Ich bin total verwirrt

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von nici71284 20.04.10 - 19:44 Uhr

Hallo Ihr lieben, ich bin eigentlich nur immer eine stille Mitleserin bei euch im Forum, aber jetzt hab ich doch mal eine Frage bzw. würde ich gern was von euch und euren Mäusen wissen.

Meine Mia wir im Juli 4 und sie geht seit Sep. 09 in den KiGa.

Sie redet wie ein Buch, erzählt Geschichten, wenn man ihr eine Geschichte erzählt dann kann sie die auch ganz gut wiedergeben. Sie kann die Farben, sie kann die Formen und sie kann schon bis 20 zählen. Ich kenne Kinder die sind älter als meine und sprechen noch nicht so gut, also weder ganze sätze noch sowas in der Richtung.

Jetzt hatte ich ein Gespräch im KiGa weil die Mia in den Augen der Erzieherinnen ZU SCHLECHT spricht für Ihr alter.

Natütlich hat sie bei manchen sachen noch anfangsschwierigkeiten wie bei dem "S" und bei dem "SCH".

Ich war heut beim Kinderarzt wegen einer Überweisung zur LoGo. Und was sagt mein KIArzt?!!!!!

Sie redet sehr sehr gut für Ihr alter auch die Satzbildung ist eigentlich perfekt.

An welchen Maßstäben halten sich denn Erzieherinnen im KiGa. Hattet Ihr auch schon mal das Problem?

Das nächste was kommt auch vom KiGa aus, sie solle sich doch wenns geht entscheiden mit welcher Hand sie arbeiten möchte, denn die Mia wechselt noch sehr viel von rechts nach links und andersherum. Haben eure das auch?
Also ich find das nicht schlimm denn es ist ja heute nicht mehr so wie vor 50 jahren dass man fingertatzen bekommt weil man die linke hand benutzt. Ich hatte das Gefühl im KiGa als Mutter völlig versgat zu haben.
Aber nachdem der KiArzt mir heute gesagt hat dass sie echt super redet und das alles passt bin ich doch etwas beruhigter.


Hattet Ihr auch schon solchne Erfahrungen gemacht? Ich bin echt total durch den Wind.


Sorry für´s BlaBla aber ich wollts loswerden.


LG Nicole

Beitrag von bine3002 20.04.10 - 19:52 Uhr

"Moderne" Kindergärten verwenden den Gelsenkirchener Entwicklungsbegleiter, um die Entwicklung des Kindes beurteilen zu können. Alles andere sind rein subjektive Beobachtungen. Schau hier: http://images.google.de/imgres?imgurl=http://web.niederkassel.de/stadt/kindergarten/Lenaustr/gelsen2.jpg&imgrefurl=http://web.niederkassel.de/stadt/kindergarten/Lenaustr/gelsenkirchener-entwicklungs.htm&usg=__Qalv2f1EF2fmK9qw-Pge_8WGhsI=&h=1713&w=1109&sz=280&hl=de&start=3&um=1&itbs=1&tbnid=75PY7qPTgqAXDM:&tbnh=150&tbnw=97&prev=/images%3Fq%3Dgelsenkirchener%2Bentwicklungsbegleiter%26um%3D1%26hl%3Dde%26sa%3DN%26tbo%3D1%26tbs%3Disch:1

Ich finde ihn ganz gut, da man damit einen guten Überblick hat, was Kinder in welchem Alter können sollten. In der Regel können sie es aber schon früher und natürlich haben Kinder unterschiedliche Begabungen.

Die "Seitendominanz", also Rechts- oder Linkshändigkeit ist laut diesem Bogen übrigens erst mit 5 bis 5, 1/2 Jahren festgelegt, vorher ist Hin- und Herwechseln noch normal. Meine Tochter war allerdings von Anfang an Rechtshänderin, auch das ist normal.

Beitrag von nici71284 20.04.10 - 20:03 Uhr

Danke schön, nach dem Plan leigt die Mia total gut :-)

Naja werde morgen mit der Erzieherin nochmal sprechen und Ihr sagen was beim KIA raus kam.

Und danke nochmal

Beitrag von bine3002 20.04.10 - 20:05 Uhr

Ja, ich denke auch, dass Du das tun solltest.

Nimm die Dinge, die dir die Erzieherinnen sagen einfach als Anregung und beurteile selbst. So mach ich das auch, denn bei uns ist eher das Gegenteil der Fall: Die Kinder werden zu gut beurteilt, was auch nicht so besonders toll ist.

Beitrag von rittmeisters 20.04.10 - 21:10 Uhr

Ja das die Kinderärztin das so sieht ist Klar, alle Kinderärzte sträuben sich dagegen Rezepte für Logopäden und Ergotherapeuten auszustellen, die tun immer so als müssten die die Stunden dann aus eigener Tasche zahlen.

Rede mit deiner KK und sage denen das du deine Tochter wenigstens mal einem Logopäden vorstellen möchtest um mal eine Fachliche Kompetente Einschätzung der Entwicklung deiner Tochter zu bekommen.

Hat bei uns zumindest geholfen....