Hat wer Erfahrung mit ADHS ????????????? RITALIN ???????????????

Archiv des urbia-Forums Kids & Schule.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kids & Schule

Kleine Kinder, kleine Sorgen - große Kinder, große Sorgen? Schulschwierigkeiten oder anstrengender Streit ums Aufräumen: Lest und diskutiert mit. Und da die Vorbereitung der Einschulung ansteht: Hier begleitet urbia-TV Vater und Tochter beim Schulranzenkauf.

Beitrag von masada 20.04.10 - 21:05 Uhr

Hallo,

hat da jemand Erfahrung und will das mit mir Besprechen????
Wir geben kein Ritalin, Aber unser großer leidet unter ADS nicht Hyperaktiv und vom Arzt wurde RITALIN in den Raum geworfen. Unser Sohn wird im Sommer 9.

LG

Anita

Beitrag von arkti 20.04.10 - 21:43 Uhr

Was willst du denn da besprechen?
Besprech das mit dem Arzt.
Hier kann keiner sagen ob dein Sohn es wirklich brauch.
Mein Sohn hat ADS aber fiel erst richtig in der Realschule auf, durch die Grundschule hat er sich so gut durchgemogelt.
Auf der Grundschule hat die Lehrerin halt viel mehr Zeit für jedes einzelne Kind.
Jedenfalls ging es auf der Realschule nicht mehr ohne Medikamente

Beitrag von masada 21.04.10 - 06:53 Uhr

Also ich bespreche genug mit meinem Arzt.


Ist es denn falsch hier um Erfahrungsberichte zu fragen?

Ich will hier doch nicht das mir jemand sagt was mein Sohn brauch.

Schön das die Nachfolgenden schreiber mir Ihre Erfahrungen geschrieben haben.


Danke Dir trotzdem.

Beitrag von rossi67 21.04.10 - 09:17 Uhr

Hallo,
darf ich fragen, warum ihr euch dann für Medikamente entschieden habt?
Danke.
R.

Beitrag von masada 21.04.10 - 09:51 Uhr

Ich gebe keine Medikamente

Beitrag von zoeschatz 21.04.10 - 10:13 Uhr

Guten Morgen,

warum sollte sie denn nicht hier fragen? Als es bei meiner Tochter zur Sprache kam, hab ich alles mögliche nachgelesen um noch mehr darüber zu erfahren und ich war dankbar, dass es andere gab, mit denen man sich austauschen konnte.

Also bei meiner Tochter in der Grundschule hat die Lehrerin klipp und klar gesagt, sie kann sich nicht um jedes Kind kümmern, das zum Thema, mehr Zeit für jedes einzelne Kind.

Beitrag von arkti 23.04.10 - 22:46 Uhr

Die Lehrerin unserer Grundschule konnte das.
Generell ist eine Grundschule anders als eine weiterführende Schule.

Beitrag von frech1995 20.04.10 - 21:44 Uhr

Mein Sohn hat ADHS. Ich hab mich sehr lange gegen Medikamente gesträubt. Seit einem Jahr bekommt er nun welche und es läuft prima

Beitrag von masada 21.04.10 - 06:53 Uhr

Danke für deinen Beitrag.

Beitrag von anira 20.04.10 - 22:06 Uhr

möchte dich ins ADHS/ ADS forum einladen

http://www.adhs-anderswelt.de/

Beitrag von masada 21.04.10 - 06:55 Uhr

Danke Dir. Da schau ich rein. Da bekomme ich wohl die meisten Infos.

Habe zwar einen Riesen stapel an Infomaterial hab auch schon gegoogelt, ist aber nicht verkehrt mit "Gleichgesinnten" Erfahrungen auszutauschen.

Beitrag von 3erclan 20.04.10 - 22:36 Uhr

hallo

beide kinder von mir haben adhs.

die große nimmt jetzt medis und es ist riesen unterschied

lg

Beitrag von masada 21.04.10 - 06:55 Uhr

Danke Dir.

