Kind klagt über Piepen im Ohr...

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um euer Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von schwarzesetwas 20.04.10 - 23:03 Uhr

Hm...

Mein Großer (jetzt drei) klagt manchmal über ein Piepen im Ohr.

Nun, ich hab das auch nun öfter, kann mich auch dran erinnern, dass als Kind oft gehabt zu haben.

Soll ich trotz allem zum HNO gehen?

Kann das vielleicht schon nen Anzeichen vom Tinitus sein?
Haben eure das auch mal?

Danke,
SE

Beitrag von sunflower.1976 20.04.10 - 23:05 Uhr

Hallo!

Ich würde es auf jeden Fall abklären lassen. Es kann im Ohr auch "piepen", wenn der Verbindungsgang zwischen Nase und Ohr (Eustachische Röhre) durch Schnupfen verstopft ist. Die Schwellung kann auch noch da sein, wenn der Schnupfen schon weg ist.

LG Silvia

Beitrag von schwarzesetwas 20.04.10 - 23:13 Uhr

Er hat grad Schnupfen - nicht doll.
Waren auch schon beim Doc, wegen ner anderen Sache. Aber sie hat halt schon im Ohr geschaut - alles ok.

Kann schon sein, dass der Schnupfen aufs Ohr drückt. Er hört sich auch sehr verschnupft an, obwohl kaum noch was 'läuft'.

Also doch lieber HNO?

Ich gehe einfach ungern zum Doc, weil ich mit beiden Kindern hin muß, da vermeide ich einfach unnötige Gänge. Es ist halt ziemlich nervig, vor allem, wenn man lange warten muß. Außerdem vertraut mein Großer keinem Arzt, außer der KiÄ. Bei allen anderen macht er dicht. :-(

Beitrag von sunflower.1976 20.04.10 - 23:19 Uhr

Dieses Verschnupft anhören, obwohl kaum was läuft, könnte schon darauf hindeuten, dass "innen" noch alles geschwollen ist. Mein großer Sohn bekommt in solchen Fällen schnell eine Mittelohrentzündung.
Gib drei Mal am Tag Nasentropfen (nicht nur Meerwasser, sondern "mit Wirkstoff"), damit alles abschwellen kann. Seitdem ich damit recht "großzügig" bin, bekommt er nicht mehr so schnell eine MOE und hört sich auch nicht mehr so lange verschnupft an.

Beitrag von schwarzesetwas 20.04.10 - 23:30 Uhr

Mache ich doch schon...
Schnupfen hat er noch nicht so lange, also erst 4 Tage, und es ist am abklingen.

Ich find halt nur das Piepen im Ohr merkwürdig...

Beitrag von marathoni 21.04.10 - 00:30 Uhr

...ich werde diese Woche mit meinem ( gerade 2 Jahre geworden ) zum HNO gehen. Er sagt er habe Wasser im Ohr ?! Das muss ich abklären lassen, zumal er sich auch desöfteren immer an die Ohren langt und daran reibt.