@alle Mamis die spontan entbunden haben...

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von muckelina81 20.04.10 - 16:06 Uhr

hallo ihr lieben,
ich hab da mal ne Frage die sich vielleicht blöd anhört aber mir echt schwer im Magen liegt#schmoll
Meine Maus ist nach erfolgloser Spontageburt leider per KS zur Welt gekommen bei dem auch so einiges schief ging#heul
Nun,bei den Presswehen lag ich auf dem Rücken mit angewinkelten Beinen;bzw. Hände in den Kniekehlen.
Da hieß es Missverhältis Kopf/Becken#aerger
Ich möchte diesmal einen KS umgehen(wenn möglich#klee) und frage mich wie kann ich mir und meinem Sohn den Weg nach draußen erleichtern #kratz Versteht ihr wie ich meine?#gruebel
Eine Geburtsposition die sich eignet damit der Kopf leichter durchs Becken "rutscht"
Wie habt ihr entbunden?
Danke euch schonmal
LG Jasmin(die hofft es diesmal normal zu schaffen#zitter)

Beitrag von yvivonni 20.04.10 - 16:08 Uhr

Ich habe 3 mal im Liegen entbunden, einmal auf dem Hocker. Der Hocker war einfach am besten, dank der Schwerkraft ist es einfach nur super gelaufen.;-)

Den Hocker würde ich immer wieder nehmen.#ole

Beitrag von nisivogel2604 20.04.10 - 16:09 Uhr

Hallo,

bei der Maikäferposition ist es kein Wunder das es nicht passte. Ideal ist der Vierfüßlerstand. Da muss man nichtmal bei pressen. Hab ein Kind auf dem Rücken bekommen und eins im Vierfüßler und würde mich nie nie wieder nötigen lassen mich auf ein Kreißbett zu legen.

lg

Beitrag von muckelina81 20.04.10 - 16:12 Uhr

"genötigt" du sagst es schon.Die Hebi wollte partu das ich auf dem Rücken lieg und dort auch bleibe:-[Hätte sogern ausprobiert,auch schwebte mir damals eine Wassergeburt vor,aber da wurd man ja nicht gefragt ob man es so angenehm hat wie nur möglich in so einer Situation;-)

Beitrag von lilly-joe 20.04.10 - 16:15 Uhr

Ja, genauso war es bei mir auch. Die hat mich sogar sehr laut aufgefordert, mich auf den Rücken zu legen, mir war es auf der SEite aber hundertmal lieber....Naja, die ist dann eine Woche später in Rente gegangen, war eben früher so. Mal sehen, wie die Hebis jetzt so drauf sind. Bin schon ganz gespannt.


LG

Beitrag von nisivogel2604 20.04.10 - 17:11 Uhr

Ich kann dir nur raten dich zu widersetzen. Oder gleich zu Hause zu bleiben. Ich persönlich würde nei wieder in einer Klinik entbinden.

LG

Beitrag von lilly-joe 20.04.10 - 16:11 Uhr

Hi!

Bei meinem Großen hatte ich auch einen KS, nachdem morgens eingeleitet wurde und ich stundenlang alle 2 Minuten Wehen hatte......:-[

Bei uns war es allerdings so, dass der Kopf nicht richtig im Becken war, d.h. er stand quer zum Becken und hätte nie da durch gepasst.

Bei den beiden anderen gab es bei der Geburt keine Probleme. Habe allerdings immer in der von Dir beschriebenen Stellung entbunden.

Du kannst aber auch mal bei Deiner Hebi fragen, evt. in der Badewanne, auf dem Gebärstuhl, etc, anders zu entbinden.

Wenn das Verhältnis Kopf/Becken nicht stimmte, sollte vielleicht auch mal Dein Becken vermessen werden. Vielleicht ist der Geburtsgang zu eng?!

LG und alles Gute,
Alex

Beitrag von becca04 20.04.10 - 17:48 Uhr

Hallo,

man kann die Einstellung des kindlichen Köpfchens in der Eröffnungsphase auch unterstützen, z.B. durch eine Seitenlage unter den Wehen.

Ein Missverhältnis Kopf-Becken ist nur in den seltensten Fällen ein unabwendbares Schicksal, sondern hat auch viel mit der (fehlenden) Hebammen-Unterstützung unter der Geburt zu tun.

