Meine Tochter will nicht Sprechen.

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um euer Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von schwino2802 20.04.10 - 20:08 Uhr

Ich mache mir etwas sorgen wegen meiner Tochter, sie ist jetzt 20 Monate und wird am 27.04 21 Monate alt, sie sagt nur DA und JA und MIMimimimim ( was immer das heissen soll) aber ansonsten nichts. Wir haben noch eine kleine Tochter sie ist jetzt 9 Monate sie sagt sogar schon Papa und DA und Nein JA - sie spricht besser wie ihre Große schwester könnt ihr mir Tipps geben wie man sie motivien kann zu sprechen ?

LG schwino2802

Beitrag von anyca 20.04.10 - 20:17 Uhr

Das ist von Kind zu Kind unterschiedlich, manche reden auch lange gar nicht und legen dann von einem Tag auf den anderen los!

Hast Du denn das Gefühl, daß sie versteht, was man ihr sagt? Wenn nicht, evtl. mal Ohren testen lassen.

Bald steht ja die U7 an, da kannst Du ja auch den KiA fragen, was er meint.

Beitrag von schwino2802 20.04.10 - 20:29 Uhr

Danke fürs Antworten, meine Tochter versteht wirklich jedes wort sie macht auch was man sagt nur mit dem Sprechen ist es so schlimm,wir haben sie U7 am 18.06.10 höffe ja das sie bis dort mehr spricht sie sollte ja dann mindestens 2 sätze sprechen.

Beitrag von sunflower.1976 20.04.10 - 20:27 Uhr

Hallo!

Brabbelt Deine große Tochter denn in "ihrer" Sprache? Also keine konkreten Wörter sondern einfach irgendwas, wenn sie (alleine) spielt?
Wenn ja, würde ich noch abwarten. Es heißt, dass Kinder, die bei der U7 noch keine 50 Wörter sprechen, zu den "Late Talkern" zählen. Sehr viele Kinder holen das von sich aus schnell nach. Aber das Risiko für eine Sprachentwicklungsverzögerung (wie bei meinem großen Sohn) ist in so einem Fall deutlich höher, als bei Kindern, die um den 2. Geburtstag herum etwa 50 Wörter sprechen.

Bei uns sind die KiÄ mittlerweile dank einer fähigen Logopädin für das Thema sensibilisiert. Kinder, die bei der U7 sehr wenig sprechen, werden für eine Diagnostik- bzw. Beratungseinheit zur Logopädie geschickt. Dort bekommen die Eltern Tipps, wie sie das Kind zuhause fördern können, ohne Druck auszuüben (sehr wichtig!). Also z.B. beim Buch schauen, nicht fragen, wie ein Gegenstand/Tier heißt usw.

Bei meinem Sohn habe ich sehr früh festgestellt, dass "etwas nicht stimmt", weil er trotz normalem Hörvermögen kaum gebrabbelt hat. Aber von den Ärzten wurde ich als "hysterische" Mutter dargestellt. So hat mein SOhn erst mit drei Jahren Therapie bekommen, was eigentlich zu spät war. Er könnte heute sprachlich schon weiter sein...

Wenn Du das Gefühl hast, dass Deine große Tochter wenig in ihrer Sprache erzählt und auch kaum Interesse am Nachplappern hat, sprich ruhig mal den KiA oder auch den HNO-ARzt an. Du hast ja durch Deine kleine Tochter den Vergleich. Ich merke jedenfalls einen sehr großen Unterschied in der SPrachentwicklung meiner Söhne. Mein kleiner Sohn (18 Mon.) ist jetzt sprachlich so weit, wie mein großer Sohn ca. 1 1/4 Jahre später.

Wenn Du Fragen hast, kannst Du Dich gerne melden.
LG Silvia

Beitrag von schwino2802 20.04.10 - 20:36 Uhr

Das ist ja super für die auskunft, meine Tochter sprichts nichts nach ist sagt immer nur DA und wenn wir Bücheer anschauen sage ich immer zeig mal das schwein od Kuh das klappt zeigen kann sie es alles sie versteht auch glaubig alles was man ihr sagt - Mit dem zeigen ist sie gut, wenn sie alle spiele und das kommt bei ihr sehr oft vor weil sie immer gerne was alle macht redet sie nicht sie sitzt dann immer ganz still dort und schaut sich das an , ( Buch Puppe usw.)
Meine kleine kann jetzt krabbeln und sie sagt auch schon mehr - sie versucht auch vieles nachzusprechen und das mit fast 10 Moanten.

Beitrag von sunflower.1976 20.04.10 - 20:43 Uhr

Das klingt so ein bißchen nach meinem großen Sohn.
Er war auch immer sehr "still" beim spielen. Hat Deine große Tochter als Baby extrem viel oder sehr wenig Gegenstände in den Mund genommen? Wie hat die Beikosteinführung geklappt bzw. die Umstellung auf das Familienessen?

Beitrag von shorty23 20.04.10 - 20:34 Uhr

Hallo,

meine Tochter ist fast genauso alt wie deine (20 Mon.) und spricht ähnlich wenig! In der Krippe sind aber einige Kinder, die ähnlich alt sind und auch nicht viel mehr sprechen. Klar eine spricht schon 2 Wort Sätze und so gut wie jedes Wort, das man ihr vorspricht ... aber ich würde mir trotzdem keine Sorgen machen, irgendwann sprudelt es bestimmt auch aus unseren late talkers heraus!!

LG

Beitrag von schwino2802 20.04.10 - 20:38 Uhr

Danke das macht mir Mut.

Beitrag von chidinma2008 20.04.10 - 21:03 Uhr

mein sohn ist 2 und spricht nicht viel und keine 2 wort sätze. Jetzt so langsam Kommt es nicht viel aber immer mal wider ein paar neue wörter.
Heute hat er Zähne putzen gesagt 2 mal und das wars aber für mich ein erfolg.

ich verstehe dich man steht unter druck wen die Kids nicht wie der durch schnitt spricht aber so lange alles ok ist brauchen sie nur zeit

lg