heute ist ein schlechter tag...

Archiv des urbia-Forums Frühes Ende.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Frühes Ende

Manche Schwangerschaft geht leider vorzeitig zu Ende. Es kann helfen, sich hier mit anderen über das Erlebte auszutauschen; aber auch Fragen zu medizinischen Themen sind willkommen. Hilfreich können auch diese urbia-Artikel sein: Fehlgeburt und Sternenkinder.

Beitrag von conni_25 21.04.10 - 07:23 Uhr

Guten morgen ihr Lieben,
gestern waren es 5 Wochen, seit meiner FG. Heute hab ich dann meine Mens bekommen.

Jetzt kommt alles wieder hoch, die ganzen Gefühle, Zweifel, Ängste.... Bin nur am weinen. Es tut noch sooo weh. Es ging eigentlich schon, hab nicht jeden Tag daran gedacht, aber je länger es wurde und somit auch meine Mens immer dichter kam, wurds immer schlimmer...

Ich möchte mich verstecken, mich irgendwo einbuddeln, die Decke übern Kopf ziehen...einfach nur vergessen.#heul

Dieser Schmerz im innern, ist unbeschreiblich. Die Wunde im Herzen, die schon eine dünne Schicht hatte, ist wieder aufgebrochen und blutet...

Fühl mich so hilflos, schlapp und müde. Irgendwie ohne Energie.
Werd ich mich jetzt jedes mal so fühlen, wenn ich meine Mens bekomme...?

Ich hoffe nicht, ich hoffe es wird besser und das es mir nicht immer sooo den Boden unter den Füßen wegreißt. #zitter

Liebe Grüße
Conni mit Tyl (3 Jahre) ganz fest an der Hand und #stern im Herzen.

Beitrag von darkangel242 21.04.10 - 07:34 Uhr

Guten Morgen Conni,

ich kann dich so gut verstehen. Ich habe auch gedacht dass ich mit allem schon sehr gut umgehen kann, aber immer wieder kommen dann auch Tage an denen es mir nur schlecht geht....:-(

Aber glaub mir, auch für dich wird die Sonne wieder scheinen... sieh nach vorn!

Ich wünsch dir von ganzem Herzen alles Gute und viel Kraft. #pro

Liebe Grüße

Alex mit einem #stern im Herzen

Beitrag von conni_25 21.04.10 - 09:12 Uhr

Hallo Alex,

vielen Dank für die lieben Worte.

Ich wünsch dir ganz viele Tage voller Sonnenschein.

Liebe Grüße
Conni

Beitrag von hannah.25 21.04.10 - 09:01 Uhr

liebe conni,

lass dich mal ganz fest drücken! ich weiß genau, wie du dich fühlst und ich denke, die mädels hier kenne deine gefühle auch sehr genau.

es ist immer wieder so, dass die alten wunden nie heilen werden, immer wieder aufbrechen und aufs neue bluten. in der trauer wechseln sich hochs und tiefs stetig ab und das kann auch sehr schnell von einem auf den anderen moment gehen.
verbiete dir die tiefs nicht, lass sie zu und weine, wenn die danach ist. vergessen ist keine lösung und wird auch nicht helfen. rede drüber, damit du verarbeiten kannst. wir sind hier alle da.

aber lass auch hochs zu, wenn sie da sind. viele vergessen auch in der trauer mal wieder zu lachen, verbieten es sich, wenn ihnen danach ist. denn auch du hast ein recht wieder fröhlich zu sein.

ich hoffe, dass dein kleiner schatz dir ein trost sein kann und dir neue kraft spendet. das wünsche ich dir.

und ich wünsch dir alles erdenklich gute und viel kraft!

alles liebe
hannah mit #stern niklas und #stern sarah im herzen

Beitrag von conni_25 21.04.10 - 09:38 Uhr

Hallo Hannah,

ja, manchmal ist es schwer die Trauer zu zulassen. Es tut so weh und deswegen versucht man - bzw. ich - es oft zu verdrängen. Ich will nicht ständig darüber nach denken, daran denken...

