auf gehts zur zweiten ICSI..ABER...;o(

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen. Unser Kinderwunschmediziner Dr. David Peet beantwortet deine Fragen in unserem Expertenforum.

Beitrag von 13bibi05 20.04.10 - 22:32 Uhr

hallo zusammen

ich muss mal was fragen...

also war letzte woche zum gespräch für die 2.icsi..nun meinte mein doc. da ich ja schon 150 einheiten morgens und 150 einheiten abend gespritzt hatte das es nicht mehr gibt, bzw nicht mehr wirken würde und er im neuen zyklus andere medis nehmen will..
nun mach ich mir die ganze zeit gedanken

ich hab ja auf die medis reagiert und hatte 5 EZ
was ist jetzt wenn ich auf die anderen medis überhaupt nicht reagiere,das war ja schon unsere angst bei der ersten icsi..

sorry für das völlig wirre blablabla aber meine gedanken drehen sich nur noch darum

was ist wenn..

lg
bibi

Beitrag von 444444444444444 21.04.10 - 06:58 Uhr

Hallo
In erster Linie ist die Kinderwunschklinik eine Dienstleistung die für "Leute" die Probleme haben mit dem schwanger werden verschiedene Methoden anbieten die von "Ärzten" ausgeführt werden.

So das heisst hat Patient x irgendwelche Wünsche wird dies ausgeführt ausser der "Arzt" bringt sich damit in Schwierigkeiten. Zum Beispiel bei einer heftigen Überstimulation 3 zurückgeben. Sollte etwas schiefgehen und der Patientin etwas passieren haftet der Arzt.

Das mit den 300 Einheiten und das er dir nicht mehr geben will hat folgenden Grund siehe oben.. Vollkommen richtige Entscheidung.


NUR: Du kannst darauf bestehen das in dieser 2 ICSI auch das gleiche Medikament genutzt wird wie bei der 1 ICSI du kannst aber dann auch nicht später dem Arzt sagen.. Sie sind schuld das ich überhaupt nicht reagiert habe...
Er wollte ja ein anderes Medikament ausprobieren.

Bei so Forderungen schicke am besten die Person vor die sich auf Diskussionen mit einem Arzt einlassen können. Ein Arzt weiss ja bekanntlich alles besser.

Für mich ist aber ein Arzt auch nur ein Mensch und in der heutigen Informationspolitik kann auch ein Leihe bestens informiert sein. Meistens heisst es aber man soll lernen den Ärzten zu vertrauen und bekanntlich reicht 1 Eizelle aus um schwanger zu werden.

Wie Hasi59 schon sagte.. (Ja ich habe nichts gegen dich ) Wenn der ganze Hormonhaushalt im Körper stimmt und auch die Schilddrüse eingestellt ist (0,5-1 ) dann klappt es auch mit einem 4-Zeller. Die Schilddrüse vernachlässigen nur viele Kliniken also würde ich wenn ich du wäre auch parallel zum Hausarzt gehen und den Wert vor der 2 ICSI kontrollieren lassen. Leider scheitert an diesem Problem sehr oft die Einnistung. Ich selbst habe das 2 mal mitgemacht.

Alles Gute

Beitrag von ally_mommy 21.04.10 - 09:37 Uhr

Hallo Bibi,

vermutlich will dein Arzt Menogon hinzunehmen. Das zeigt ganz tolle Erfolge bei Frauen, die so schlecht auf so hohe Dosen der üblichen Verdächtigen (Gonal f, Puregon) reagieren. Vertrau einfach deinem Arzt. Schlechter als beim letzten Versuch wird es mit Sicherheit nicht werden.

LG ally

Beitrag von bambolina19 21.04.10 - 19:41 Uhr

Sorry, dass ich mich jetzt noch oder erst melde, aber vielleicht hilfts dir ein wenig. habe auch auf Puregon überhaupt nicht reagiert. dann wurde zu Menogon gewechselt und ich produziere Eichen wie geschmiert ;-)

VG Bambolina19