Stiefeletten Absatz

Archiv des urbia-Forums Allgemeines.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allgemeines

Aktuelles und Zeitloses rund um das (Familien-) Leben im Allgemeinen. Auch gesellschaftliche Themen sind in dieser Rubrik willkommen. Alles rund um den Internet-Handel, Versand etc. gehört in das Forum "Internet & Einkaufen".

Beitrag von niana 20.04.10 - 23:23 Uhr

Hallo meine lieben!

Hoffe ich bin her richtig ^-^

Ich hab ein kleines Problem, hoffe hier kann mir einer etwas helfen :)

Ich müsste bei meinen Stiefeletten mal den Absatz hinten austauschen, waren zum Glück beim Kauf Sohlen zum wechseln dabei, nur... wie um alles in der Welt bekomme ich den alten Absatz runter?
Einfach drüber hauen geht nicht, da ich leider etwas schräg laufe und der Absatz deshalb etwas schräg abgelaufen ist.

Hat einer von euch eine Idee?

Grüße Niana

Beitrag von arkti 20.04.10 - 23:42 Uhr

Seit wann bekommt man den Sohlen zum wechseln beim Schuhkauf dabei? #kratz
Hab ich ja noch nie gehört bzw auch noch nie gesehen.

Bring sie zum Schuhmacher und lass sie drunter machen.

Beitrag von .elfe 21.04.10 - 00:05 Uhr

Nimm 'ne Zange, alten Absatz abziehen neuen drauf, fertig.

lg elfe

Beitrag von danni64 21.04.10 - 09:12 Uhr

Hallo,

gehe damit zu einem Schuhmacher,denn man macht sowas nicht alleine und schon garnicht,wenn die Absätze schräg abgelaufen sind. Sie müssen gerade geschliffen werden !

Ich weiss das so genau,weil wir eine Schuhmacherei haben.Mein Mann ist Schuhmacher.

Wir haben einige Kunden,die meinen,man kann das selber machen #kratz und dann stehen sie hinterher bei uns und müssen es doch machen lassen.

Einfach alte Absätze ab und neue dran,geht nicht.

LG Danni !!

Beitrag von windsbraut69 21.04.10 - 12:03 Uhr

Doch, ich hab auch Schuhe gekauft, wo für die Pfennigabsätze das schwarze Plastikteilchen als Ersatz mit im Karton war (nicht der komplette Absatz/Sohle).

Das muß nur aufgesteckt werden!

LG

Beitrag von .elfe 21.04.10 - 12:53 Uhr

Genau!
Ich kauf ständig solche Schuhe und find das sehr praktisch, immerhin kostet das ganze abziehen und aufstecken beim Schuster 9€, die gesparten Taler kann ich ja wieder in neue Schuhe stecken.#schein

Beitrag von danni64 21.04.10 - 13:08 Uhr

Wow,

da hast du aber einen sehr teuren Schuhmacher #aerger.Bei uns kosten diese Absätze samt Arbeit 5,90 Euro.

Da hast du dann aber auch Absätze,die länger halten.Diese Fabrikabsätze,die auch dabei gemacht werden,sind aus Kunststoff,machen Krach und laufen sich sehr schnell ab.

Kannst mir glauben,bin oft genug in der Schuhmacherei und kenne die Probleme.

Wir sind immer wieder überrascht,wie teuer viele Schuhmacher sind #schock.

Die teuersten Damenabsätze kosten bei uns 7,00 Euro !!

LG Danni,die meint,dafür bekommt man keine neuen Schuhe !!

Beitrag von windsbraut69 21.04.10 - 15:00 Uhr

Mensch, Ihr habt aber humane Preise!
Da ist hier schon der Billig-Schlüsseldienst mit Schuhservice deutlich teurer und die Absätze halten dann auch nicht lange...
Ich würde gern mehr zahlen als die 7 Euro, die Du nennst, aber hier gibt es nur noch diese Stümper, der letzte richtige Schuster ist vor paar Jahren gestorben.

LG

Beitrag von danni64 21.04.10 - 15:33 Uhr

Wir haben noch so eine richtig alte Schuhmacherei,zwei sogar ;-) !!

Und ja,diese bestimmte Kette,die es an Schuhmachereien gibt,liefert nicht die beste Qualität ab #aerger.

Es gibt Kunden,die schicken uns ihre Schuhe aus fast ganz Deutschland,gerade Herrenschuhe werden geschickt. Dann macht mein Mann sie wieder topfit und sie werden zurück geschickt. Leider stirbt der Beruf des Schuhmachers immer mehr aus,weil es kaum ein Jugendlicher mehr machen will. Wir hoffen ja,dass unser Junge( jetzt noch 7 Jahre ) mal die Schuhmachereien übernehmen will. Also ,noch hat er einen Riesenspass dran und ist eher der Handwerker,als der Kopfmensch ;-) !!

LG Danni !!

Beitrag von windsbraut69 21.04.10 - 15:55 Uhr

Schön, dass es sowas heute noch gibt.
Mir ist (wir sind vor Jaaahren umgezogen) erst letztes Jahr aufgefallen, dass es den "alten Salge" gar nicht mehr gibt, als ich ein komplizierteres Problem mit meinen Lieblingsstiefeln hatte...

Jetzt sind sie auf dem Müll gelandet, weil Mr. Minute überfordert war damit :(

Ich merk mir Deinen Link mal für den nächsten Notfall und drück die Daumen, dass Sohemann mal bei Euch einsteigt!

LG

Beitrag von windsbraut69 21.04.10 - 15:02 Uhr

Ich kannte das bislang gar nicht und hab die Teile auch noch nicht gewechselt, weil die Schuhe so doll drücken, dass ich gar nicht in Verlegenheit komme, die Absätze abzulaufen :(
Dabei sind sie sooooooooooooo schön.

Du hast Recht, bei Pfennigabsätzen geht das Absatz"flicken" ganz schön ins Geld, die halten ja nur sehr begrenzt.

LG

Beitrag von ayshe 21.04.10 - 09:55 Uhr

schleifstein?

Beitrag von daddy69 21.04.10 - 10:18 Uhr

Ich würde Dir auch einen Schuster empfehlen.

Wenn es ein guter ist, wird er Dir auch bessere Absätze draufmachen, die länger halten.

Beitrag von niana 21.04.10 - 17:59 Uhr

Hallo nochmal und danke für die vielen antworten!

Und nur zur Aufklärung, ja ich rede echt nur von dem kleinen Plastik Absatz hinten :)

Werde wohl doch zum Schuhmacher. Ich sehe irgendwie keinen weg das da so oder so alleine runter zu bekommen, und um das mit ner Zange zu greifen ist es irgendwie zu schmal ....

Naja also danke nochmal

*wink*

Grüße Niana