Gestörten Schlaf....bei meinem Schatz...

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von sister.b. 21.04.10 - 07:48 Uhr

Guten Morgen!!

Schiebe erstmal eine #tasse und Brötchen in die runde!!

Hat jemand wertvolle Tipp´s für mich??
Bei uns ist jeden Morgen um halb sechs die Nacht zu ende..egal wann ich ihn ins BEtt bringe.
Er hat keinen Hunger, Pampas ist auch nicht das Problem und andere Sachen wie Bacuhschmerzen etc. kann ich auch ausschließen.
Er beruhigt sich nur, wenn ich ihn mit auf die Couch nehme. Aber das kann ich ja wohl nicht immer so machen!! Habe ihn schon mal schreien lasse, weil ich dachte er findet den Schlaf selber wieder, wenn er erstmal seinen Nucki und seine Püppi wieder im Arm hat. Aber nee, er schreit sich quasie die Lunge raus.
Also nehme ich ihn hoch und ab auf die Couch. NAch einer guten halben Stunde schlummert er freidlich und ich lege ihn wieder zurück in sein Bett, wo er dann bis acht-halb neune schläft.
Für mich ist es aber ab halb sieben Tag und diese eine STunde weniger Schlaf zerrt doch an den Nerven. Kann mich über Tag nicht mehr hinlegen, da wir selbstständig sind und ich arbeiten muss.

Was kann das sein?? Schlechte Träume??? Morgens hört man hier nix, kein Auto, keine Vögel etc. das ihn aus den Schlaf holen lässt.
Kennt das wer????? Gibt sich das wieder???? Es ist wirklich jede NAcht um 5.30--ich brauche eigentlich keinen Wecker mehr, er funktioniert besser und vor allem Stromlos:-p

Vielen Dank und sorry für das viele #bla

Lg
nadine und nico 28.06.09

Beitrag von yorks 21.04.10 - 07:58 Uhr

Guten Morgen und danke für Brötchen und #tasse. Ich glaube da kann man nicht viel machen. Louis ist 17 Wochen alt und wacht schon immer um 7 Uhr auf. Heute war es sogar um 6 Uhr. #gaehn Da er auch noch nicht durchschläft (aber fast, sucht nur den Nuckel) bin ich nachts öfter wach und morgens dann in der früh entsprechend geschlaucht.

Kann mir nicht vorstellen das man dan irgendwas dran machen kann. Louis schläft eine Stunde später auch wieder ein und ich bin inzwischen hellwach #augen bis mich die Müdigkeit dann im Laufe des Tages wieder einholt.

Beitrag von sister.b. 21.04.10 - 08:06 Uhr

#bitte! Ich hoffe es schmeckt!!

NAja, dann mus ich mir wohl weiterhin mehr Kaffee morgens kochen!!
Nur abends bin ich am 21 Uhr nicht mehr zu gebrauchen, bin totmüde und kann noch nicht mal einen Film zu ende gucken, da ich leider vorher einschlafe:-[

Lg
Nadine

Beitrag von yorks 21.04.10 - 08:11 Uhr

Mir geht es auch so. Bin ab 16 Uhr sowas von fertig und denke mir immer, heute gehe ich früh ins Bett. Aber nein, dann hab ich den Punkt überwunden und bin wieder wach und schlafe doch erst gegen 22/23 Uhr ein. Stehe dann mehrfach die Nacht auf damit Sohnemann seinen Nuckel wieder bekommt und dann ist morgens in der früh schon Aufstehen angesagt.

Kann mich leider nachmittags auch nicht hinlegen da mein Kleiner nicht immer ein Mittagsschläfchen hält und manchmal auch nur ein paar Minuten, bis dahin schlafe ich nicht ein.

Der Kleine von meiner Schwester ist 2 Jahre alt und wacht auch jeden Morgen um 6 Uhr auf. Egal wie lange er abends wach war.

