Unser Sohn ist sooooo stur!!!!

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von atebe3004 20.04.10 - 13:23 Uhr

Hallo ihr alle

Mathis wird im August 4 Jahre und ist manchmal so unglaublich stur. Er sieht zur anderen Seite, wenn jemand kommt, den er kennt. Er grüsst unsere Nachbarin nicht - an anderen Tagen schreit er über die ganze Strasse!!!! Er redet mit Kindern, die er gut kennt plötzlich nicht und dreht den Kopf zur Seite. Das gleiche kann auch bei Oma und Opa passiern.

Gestern abend hat Papa angerufen (ist diese Woche auf Montage!!!) Er hat völlig absichtlich in den Hörer geschwiegen und einfach nicht gesprochen. Später wollte er unbedingt Papa sprechen - das ging dann nicht mehr. Ich habe echt mit ihm geschimpft, denn das ganze Theater hat er vor seinen Grosseltern veranstaltet (das war die benötigte Bühne für den Auftritt). Ich habe ihn dann hoch geschickt zum Umziehen (es war auch 19:00Uhr) und dann war echt Geschrei. Nachher tat es ihm auch total leid und er wollte wissen, ob Papa noch sein Freund ist. Dann ist er wieder so sensibel - das passt doch nicht, oder?????

Heute morgen hatte eine Kindergartenkind Geburtstag. Er hat nicht gratuliert - hat aber völlig stolz erzählt, dass alle ein Eis bekommen haben. Ich habe jetzt mit den Erzieherinnen ausgemacht, dass Mathis nichts mehr bekommt, wenn er nicht wenigstens gratuliert hat. Als ich gerade mit ihm darüber gesprochen habe meinte er: " Die anderen Kinder gratulieren ja auch und ich habe ja auch bald Geburtstag und dann bin ich ja auch ganz traurig, wenn keiner gratuliert!!" ... ist das denn nicht seltsam!??? Kein Wort über das Eis, was er nicht bekommt und ich kenne Mathis so gut, dass ich zu 98% sicher bin, dass er beim nächsten Mal gratulieren wird!!!

Versteht mich nicht falsch. Mathis soll niemanden drücken und auch Hand geben muss er nicht grundsätzlich. Da lasse ich gerne mit mir drüber reden, aber so ganz normale alltägliche Umgangsnormen wie Hallo, Tschüss, Herzlichen Glückwunsch sollte man doch drauf haben, oder?????

Kennt hier jemand noch so einen Charakter??

Freue mich über Antworten.

Gruss Beate mit Mathis und Miko (der mit 14 Monaten da ein ganz anderes Kind ist!!!!)

Beitrag von sina236 20.04.10 - 14:41 Uhr

dein sohn ist ja erst 3,5 wenn ich richtig lese.... also ganz ehrlich, ich finde du übertreibst da ein bisschen. sicher ist es schön, ein kind mit umgangsformen zu haben. ABER kinder werden nicht mit umgangsformen geboren (viele unsinnige müssen sie leider von uns auch übernehmen). das heisst, man muss sie erst lernen und lernen ist ein prozess. verstehst du, was ich meine? dein sohn lernt das schon, denn du erklärst es ihm ja. aber er ist eben auch ein kind und keine maschine, die auf ansage funktioniert. ich finde es zu früh, für sanktionen bei nichtgratulieren oder nicht grüssen. sicher immer wieder dran erinnern, aber doch nicht zwingen! ich denke, wenn du da weiter so ein riesen thema draus machst, seid ihr bald in einem hässlichen kreislauf. entspann das thema mal ein bissel. meine tochter sagt auch mit 4,5 noch nicht immer hallo, aber ich erinner sie nur daran, das nächste mal klappts dann wieder. und wenn nicht, finde ich das jetzt auc nicht soooooo dramatisch. ich finde, deiner ist noch viel zu klein, um perfekt grüssen, gratulieren und sich "benehmen" zu müssen. lass ihm noch zeit.

Beitrag von atebe3004 20.04.10 - 15:05 Uhr

Hallo

ich glaube Du verstehst das falsch. Ich brauche keinen perfekten Gruss und auch keine perfekten Umgangsformen. Ich finde auch, dass Mathis sich noch im Lernprozess befindet.

Ich merke aber das er es absolut extra macht. Er macht sich daraus einen Spaß und macht z. B. seinen Papa ganz traurig. Er macht es mit gleichaltrigen Kindern und macht sich dabei ganz unbeliebt. Das ist doch schrecklich.

Das kann ich ihm doch nicht immer durchgehen lassen. Sicher möchte auch nicht in den von Dir genannten blöden Kreislauf kommen. Da verstehe ich Dich schon.

Mal schauen was die Zeit bringt. Ich glaube allerdings, dass er sich damit selbst im Weg steht.

Gruss Beate

Beitrag von sina236 20.04.10 - 15:22 Uhr

weisst du, vielleicht muss er das einfach mal erfahren, dass er sich damit selbst im weg steht. er spielt ein spielchen, bei dem er meint, er sei immer der sieger, weil er NICHT macht, was man von ihm will. ich denke, er ist vielleicht noch zu jung um zu begreifen, dass am ende er der looser ist, weil ihn zb niemand mehr einlädt oder die kinder ihn meiden. allerdings bleibt dir in dem fall nichts anderes übrig, als es ihn austesten zu lassen. wahrscheinlich ist es genauso eine phase, wie viele andere, nur dass er gemerkt hat, dass er dich mit DEM thema auf die palme bringen kann. dann kannst du wirklich nur gelassen bleiben, nicht so gross reagieren und abwarten. vielleicht kaufst du mal ein buch, in dem dieses thema (also am ende keine freunde zu haben oder so) aufkommt. vielleicht merkt er das dann besser.

Beitrag von bine080 20.04.10 - 14:46 Uhr

Hallo,meiner ist leider genauso!!!!!!!
in ALLEN Punkten#schock

lg,
Bine+Flo *5.4.2006

Beitrag von atebe3004 20.04.10 - 15:06 Uhr

Hallo

erstmal Danke für deine Antwort!!


Wie gehst denn Du damit um???? Sind Sanktionen richtig oder falsch?? Ich kann ihm das noch nicht immer durchgehen lassen???!!!

Ich möchte nicht, dass er sich immer perfekt benimmt, aber ich möchte, dass er auf den richtigen Weg kommt. So macht er sich auf Dauer sehr unbeliebt.

Gruss Beate

Beitrag von bine080 20.04.10 - 15:39 Uhr

Ja,dieses Thema hatte ich vor 3wo bei der U-ntersuchung auch mit dder KiÄ besprochen,weil es mich sehr nervt und manchmal auch peinlich ist.....
Sie gab mir die einfache Antwort:abwarten und versuchen sich nicht darüber zu ärgern.
ha,ha,ha,die hat ja auch nicht das Problem........#aerger
#aerger
Sie sagte auch, er hat halt einen außergewöhnlich starken Dickschädel für sein Alter.........
Ich versuche es halt immer wieder ihn zu erziehen;-)
Mit oder ohne Erfolg---> ich kann es dann nicht ändern:-) und versuche,es nicht ganz so steif zu sehen:-p (was mir allerdings sehr schwer fällt,da ich nur noch Mütter mit "superkindern" sehe,die sich stets höflich und freundlich verhalten.....)

ganz liebe Grüße, Bine, die sich ab und zu eine Auszeit gönnt vom "Monster"