Schmerzen ...

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von rikku24 20.04.10 - 23:48 Uhr

Hallo zusammen!

Bin nu in der 15ten Woche, und hab fast nur noch Heulkrämpfe, aber nicht wegen meinem Zwerg, sondern ... Ach, lest am besten hier mal, dann wisst ihr wieso:
http://www.urbia.de/forum/index.html?area=thread&bid=12&tid=2597585

Nun tut mir seitdem dauer der Rücken im Nierenbereich weh, die Schultern und der Nacken weh, hab Bauchweh, mir ist schlecht, hab Schlafstörungen, ... es ist zum kotzen. War schon beim Arzt, der sagte ich solle mich versuchen zu entspannen, es scheint alles Stressbedingt zu sein. Na der ist lustig.

Habt ihr ein paar Ratschläge zum Entspannen für mich? Ich werd' noch irre vor "Mama Aua" wie mein Sohnemann sagt.

Liebe Grüße
Rikku mit Felix (30.1.07) und #ei 15ssw

Beitrag von lilly7686 21.04.10 - 00:13 Uhr

Hallo!

Versuch mal ein entspannendes Bad zu nehmen! Aber nicht zu heiß ;-)

Ich hab deinen anderen Beitrag gelesen, ich glaub, da würds mir auch nicht gut gehen...

Keine Ahnung, was ich dir dazu raten soll... Ich glaube, würd mir einer das JA aufn Hals hetzen, ich würd auf jeden Fall, egal wie, rausfinden, wer das ist! Aber Rache, egal wie süß, wär wohl kontraproduktiv, auch wenns verlockend wäre...

Mach dich nicht verrückt. Versuch dich zu entspannen. Mach einfach alles, so wie immer. Kümmer dich normal um den Haushalt und um dein Kind. Lass dich nicht fertig machen.

Und: wenn du eine Haushaltshilfe vom Amt bezahlt bekommst, dann nimm das doch an!? Ich meine, auch wenns aufgrund unbegründeter Verdachtsmomente ist, du kannst gerade in der Schwangerschaft Hilfe gebrauchen!
Und wenn dein Haushalt und die Kinderbetreuung immer in Ordnung ist, dann kannst du die Haushaltshilfe doch beauftragen, die Fenster zu putzen oder sowas. Dinge, die halt nur einmal im Jahr oder so fällig sind und die du eigentlich sowieso keine Lust hast, selbst zu machen.
Und wer weiß? Vielleicht bekommst du nützliche Tipps? Oder du findest in der Dame einen nettes Gesprächspartner?

Sieh es positiv. Du kannst eine Hilfe brauchen, auch wenn es schwer ist, das zuzugeben. Also nicht, dass du das nicht allein schaffen würdest. Aber grad in der Schwangerschaft ist es nicht so schlecht sich mal zu schonen und Hilfe zu bekommen. Nimm es an!

Ich wünsch dir alles Liebe! Und lass dich nicht unterkriegen. Du bist sicher eine tolle Mama! Und das wird das JA sicher sehen!

Beitrag von rikku24 21.04.10 - 00:39 Uhr

Die Dame ist ja keine Haushaltshilfe, sondern Familienhilfe. Das heisst: Eine schöngeredete Sozialpädagogin, eine Psychologentante die nichts besseres zu tun hat als irgendwie zu beweisen das man ne schlechte Mutter ist. (sorry falls sich jetzt jemand angesprochen fühlt, aber ich habe so ein kleines persönliches Problem mit diesem Berufsfeld). Ein Fehlschritt, eine dumme Bemerkung, und man sieht sein Kind nie wieder. Stasimethoden wenn du mich fragst. So eine will ich nicht im Haus haben. Nicht ums verrecken. Hier mal ein netter Link *grummel*
http://de.wikipedia.org/wiki/Sozialp%C3%A4dagogische_Familienhilfe

Rache will ich gar net, will nur wissen wer das war und den Menschen nie wieder sehen. Werden so oder so wegen dem Unbekannten wegziehen, auch wenns mich traurig macht meine Heimat nach 27 Jahren zu verlassen. #heul