Minizwergkaninchen

Archiv des urbia-Forums Mein Tier & ich.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Mein Tier & ich

Welches Haustier passt zu unserer Familie? Wie oft muss ein Hund geimpft werden? Woher bekommen wir Rennmäuse? Tierliebhaber finden in diesem Forum Antworten auf alle Fragen rund um die Tierhaltung. Achtung: Über unser Forum dürfen keine Tiere weitergegeben werden.

Beitrag von mimimausi28 20.04.10 - 18:42 Uhr

Hallo Ihr Lieben,

wir haben nun mit unserer "Großen" Tochter (8 Jahre) besprochen, dass wir ein Zwergkaninchen anschaffen. Nun haben wir uns bereits beraten lassen und uns wurde gesagt, dass man immer 2 nehmen soll, da ein Tier alleine vereinsamt. Also haben wir mal in der Zeitung nachgesehen und uns ist eine Anzeige ins Auge gefallen in der von "Minizwergkaninchen" die Rede ist. Da ich nicht wusste, dass es sowas gibt, habe ich (dummerweise zusammen mit meiner Tochter) danach gegoogelt. Wir sind dann auf eine Seite gestoßen wo wirklich suuuuuuper süße Kaninchen abgebildet sind. Ganz klein und echt niedlich. Unsere Tochter war sofort Feuer und Flamme - DIE und nur DIE sollten es sein. Jetzt habe ich allerdings auch gelesen, dass es sogenannte Minizwergkaninchen gar nicht gibt, sondern dass sind normale Kaninchen, mit denen nur mehr Geld gemacht werden kann, da sie als Minizwerge verkauft werden. Ich bin jetzt total ratlos. Gibt es die wirklich? Und wenn ja, ist der höhere Preis berechtigt? Sind die sonst so wie "normale" Zwergkaninen???

Fragen über Fragen, ich hoffe, Ihr könnt mir helfen ;-)

Vielen Dank schonmal

Gruß
Tanja

Beitrag von 3wichtel 20.04.10 - 19:04 Uhr

Es gibt einige Zwergkaninchen, die etwas kleiner bleiben als andere. Aber wirklich "Mini" sind alle nur die ersten 6-8 Wochen.

Man darf nie den Platzbedarf von Kaninchen unterschätzen. Käfig geht schon mal gar nicht, da Kaninchen auch immer genug Platz nach oben haben müssen, um "hopsen" zu können.

Am Besten informierst Du Dich mal bei der allerbesten Nagerseite im gesamten I-Net:

http://diebrain.de/

Liebe Grüsse,
3wichtel

Beitrag von dominica 20.04.10 - 19:57 Uhr

Hi,

schön, daß Du Dich vor der Anschaffung informierst! #pro
Ich würde Dir von diesen kleinbleibende "Rassen" (Minilops, Teutoburger) dringendst abraten. Die sind überzüchtet, haben oft Probleme mit den Zähnen und sind anfälliger gegenüber Krankheiten. Wenn Du dann ständig zum TA mußt, habt ihr nicht viel Freude an den Tieren. Zudem werden die Tiere von Züchtern und Zoohandel viel zu früh von der Mutter getrennt (sollte nicht unter 10 Wochen sein).

Schau dich doch mal mit Deiner Tochter im nächsten TH um oder bei Tierschutzorgas, Vermittlungsforen. Dort gibt es bestimmt auch süße Fellnasen, die Deiner Tochter gefallen. Die Vorteile liegen dabei auf der Hand: es gibt bereits bestehende Paare, bei denen Du sicher gehen kannst, daß sie sich auf Dauer gut vertragen, die Rammler sind schon kastriert, die Tiere sind untersucht, gesund und geimpft.

Es gibt so viele Kaninchen, die ein neues Zuhause suchen. Da brauicht man keine (Qual-) Züchter unterstützen.
Übrigens müssen es auch nicht immer Jungtiere sein, auch ausgewachsene haben doch eine Chance verdient...
Kleine Kaninchen sind zugegeben sehr niedlich, aber die sind innerhalb der nächsten 2-3 Monaten genauso ausgewachen.

Bitte bedenke noch, daß Kaninchen keine Kuscheltiere für Kinder sind. Es sind ja Fluchttiere, genauso verhalten sie sich auch und wollen dementsprechend behandelt werden. Also ausgeprägte Kuschel- oder Spielstunden, hochnehmen, umhertragen, etc. müssen tabu sein. Bitte mach das Deiner Tochter deutlich, bevor ihr die Tiere anschafft. Nicht, daß hinterher die Enttäuschung groß ist, wenn die Tiere scheu sind und sich nicht anfassen lassen (was eigentlich die Regel ist).