Mein Leben ist zur Zeit aus der Bahn und das gefällt mir nicht. Freundinnen werden Schwanger und ich kann mich nicht mal richtig freuen und dafür hasse ich mich. Ich bin neidisch auf sie, auch wenn es das erste Kind ist. Ich habe einen gesunden, fröhlichen kleinen Mann, das ist doch schon echt viel. Und meine Gesundheit läßt auch noch weitere Kinder zu.
Ich hab zwei Freundinnen, die haben ein Kind und beide hätte gerne noch eins und aus gesundheitlichen Gründen ist es nicht möglich, bzw. dürfen sie nicht.

Und ich, sitz hier, bin traurig und wütend. Dabei gibt es doch so viel gutes in meinem Leben, aber zur Zeit schaff ich es nicht, das in den Fordergrund zu stellen :-[

Ich möchte mich freuen, ich möchte glücklich sein und das Leben genießen. Ändern kann ich es eh nicht, was passiert ist.

Ich werde ein zweites gesundes Kind bekommen, wenn es soweit ist, wenn mein Körper soweit ist!

Schuldigung ist irgendwie lang geworden. Es tat aber gut.

Liebe Grüße und vielen Dank fürs lesen.
Conni

Beitrag von hannah.25 21.04.10 - 09:50 Uhr

liebe conni,

du musst dich ganz sicher nicht entschuldigen, wenn es länger wird. dafür sind wir eben da #liebdrueck
und ich weiß, wie gut reden tut. und genau das, was du jetzt gemacht hast, meinte ich mit reden. einfach mal alles, was in deinem kopf vor sich geht, rauslassen!

es ist schön, wenn du siehst, dass du dein leben noch schätzen kannst, dass du über deinen kleinen mann dankbar bist und dass du auch in die zukunft mit einem zweiten kind siehst. denn das zeigt, dass du eben noch nicht so jammerlich wie viele andere (nicht hier in dem forum, sondern allgemein gemeint) geworden bist. viele sind mit nichts mehr zufrieden.
doch du weißt, welches glück du mit deinem kind bei dir hast und das freut mich.

und trotzdem hast du das recht zu trauern. du hast dein baby verloren und da darfst du natürlich traurig sein. verbiete dir die trauer nicht, lass sie zu. weine, wenn dir danach ist. verdrängen hilft nämlich gar nichts, kann ich aus eigener erfahrung leider zu gut sagen.

und deine gedanken, dass du dir vorwürfe machst, du solltest dankbarer sein und weniger trauern, kenne ich auch. die mach ich mir immer wieder, wenn ich lese, wie schlecht es euch hier geht und wie weit wir jetzt mit der trauer gekommen sind. und im grunde bin ich auch dankbar. ich bin dankbar, dass ich meinen mann habe, der einfach alles für mich ist und auch alles für mich tut und mein größter halt ist. ich bin dankbar, dass ich das glück mit meinen kindern eine zeitlang spüren durfte, sie bei mir haben durfte und sie kennen lernen und vor allem auch verabschieden durfte. du hattest dieses glück nicht.
und doch weiß ich auch, dass ich eben die trauer auch zulassen darf und nicht immer verstecken darf.
es sind die ungweinten tränen, die uns nämlich kaputt machen und weh tun.

lass dir bitte zeit und hab geduld mit dir. du wirst die schönen dinge des lebens wieder in den vordergrund stellen können. aber es ist normal, dass die trauer jetzt überwiegt.

ich wünsch dir alles, alles gute und ganz viel kraft! und wie gesagt, wir sind hier gern zum zuhören da ;-)

alles liebe
hannah mit #stern niklas und #stern sarah im herzen

Beitrag von conni_25 27.04.10 - 13:02 Uhr

Hallo Hannah,
ich wollte nur noch mal Danke sagen fürs zuhören. Das hat mir wirklich sehr geholfen und mir neue Kraft gegeben:-)

Liebe Grüße
Conni

Beitrag von loveangel1311 21.04.10 - 09:22 Uhr

Hallo Conni,

ich kenn das.

