Anzeichen einer FG???

Archiv des urbia-Forums Frühes Ende.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Frühes Ende

Manche Schwangerschaft geht leider vorzeitig zu Ende. Es kann helfen, sich hier mit anderen über das Erlebte auszutauschen; aber auch Fragen zu medizinischen Themen sind willkommen. Hilfreich können auch diese urbia-Artikel sein: Fehlgeburt und Sternenkinder.

Beitrag von rina07 20.04.10 - 18:52 Uhr

Hallo zusammen!

Ich hoffe hier kann mir jemand weiter helfen.
Ich hatte eigentlich den Verdacht schwanger zu sein, alle Anzeichen seit 2 Wochen, Heißhunger, Brustspannen, Übelkeit und auch Unterleibsziehen. Als dann meine Mens nicht kam (die ich bis zum letzten Zyklus immer pünktlich hatte) habe ich mich schon gefreut, aber der Test war leider negativ und ich hatte auch immer mal wieder richtige Bauchschmerzen aberb weiter oben.Dann habe ich eine ganz leichte Blutung (mal mehr, mal weniger, mal ganz weg)bekommen, die ca. 6 Tage angehalten hat, gestern Abend plötzlich mensartige Krämpfe und heute Morgen hatte ich dann eine ganz normale Blutung. Gegen Mittag bekam ich dann wieder ganz schlimme Unterleibskrämpfe so dass ich kaum laufen konnte und als ich dann zur Tiolette ging war ein sehr großer, fester Schleimklumpen( Sorry, weiß nicht wie ich es sonst beschreiben soll) am Toilettenpapier und seitdem sind die Schmerzen weg und ich habe noch die normle Mens-Blutung.
Kann das eine FG gewesen sein? Wenn ja, muß ich zum Arzt und das nachschauen lassen oder in dem frühen Stadium nicht? Hab nächsten Freitag ehe einen Termin und ich habe schon oft gelesen dass FG im stillen ablaufen, mit der einsetztenden Mens abgehen und man es gar nicht bemerkt.

#danke Carina

Beitrag von zukunftsengel 20.04.10 - 18:58 Uhr

Hallo du,

och Mensch, das wäre ja schade....so wie du schreibst könnte es ja wirklich sein..ich würde den FA mal schauen lassen denke ich...sicher ist sicher :-)
LG Steffi

Beitrag von rina07 20.04.10 - 19:03 Uhr

Vielen Dank für deine Antwort.
Ich werde morgen meinen FA anrufen und hin fahren. Sonst hätte ich ehe keine Ruhe.

LG Carina

Beitrag von dia111 20.04.10 - 19:39 Uhr

Hallole,

ich würde auf jeden Fall mal schauen lassen.

Ich hatte keinerlei Anzeichen, nur die Übelkeit war einen Tag vorher schon weg.
Ansonsten hatte ich nur Rückenschmerzen,
aber kein Brustspannen,keine UL-Schmerzen etc.

Aber wenn der Test negativ war und deine Blutung erst später einsetzten glaube ich nicht das du SS warst.

Mein Test war NMT+2 erst leicht positiv und nach 6Tagen hatte ich Blutungen.

Aber gehe zum Artz und laß es checken.

LG
Diana mit CM+AS an der Hand und #stern+#stern fest im Herzen

Beitrag von dupsimaus 20.04.10 - 20:07 Uhr

Hallo Rina,

solltest Du tatsächlich schwanger gewesen sein, kann man dies nur noch über einen Blutt- oder Urintest nachweisen lassen, den dann ist Dein Schwangerschaftshormonwert leicht( um wieviel weiß ich nicht) erhöht. Dein FA kann nicht mehr über Ultraschall eine SS feststellen.
Ich hoffe für Dich, daß Du Kraft hast, egal wie das Ergebnis ausfallen sollte.

Yvonne

Beitrag von rina07 21.04.10 - 14:43 Uhr

Vielen Dank für die Antworten!

Ich war heute morgen beim FA und im US war nichts mehr zu sehen, alles abgeblutet.
Entweder war es wirklich ein Frühabort oder eine Zyste ist abgegangen, von den Symptomen her könnte es beides gewesen sein.
Klar hätte ich jetzt noch Blut-und Urintest machen können, aber das wollte ich nicht. Es ist alles ok jetzt und das reicht mir als Antwort.

Nochmal vielen Dank und euch alles Gute!!!