Diebrain.de wurde Dir ja schon empfohlen.
Du kannst auch mal auf meiner HP schauen (VK) da hab ich das Wichtigste über artgerechte Kaninchenhaltung zusammengefasst.

LG


Beitrag von tauchmaus01 21.04.10 - 10:10 Uhr

Es gibt wohl Miniloops.
Was mich daran stört ist das die so überzüchtet sind, finde ich persönlich bedenklich.

Bitte denke daran das Kaninchen um die 10 Jahre alt werden können und eine Platzbedarf haben der dem einer Katze ähnelt. Kaninchen sind sehr, sehr anspruchsvolle Tiere.

Ich habe letzte WOche ein Kaninchen aus einer Haltung bekommen´wo es dem Kind zu langweilig wurde.
Die Seite diebrain ist schon mal super, aber vor der Anschaffung solltet ihr Euch überlegen ob ihr den Platz habt für die Tiere.
AM BEsten sind Kastrat und Mädchen zusammen zu halten, die Kastration kostet auch einiges an Geld. TIerarzt, Impfen ect. gutes Heu........

Meine TIere leben so:

http://www.kuschelranch.de.tl/Home.htm

und das finde ich sogar noch zu klein oder aber eben gerade so ausreichend......

Wegen der Rasse......lieber im Tierheim schauen, da gibt es immer ein paar süße Tiere. Wenn sie die LIVE sieht, dann denkt sie sicher anders.

Mona

Beitrag von pauli26 21.04.10 - 11:42 Uhr

Hallo,

also ich würde Dir empfehlen Zwergwidder zu holen die mit den Schlappohren die sind vom Wesen her sehr viel ruhiger und zutraulicher sind für Kinder besser geeignet hab selber 7 Kaninchen und davon sind 2 Stehohrkaninchen und die Zwergwidder sind viel Ruhiger und ich muss sagen meine Zwergwidder sind sehr zutraulich sie kommen gerne her zum kuscheln und lassen sich auch gerne streicheln aber sie gehen auch wieder wenn es ihnen reicht!
Aber Hasen brauchen auch sehr viel Platz und Pflege das müsst Ihr bedenken....
wenn Du noch fragen hast kannst mich gerne anschreiben...

http://corinnas-kuschelhaeschen.beepworld.de

LG pauli

Beitrag von tauchmaus01 21.04.10 - 13:20 Uhr

Du, bei den Widdern ist es nicht anders als bei den Stehohren. Den Widdern sind nur die Muskeln oder sowas weggezüchtet worden die für Stehohren zuständig sind.

Ich habe hier 2 Kaninchen die den gleichen Vater haben. Alle Geschwister sind Widder und auch die Eltern.
Bei dem Bub hängen die Ohren, bei dem Mädel begann das fallen der Ohren auch, aber sie blieben stehen.

Das Wesen der Tiere hat echt nichts mit den Ohren zu tun, das ist ein Mythos.

Mona

Beitrag von pauli26 21.04.10 - 13:26 Uhr

Wenn Du meinst!!!!!!
Zwergwidder ist aber eine andere Rasse wie Farbenzwerge oder Löwenköpfchen....also vom Wesen her finde ich Zwergwidder gemütlicher hatte schon sehr viele Hasen...und Rassen und das ist meine Meinung aber da denkt jeder anders drüber...

LG Pauli

Beitrag von tauchmaus01 21.04.10 - 14:06 Uhr

Ja, ich meine ;-)
Hab seit ca. 20 Jahren Zwergkaninchen und konnte da keinen Unterschied feststellen..
Hier mal Halbgeschwister von mir...gleicher Vater, alle haben Hängeohren, nur bei der braunen blieben sie eben stehen.
Zutraulicher ist die braune.

http://wackelnasen.piczo.com/wackelnasen-babys?cr=3&linkvar=000044
Da sieht man sogar noch wie das eine Ohr stehen konnte, bevor es dank der Zucht die Kraft verlor und runterhing.

Mona

Beitrag von tauchmaus01 21.04.10 - 14:23 Uhr

War eben auf Deiner HP

Also, da steht echt drin:

(Kohlsorten immer in Massen füttern da er bläht)
#schock#rofl
Soweit ich weiß sollen Kaninchen übrigens keine Zweige von Steinobst bekommen, also auch keine Kirschzweige !
So steht es auch bei diebrain drin !

Das Du Deine Tiere ab der 6. Woche abgibst finde ich für die Tiere sehr schade, aber ich bin mir sicher, DU weißt es ja besser, oder?

Naja, viel Spaß noch bei der Vermehrung (sorry, Hobbyzucht) von Kaninchen (auf Deiner HP schreibst Du ziemlich oft Hasen.....züchtest Du die auch?)

Liebe Grüße
Mona (die niemals Tiere vermehren würde von denen es massenhaft gibt)