch schon ganz genau das er ohne helm kein laufrad,roller und co fahren darf..

lg