Ich hab seit gestern echt miese Stimmung, bin traurig, antriebslos und kämpfe das zu noch mit Regelschmerzen, ohne dass ich meine Tage habe.

Meine AS ist jetzt genau 4 Wochen her und es gibt so viele schöne Tage wieder, aber eben auch einige, die so sind wie die beiden letzten.

Es dauert einfach seine Zeit und man sollte sich diese auch geben.

Ich werde mir einfach Dinge suchen und vornehmen, die mich glücklich machen. Blumen pflanzen, mit meinem Mann essen gehen, shoppen mit der Freundin, einfach ablenken..... und positiv in die Zukunft sehen.

Ich wünsch Dir auch ganz viel Kraft und Glück

LG
Judith

Beitrag von conni_25 21.04.10 - 09:41 Uhr

Hallo Judith,

ja, das ist eine gute Idee sich Sachen vorzu nehmen, die einen glücklich machen.

Wünschdir auch ganz viel Kraft und Glück.

Liebe Grüße
Conni

Beitrag von -mell1982 21.04.10 - 09:23 Uhr

Hallo Conny ich zünde eine #kerze an für alle verstorbenen Sternenkinder.
Es tut mir leid, das auch du die Erfahrung machen musstest.
Mir ging es nach so circa 11 Wochen wieder besser, ab dem moment wo meine Frauenärztin meinte das ich wieder schwanger werden durfte, ich weiß nicht genau ob es damit zusammen hängt oder einfach nur damit das ich viel geredet habe mit jedem der mir über den Weg lief.
Das hat mir auch sehr geholfen.
Nein ich kann dich beruhigen bei mir war das nur bei den ersten Tagen so wo ich dachte ich müsste jetzt eigentlich nicht bluten sondern ein Baby im Bauch haben....
Danach wurde es besser.
Ich wünsche euch allen viel Kraft und #klee

Beitrag von conni_25 21.04.10 - 09:49 Uhr

Hallo melli,

das läßt ja hoffen, das es nicht jedesmal so weh tut, wenn meine Mens kommt.

Ich erzähl es eigentlich nicht jedem. Freunden, die mich drauf ansprechen, das wir doch ein zweites Kind wollte, wie es denn aussieht, dennen erzähl ich es, und hier, aber ansonsten behalt ich es für mich.

Muss nicht jeder wissen, das wir ein Kind wollen.

LG
Conni

Beitrag von -mell1982 08.05.10 - 11:01 Uhr

Es tut unwahrscheinlich gut darüber zu reden....
aber du hast schon recht man muss schon obacht geben mit wem.
Hattest du schon mal wieder deine Tage?
Waren sie wieder Schmerzhaft?

Beitrag von soschiko 21.04.10 - 12:20 Uhr

Hallo Conni,

bei uns sind es heute genau auf den Tag 2 Jahre, dass wir in der 20. SSW erfuhren, dass unser Julian nicht mehr lebt.

Anfangs fühlte ich mich mit jeder Mens wie tot, leer, ...
Mich hat es jedes Mal in ein tiefes schwarzes Loch gezogen. :-(
Mit der Zeit hat dieses Gefühl nachgelassen, es wurde wieder normal, dass die Regel kommt, trotzdem gibt es Tage und Momente, in denen man daran denkt (und entsprechend down ist)
Bei mir ist es so, dass ich meistens an unseren Schatz denken kann, ohne loszuheulen, aber an Tagen wie heute, hab ich immer noch nah am Wasser gebaut.
Es ist gut, wenn Du trauerst und diese Gefühle zulässt.

Ich wünsche Dir, dass es Dir bald besser geht und Du wieder an ein Geschwisterchen für Euren Tyl denken kannst. :-)

LG Sonja mit #stern Julian