Trennung

Archiv des urbia-Forums Trennung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Trennung

Sorgerecht, Umgangsrecht, Unterhaltszahlung ... ? Wenn sich ein Paar zu einer Trennung entschließt, ergeben sich für jedes Elternteil ganz neue Fragen an die eigene Lebensplanung.

Beitrag von nuffy19 20.04.10 - 15:17 Uhr

Hey,
ihr lieben, nach reichlicher Überlegung möchte ich mich von meinem Freund trennen. Waren jetzt bisserl über 7 Jahre zusammen und haben eine fast 3 jährige Tochter.
Nun muß ich ihm erstmal beibringen, das er sich eine neue bleibe suchen muß - was natürlich total doof ist, er hat Freitag Geburtstag. Nicht gerade das ideale Geburtstagsgeschenk - ich weiß..
Wie lange gebe ich ihm Zeit, sich was zu suchen? Vier Wochen reichen doch, oder? Und hat jemand ne ahnung, an welches Amt ich mich anschließend wenden muß, weil ich bisserl über 400€ verdiene und mein Freund bisher Miete + Kita bezahlt hat...
Liebe Grüße

Beitrag von miss_zyankali 20.04.10 - 19:14 Uhr

Hallo Nuffy,


erstmal hat er die Vaterschaft annerkannt, weil dfu solltest dann auch Unterhalt usw geltend machen??
Du kannst zum Wohngeldamt gehen, gibts auch im Internet Rechner die dir ausrechnen was du bekommst an Wohngeld...Oder beantragst Hartz 4 als Aufstockung dürftest du sicher bekommen...

Hm und mit ihm würde ich erstmal in Ruhe sprechen und sagen wie er sieht, bzw welche Lösungen er vorsieht, im Bezug auf die folgende trennung, wie er es sich vorstellt, vllt kommt er woanders unter, bei einem freund wenn es garnicht mehr geht...

Alles Liebe

Beitrag von blonde.engel 21.04.10 - 11:15 Uhr

Hallo...

Ich kenne natürlich deine Situation nicht, aber so wie es sich auf den ersten Blick liest, finde ich dein Vorgehen etwas "unfair". So stellt es sich für mich dar:

DU hast dir etwas überlegt
DU willst dich trennen
DU willst, das er auszieht
DU willst euer Kind behalten

Habt ihr schon mal über eure Probleme gesprochen? Weiß er, daß du dir in letzter Zeit Gedanken um die Beziehung gemacht hast?

Denn ihn einfach so, direkt und ohne ein vorheriges Gespräch vor vollendete Tatsachen zu stellen, find ich nicht in Ordnung. Sollte man (du) in einer Beziehung nicht erstaml reden?

Ein Gespräch anzufangen mit: "Ich will mich trennen! Du ziehst aus...!" halte ich für falsch... Richtig wäre doch: "Hör mal zu... mir liegt was auf der Seele... mich stört... ich hätte gerne... Wie siehst du das?... Kriegen wir das hin?... Ist es aus?"

Und erst dann, wenn so ein Gepsräch fruchtlos war, würde ich die Trennung aussprechen.

LG und alles Gute
Jenny

Beitrag von windsbraut69 22.04.10 - 11:34 Uhr

Warum Amt?
Wenn Du Deinen Ernährer rauswirfst, muß er doch Unterhalt zahlen!

Gruß,

W

Beitrag von ttr 22.04.10 - 14:51 Uhr

ich würds ihm an seinem geburtstag eröffnen...dann hat er wenigstens nen grund, so richtig zu feiern :-D

Beitrag von blinki.bill 25.04.10 - 01:11 Uhr



hallo du,

noch ein kelienr tipp pro familia hilft dir auch wennd u dich trennst...

die nennen dir wege die du gehen kannst, was ud alles beantragen kannst usw...

wünsche dir viel glück auf deinen weiteren weg...

lg
dani