Beitrag von kleinezicke1974 21.04.10 - 06:11 Uhr

Hallo liebe Anita,

mein Sohn wird im Oktober 9 Jahre alt. Er ist nie extrem aufgefallen, erst jetzt seit der ersten Klasse. Wir haben ihn testen lassen bei einem Kinderarzt, der auf ADS spezialisiert ist. Bei Robin wurde ADHS festgestellt. Es ist aber nicht extrem ausgeprägt (also er kann ruhig sitzen bleiben, stört aber ständig den Unterricht) bisher, wird aber von Jahr zu Jahr schlimmer. Besonders in der Schule. Seine Leistungen sind "noch" sehr gut bis gut, aber nur wenn er Lust hat. In Religion zum Beispiel steht er schon auf 4, da er nicht mitmacht. Er könne aber in allen Fächern einer der besten sein, sagen die Lehrer. Ich gebe bisher auch kein Ritalin, da ich vorher alles erstmal ausprobieren möchte. Robin geht zum Konzentrationskurs, war vorher schon bei einer Psychologin, jetzt mache ich eine Diät von einem Heilpraktiker (er hat eine Milchunverträglichkeit und Glutenunverträglichkeit) und wenn das alles irgendwie nichts nützt und er schulisch richtig absackt, werde ich sicherlich irgendwann Ritalin geben müssen.

Alles Gute von Charlotte

Beitrag von masada 21.04.10 - 06:50 Uhr

Vielen Dank für Deinen Erfahrungsbericht.

Sowas habe ich auch vor, erstmal alles andere Versuchen.

Genau so ist es bei meinem auch. Also er stört nicht direkt, lässt sich aber sehr leicht ablenken.

Beitrag von imzadi 21.04.10 - 08:21 Uhr

Als allererstes mal selber Ritalin nehmen! Vielleicht gibts sich das dann mit den vielen Fragezeichen von selber.

Beitrag von arkti 23.04.10 - 22:44 Uhr

Selber Riatalin...sowas kann nur ein Laie schreiben #augen
Wenn man kein ADS hat wirkt Ritalin auch nicht.
Also wie soll man da testen?

Beitrag von manavgat 21.04.10 - 08:50 Uhr

Wenn ich Dir einen Rat geben kann, dann den:

frag keine Laien.


Heißt: Du fragst 10 Leute und kriegst 20 verschiedene Meinungen. Das Thema ist völlig außer Kontrolle, auch und gerade durch schwachsinnige Medienberichte.

Ich würde Dir empfehlen, eine ADS Selbsthilfegruppe (gibt es auch im Internet) aufzusuchen und Dich da kundig zu machen, bzw. ein paar Bücher zum Thema zu lesen, damit Du mit dem Arzt kommunizieren kannst.

Eine Ärztin, zu der man Vertrauen hat, die ordentlich informiert und Nutzen und Risiken abwägt, ist imho die beste Voraussetzung für ein Kind mit AD(H)S.

Gruß und alles Gute

Manavgat

Beitrag von rossi67 21.04.10 - 09:15 Uhr

Hallo Anita,
unsere Tochter 11,5 Jahre hat auch ADS. Wir geben kein Ritalin, obwohl ich es nach vielem Lesen für eine Möglichkeit gehalten hätte. Wir sind in Behandlung bei einer Heilpraktikerin und die hat Ritalin, Metylphenidat als Ursprungssubstanz und Ritalin homöopathisch aufgearbeitet getestet und alle kamen für unsere Tochter nicht in Frage (sogenannter Muskeltest). Unser Kind bekommt nun Bachblüten, Kalium phosphoricum und ein Oligoplex von Wilder Möhre. Mit welchem Erfolg wissen wir noch nicht, da sie die Mittel erst seit einer Woche nimmt und wir keine so schnell keine Wirkung erfahren haben. Wenn man viel gelesen hat bekommt man eine andere Meinung zu Ritalin und Co.
Gruß R.
PS. Ich finde es völlig legitim sich in einem solchen Forum zu informieren, welche Möglichkeiten es gibt und wie es andere Eltern handhaben.

Beitrag von zoeschatz 21.04.10 - 10:08 Uhr

Guten Morgen,

meine Tochter wird im Juni 8 und hat ADS. Wir sind am 2ten April erst mit Medikinet gestartet und vor einer Woche auf Equasym umgestiegen.
Ich war erst skeptisch aber seitdem ich sehe, dass es ihr besser geht, bin ich froh, dass sie es bekommt.

lg#huepf

Chrissie

Beitrag von emmapeel62 21.04.10 - 10:54 Uhr

Es gibt 2 Clubs zum Thema, vermutlich kann man dir dort besser antworten http://mein.urbia.de/clubs/search?q=adhs&type=tag

Beitrag von masada 21.04.10 - 13:14 Uhr

Ich bedanke mich über alle ernstgemeinten Antworten.
Vorallem für die vielen Links und Seiten bei denen ich mich Austauschen kann.