Schilddrüsenunterfunktion festgesllt bei TF+4

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen. Unser Kinderwunschmediziner Dr. David Peet beantwortet deine Fragen in unserem Expertenforum.

Beitrag von tillilli 20.04.10 - 17:54 Uhr

Hallo zusammen,
habe mal eine Frage.
Gerade habe ich erfahren, dass mein TSH Wert wieder bei 4,73 liegt also viel zu hoch. Kann die Einnistung jetzt überhaupt noch klappen??? Bin heute bei TF+4
Bin total verzeifelt.
lg tillilli

Beitrag von 444444444444444 20.04.10 - 18:40 Uhr

Hallo
Kommt drauf an was du zurückbekommen hast.
Was ich machen würde an deiner Stelle wäre das höchste von Tabletten einnehmen und gleich 3 Stück.
4,73 ist schon sehr arg hoch. Wurde das überhaupt kontrolliert bei dir?

Je nach Status deiner Eizelle hat du noch ein paar Tage bis zur Einnistung. Vor kurzem gab es jemanden die hat es geschafft innerhalb des TFs bzw ES +x ihren Wert drastisch zu senken und sie wurde schwanger.

Ich weiss hier werden gleich wieder diesen Vorschlag nicht in Ordnung finden aber ich würde alles versuchen.

Bevor du deinen nächsten Versuch startest falls dieser Negativ ausgeht muss auf jedenfall deine Schilddrüse eingestellt werden.

Viel Glück

Die es ehrlich gesagt unverantwortlich findet bei so einen Wert einen Transfer statt finden zu lassen. Bei mir war der Wert 3,4 und es ging 2 mal Negativ aus.

Beitrag von sternenkind-keks 20.04.10 - 18:44 Uhr

ja, hier ist schon die erste, die sagt, dass das nicht in ordnung ist.

du kannst doch keine "medikamentenvorschläge" machen!


@threaderstellerin: ich würde schleunigst zu einem speziallisten. auch ohne termin. schildere dein problem, der wird dir sicher helfen können.

alles gute für dich.

Beitrag von kerstini 20.04.10 - 18:43 Uhr

Hallo Tillilli,

ohje ohje! Ich frag mich immer wie sowas passieren kann wenn man in einer KiWu Praxis in Behandlung ist! Sowas wird normalerweise noch vor Behandlungsbeginn getestet.

Ich denke es ist nichts unmöglich aber deine Chancen stehen lange nicht so gut wie Sie könnten.

Ich drück dir die Daumen!


Kerstin mit Madita & Leo *08.09.09+ und Krümel 12.SSW (26.01.10)

Beitrag von juliet76 20.04.10 - 19:24 Uhr

Hallo,

also es kann sich schon einnisten, aber es wäre wirklich sinnvoller gewesen, wenn man vorher eingestellt wird, weil dann hat man in der SS weniger Bedenken. Bei mir hat es mit 3,24 geklappt, aber jetzt muß ich natürlich viel vorsichtiger sein und meine Werte immer wieder abchecken lassen. Mir wurde auch nun die Dosis L-Thyroxin erhöht, da der Bedarf ja nun steigt. Aber es kann auf jeden Fall klappen, wenn du in dieser Zeit auch schon SD-Tabletten nimmst.

Beitrag von coala10 20.04.10 - 20:16 Uhr

Hallo, bei meiner letzten IUI habe ich nachgefragt ob ich das L Thyroxin auch nachher noch brauchen würde, da meinte die Arzthelferin es wäre in der Schwangerschaft sogar noch wichtiger. Also lass dir am besten was verschreiben und fang sofort an die Medis zu nehmen.
VG Coala

Beitrag von galileo20001 21.04.10 - 06:58 Uhr

Guten Morgen,

diese Frage haben wir uns auch gestellt, wie das in einer KiWu-Praxis passieren kann.

Wir hatten eine IVF und eine ICSI, die negativ endeten. Danach ist mein Hausarzt! mal auf die Idee gekommen, ob auch die Schilddrüsenwerte kontrolliert wurden und hat mich zu einem Nuklearmediziner überwiesen. Resultat SD-Unterfunktion mit Hashimoto. #schock
Mein Wert lag bei 4,1.

Das war wahrscheinlich der Grund, warum die beiden Versuche mit negativ endeten. KiWu war sich natürlich keiner Schuld bewusst, da ich laut deren Aussage, keine Anzeichen für eine Fehlfunktion der Schilddrüse hatte #kratz.

Wir haben uns eine andere Praxis gesucht.

Ich würde an deiner Stelle schnellstmöglich zu einem Nuklearmediziner gehen und schauen, ob noch etwas zu "retten" ist. Eine Eigenmedikation kann auch nach hinten los gehen.

LG

J.