Beitrag von nami8277 21.04.10 - 07:59 Uhr

macht er das schon immer?
meiner hatte auch mal knapp 4wochen so ein ephase wo er dann top-fit war, ich mit ihm aufstand und er dann ne stunde später plötzlich wieder eingeschlafen ist.
hat mich auch geschlaucht aber ich habs dann so gemacht, dass ich ihn zu mir mit ins bett habe (hab ein rausfallgitter) und hab ihn neben mir machen lassen und weitergedöst. er schlief dann von sich aus tatsächlich wieder ein

Beitrag von sister.b. 21.04.10 - 08:04 Uhr

Guten Morgen!!

Er macht das jetzt seit kanpp 2 Wochen.
Ins BEtt nehmen kann ich nicht, da mein Mann seinen ach so wertvollen Schlaf braucht....:-[
Er muss morgens auch so früh hoch, arbeitet aber woanders, wo er nicht gerade unausgeschlafen auftauchen sollte ( schwere Maschine bedienen etc..)

Nico bekommt das ja nict mehr mit, wenn ich ihn wieder umpacke....das stört ihn ja überhaupt nicht...

Lg

Beitrag von limo0910 21.04.10 - 08:15 Uhr

Hallo Nadine,

das ist bei uns auch leider so. Unser kleiner Mann ist punkt 5 Uhr wach #gaehn, egal wann ich ihn schlafen lege. Habe schon versucht ihn später hinzulegen, da ich dachte dann schläft er länger aber Pustekuchen...
Wenn er aufwacht schreit er kurz oder meckert rum, ich versuche ihn dann mit Nucki und "einwiegen" wieder in den Schlaf zu kriegen, aber es klappt nicht :-(

Für mich ist 5 Uhr auch arg früh.... Nach zwei Stunden spielen ist er dann wieder hundemüde und schläft erstmal noch ne Stunde. Aber da kann ich dann nicht mehr einschlafen.

Woran es liegt weiß ich leider auch nicht, ich kann bei uns auch alles wie Bauchschmerzen, Krach ect. ausschließen.

Viele Grüße

Angie & Erik (der Frühaufsteher)

Vielleicht hat ja jemand wertvolle Tipps oder Erfahrungen für uns :-)

Beitrag von -vivien- 21.04.10 - 09:20 Uhr

bei uns klappt das mit dem schlafen eigentlich schon immer gut. seitdem unser spatz 8 wochen alt ist schläft er von 19:45- 7/8 Uhr durch.

er hatte aber mal so eine phase, da ist er um 6 uhr immer wach geworden und wollte nicht weiter schlafen. hab ihn dann mit ins große bett zu uns geholt und nach ein paar minuten hat er dann weiter geschlafen. das ging 2 tage so und dann war diese phase vorbei.

lg

Beitrag von eresa 21.04.10 - 09:49 Uhr

Ich habe gestern noch mal Babyjahre von Remo Largo gelesen.
Zum Schlafen steht da:
- der Schlafbedarf ist eine feste Größe. D.h., wenn ein Kind tagsüber viel schläft, schläft es nachts um so weniger und umgekehrt. (S. 170)
- wenn wir etwas am Schlafverhalten eines Kindes ändern wollen, dann müssen wir Geduld haben und während 7 bis 14 Tage mit unseren Maßnahmen konsequent sein (!) (S. 170f)

Wenn du also was ändern möchtest, solltest du die Einschlafzeit langsam (täglich 15 Minuten) nach vorne verlegen und erst nach 14 Tagen hast du einen Erfolg.

Vielleicht hilft dir das?


lg,
eresa

Beitrag von sister.b. 21.04.10 - 10:28 Uhr

Hi

komme leider jetzt kurz dazu, zu antworten--bin am putzen!!

Du meinst, das ich ihn eher ins Bett bringen soll?? Über Tag schläft er eigendlich gar nicht, mittags vielleicht 1 Stunde und nachmittags bis zur einer halben Stunde...

Aber ich werde es mal probieren, vielleicht klappt es ja!

Danke sehr

Lg
NAdine