Bis wieviel kg darf man denn noch tragen??....

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von lilek321 20.04.10 - 13:10 Uhr

Hallo Ihr lieben mit#schwanger ,meine frage steht schon oben,vielen dank schon mal für Eure Antworten,g.l.g.Lilek;-)

Beitrag von kikiy 20.04.10 - 13:11 Uhr

Kommt drauf an was du gewöhnt bist!ich trage seit Beginn der Schwangerschaft meinen Sohn,ca.11,5kilo:-D

Beitrag von lilek321 20.04.10 - 13:13 Uhr

O.k.,trage meinen auch noch ab und zu ,er ist aber schon fast 14kg schwer-und meine UL ziehen werden dadurch immer verstärkt -daher auch meine Frage,l.g.Lilek

Beitrag von firestone1980 20.04.10 - 13:22 Uhr

Sobald es zieht, würde ich kürzer treten - so halte ich es, aber ich versuche auch wenn ich mal schwer heben muss - die Kraft aus den Armen und Beinen zu nehmen und den Bauch möglichst nicht dabei zu beanspruchen...

Beitrag von saubaer 20.04.10 - 13:12 Uhr

also ich trage von anfang an schon meinen sohn (12,1 Kilo).
ansonsten würde ich sagen, das was du gut tragen kannst.
ich würde jetzt nicht unbedingt 2 kisten wasser auf einmal schleppen.

Beitrag von lilek321 20.04.10 - 13:14 Uhr

Vielen dank,L.g.Lilek

Beitrag von 4kids. 20.04.10 - 13:13 Uhr

Ich schleppe auch noch meinen Sohn 14 Kilo.
Auch Bierkästen und Einkaufstüten.

LG

Beitrag von lilek321 20.04.10 - 13:15 Uhr

Danke Dir,l.g.Lilek

Beitrag von lilaluise 20.04.10 - 13:14 Uhr

hallo
ich trage jeden Tag meine Tochter (9kilo)+manchmal Einkäufe mindestens 2 mal hoch und runter...geht nicht anders!Ich denk allerhöchstens wenn es sich nicht vermeiden lässt 10 kilo...mit kind ist es halt anders- da muss man!

Beitrag von lilek321 20.04.10 - 13:16 Uhr

Danke schön für die Antwort,g.l.g.Lilek

Beitrag von 4ermami 20.04.10 - 13:21 Uhr

Ich meine es waren dauerhaft 5 kilo und selten 10 Kilo! Ich trage meinen Sohn nicht mehr, nur ins Bett hebe ich ihn und in Autositz, da wir ein hohes Auto haben, kommt er da mit 2 Jahren nicht alleine rein! Aber warum sollte ich sonst tragen, als ich wusst,dass ich SS bin, habe ich ihn gar nicht mehr getragen, wozu er hat beine!

Einkauf schleppt mein Mann, da wir sowieso immer zusammen los sind! Ich trage nur sachen ungefähr bis 5 Kilo, alles was schwerer ist habe ich immer danach ein schlechtes gewissen! Bin da etwas ängstlicher!

Mach es so wie du dich dabei wohl fühlst!

Lg Melanie

Beitrag von brille09 20.04.10 - 14:37 Uhr

Na, das ist doch prima! Du verlangst von deinem 2jährigen, dass er jetzt selber läuft, nur weil Mama noch ein Baby bekommt! #klatsch Das ist sicher für ihn voll verständlich und steigert die Liebe zum Geschwisterchen jetzt schon ins unermessliche!

Sorry, aber da bekomm ich das Würgen! Wenn man ein "neues Kind gemacht hat", dann ist das "alte" abgeschrieben! Ab heute übernimmt die unangefochtene Prinzenrolle ;-) das "Neue". Und dann wird im Baby, Kleinkind und Erziehungsforum über Eifersucht geklagt.

Beitrag von fama93 20.04.10 - 14:08 Uhr

Ich trag jeden Abend meine 4 Jährige Tochter ins bett, 18,5 Kilo #liebdrueck ist unser Ritual, wie soll ich der erklären, warum ich das grad nicht kann ;-) und ich arbeite als Krankengymnastin und hebe jeden tag bis zu 90/100 Kilo schwere Patienten von Rollstuhl ind Bett und zurück, besege sie durch etc, hab auch in meiner 1. SS alles genauso weitergemacht, mach es halt mit etwas mehr bedacht, aber es geht super ;-)

Beitrag von crumblemonster 20.04.10 - 21:45 Uhr

Hallo,

so wenig wie möglich und wenn es irgendwo zwack - gar nichts. Aber das läßt sich eben nicht immer vermeiden. Mein Großer (20 kg) ist heute heftig zu Boden gegangen. Da ist er mir dann auch auf den Arm gesprungen und ich habe ihn getröstet.

Und ich muß gestehen - da ich nicht damit gerechnet hatte überhaupt schwanger zu sein, hatte ich letztens beide Kinder (zusammen über 37 kg) für ca. 3 Minuten auf dem Arm. Gut, ich dachte auch, ich müsse zusammenbrechen, aber noch scheint alles da zu sein, wo es hingehört.

LG