Meine Eröffnungsphase beim 2. Kind hat dank der entsprechenden Tipps meiner Hebamme nur 5 Stunden gedauert - und mein Sohn hatte 38 cm KU.

LG,
B.

Beitrag von muckelina81 20.04.10 - 18:04 Uhr

also ich hatte die erste Wehe um 2:15Uhr und ins KH sind wir um 18Uhr denn da hab ich's nicht merh ausgehalten zu pusten;-)
Im KH war der Mumu schon bei 8-9 cm#schock und die hat mir nach etwa 15minuten die Blase geöffnet was den Mumu auf 5cm wieder geschlossen hat.Ich bin der festen Meinung die hätte die blase nicht aufmachen sollen:-[

Beitrag von peasen23 20.04.10 - 16:11 Uhr

Hallöchen-

ich habe auch dieses Missverhältnis & meine FA meinte bei dieser SS sollte ich mir solch einen Geburtsstress mir und meinem Kind ersparen.

Ich hatte damals trotz Einleitung 58 Stunden Wehen & der Kopf meines Engels wurde immer gegen mein Becken gepresst. Folge: Kiss-Syndrom

Also - ich habe mich mit meinem Freund auf einen geplanten Kaiserschnitt geeinigt und meine FA meinte es wäre eine vernünftige Entscheidung zum Wohle des Kinder und mir.

Lg
Pia mit Baby indide 15+0SSW und Elias Noah 24.09.2005#stern

Beitrag von simsi21 20.04.10 - 16:16 Uhr

Hallo!

Ich habe 2 Mal im Vierfüsslerstand entbunden, war super so! Ich war während der Geburten auch die ganze Zeit aufrecht, auf dem Ball, auf der Bettkante sitzend etc.. Ich hätte mich nicht hinlegen wollen!

Kommt ja auch auf das Mussverhältnis an, kann es laut FA denn spontan gehen? Hast du eine Hebamme?

Lg simsi

Beitrag von muckelina81 20.04.10 - 18:14 Uhr

also ich muss ehrlich sagen,man kann ja so manches nachweisen;z.B. SS-Vergiftung,Vorderwandplazenta,.... steht ja auch dann im Mutterpass drin.
Doch,... der FA(meiner hat leider Belegbetten:-( also ich musste den nehmen der da war:-[)wollte schon vorher nen KS machen#klatsch weil er meinte man macht das nicht mit Wehengel ect. vondaher geh ich mal stark von aus das es vielleicht NIE ein MIssverhältnis bei mir gab,sondern es nur geschrieben wurde um mehr Geld zu bekommen(KS)#aerger
Über den FA und das KH kam mir im nachhiinein so einiges zu Ohren;da wird dir schlecht:-[#schock
Ich hab noch keine Hebi,hätte nur eine genommen zur Nachsorge,und laut MEINEM FA ginge es spontan.

Beitrag von finnundole 20.04.10 - 16:32 Uhr

meinen ersten sohn habe ich auch auf dem rücken liegend entbunden - es war der horror!
meinen zweiten sohn habe ich auf dem hocker geboren - es war wundervoll! auch zuvor (denn man sitzt ja ni die ganze zeit auf dem hocker) habe ich auf dem pezziball gesessen oder bin umhergelaufen...nur nicht liegen!

die sache mit der schwerkraft ist echt wahr, man sollte sie auf jeden fall nutzen!

lg katja...die diesmal wieder den hocker nimmt!:-p

Beitrag von sammygirl 20.04.10 - 17:30 Uhr

Ich habe einmal im Hocken und einmal im Liegen entbunden, beides war ok.

Beitrag von becca04 20.04.10 - 17:45 Uhr

Hallo,

bei Deiner Geburtsposition muss das Kind sich nach oben winden und noch dazu befindet sich das Becken in seiner geringsten Öffnung. Sieht aus, als hättest Du in der 1. Geburt wirklich Pech gehabt.

Meine Hebammen schwören entweder auf den Geburtshocker, den Vierfüßlerstand, den aufrechten Stand oder die tiefe Hocke.

Mein Tipp: Suche Dir eine erfahrene Beleghebamme, die unter der Geburt ganz für Dich da ist und Dich bei den Positionen anleiten kann!!!

LG und alles Gute,
B.