Wann bemühen um eine Hebamme???

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von buddylein 20.04.10 - 13:40 Uhr

Hi,
so, war heute nochmal beim Arzt. Heute hat man die Fruchthöhle deutlicher gesehen, und auch das kleine Wesen darin. #huepf

Freitag kann ich mein Mutterpass abholen, bis dahin sind alle Werte vom Labor zurück und eingetragen.

Was meint ihr, wann sollte man sich um ne Hebamme bemühen???
Ab wann kümmert sie sich um einen und ab wann kommt sie dann zu einem?

Beitrag von babe2006 20.04.10 - 13:43 Uhr

Hallöchen,

eine Hebi steht dir ab 1 Tag der Schwangerschaft zu...

habe meine bereits seit 4 Jahren, als ich mit Jessica schwanger war...

und jetzt hab ich sie in der 8 woche angerufen...


lg

Beitrag von angi1987 20.04.10 - 13:43 Uhr

Also ich habe heute angerufen (fast 17.ssw) war okay sagte sie.
Wieso soll sie zu dir kommen?
Ich geh nur 7xzum Geburtsvorbereitungskurs hin, sonst nichts!

Beitrag von babe2006 20.04.10 - 13:47 Uhr

Natürlich kommt sie dann auch zu dir... du kannst auch die Vorsorge Untersuchungen von ihr machen lassen...

oder wenn du ein problem hast, ist sie immer da...


ich kann meine Hebi Tag und Nacht anrufen... und entweder fahr ich zu ihr oder sie kommt zu mir...


ab der 24 woche fang ich dann 10x mit Geburtsvorbereitung an...
und auch bei der Geburt ist sie dabei...ebenso danach...


Beitrag von angi1987 20.04.10 - 13:50 Uhr

klar kann man die vorsorgeuntersuchungen auch von einer hebamme durchführen lassen, ich mach das eben nicht, nur beim arzt! Mein kommt auch nicht heim und bei der geburt ist die hebamme dabei, die dienst hat.
Hab keine Beleghebamme...

Beitrag von chryssy 20.04.10 - 14:11 Uhr

Ich habe mich vor 2 Wochen dann doch mal drum gekümmert und gestern habe ich ihr zugesagt und ich finde, das reicht volllkommen aus, wenn man keine BEschwerden hat. Sie hat mir gesagt, dass wir erst ab der 34.SSW (wobei das bei mir jetzt auch nicht mehr sooo lange ist) regelmäßig Kontakt haben werden- da möchte sie dann ein mal in der Woche vorbei kommen(obwohl ich dafür eig gar keine Zeit hat #schwitz), um über die Geburt zu sprechen, Akupunktur zu machen usw. Für mich reicht das vollkommen aus. Hätte ich mit Übelkeit oder anderen Problemen zu tun gehabt, hätte ich mir vorher jemanden gesucht, um mich akupuntieren zu lassen ;-)

lg
Chryssy+#blume(27.SSW)