Was heißt denn auf Sichtweite fliegen?

Archiv des urbia-Forums Allgemeines.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allgemeines

Aktuelles und Zeitloses rund um das (Familien-) Leben im Allgemeinen. Auch gesellschaftliche Themen sind in dieser Rubrik willkommen. Alles rund um den Internet-Handel, Versand etc. gehört in das Forum "Internet & Einkaufen".

Beitrag von nicola_noah 21.04.10 - 08:07 Uhr

Hallo,

Hier über unserem Haus ist die Hölle los.
Seitdem nun wieder auf Sichtweite geflogen werden darf (Wir erinnern uns - Wegen der Aschewolke), ist hier echt was los.
Mein Mann kam gerade rein und meinte die flogen so tief das er dem Piloten die Hand schüttel konnte*lach*
Und laut ist das vielleicht#schock
Wir sind genau unter der Warteschleife für den Flughafen Düsseldorf (Wenn die noch nicht landen können drehen die hier ihre Schleifen),aber so Tief sind die noch nie geflogen...

Was heißt denn auf Sichtweite fliegen?

Beitrag von rienchen77 21.04.10 - 08:10 Uhr

die müssen sich den geringen Platz übern Airport teilen und wenn der Fluglotse sagt er soll so tief fliegen, bleibt denen ja nichts andere übrig...

Beitrag von mel1983 21.04.10 - 08:13 Uhr

Hey,

grob gesagt ist Sichtflug ein Flug "unterhalb" den Wolken lang. Also tiefer. Sie müssen alles sehen, zB Wolken (oder auch andere Maschinen) und diese umfliegen.
Ein Instrumentenflug geht viel viel höher und die Piloten brauchen nicht zu sehen, was draußen abgeht (ausm Fenster sozusagen brauchen sie nicht schauen dabei) ;-)

Grüße

Beitrag von maupe 21.04.10 - 08:21 Uhr

Hi,

vielerorts erfolgte die Flugfreigabe nur, wenn halt die Piloten auf Sicht fliegen würden, also unter 3000m. Erst über diesen beginnt der Flug mit Instrumenten.

Problem ist, sämtliches Ausweichen wegen anderer Flugzeuge muss der Pilot selber regeln. Und vor allem ist solch ein Flug in der Eigenverantwortlichkeit der Piloten, deshalb sind diese nicht begeistert von dieser Regelung.

Es ist aber schon interessant zu sehen, wie ein zwar seltenes aber doch natürliches Ereigniss unsere technisierte Welt lahm legt.

LG maupe

Beitrag von risala 21.04.10 - 08:22 Uhr

Hi,

lies mal hier - da ist es auch gut erklärt:

http://www.stern.de/reise/service/immer-mehr-fluege-trotz-aschewolke-sichtflug-was-ist-das-ueberhaupt-1559960.html

Gruß
Kim

Beitrag von nicola_noah 21.04.10 - 08:29 Uhr

Aha,ok - Danke,nun bin ich ein Stück weit schlauer;-)

Aber fand das schon echt Enorm,das war eine Große Passagiermaschine,man konnte von unten quasi jede einzelne Schraube erkennen,so nah waren die#schock

Beitrag von daddy69 21.04.10 - 08:51 Uhr

Dann musst Du mal nach Meerbusch, in die Einflugschneise.
Unser Kleiner war hin und weg, als er die Flugzeuge so nah gesehen hat.

Beitrag von nicola_noah 21.04.10 - 09:02 Uhr

Ne danke,muss nicht sein*lach*

Als Kind war ich oft in Daun (Eifel) auf einem Campingplatz,nciht weit von dort hatten die Amerikaner ihre Luftwaffe und sind immer mit ihren Kapfjets (für Übungen) total nah über den Platz geflogen#zitter

Beitrag von daddy69 21.04.10 - 09:34 Uhr

Ja, das kenne ich auch noch aus meiner Kindheit - da ich aus der Pfalz komme und die Ramstein Airbase nicht so weit weg war.

Die war'n aber auch extrem laut; die Jets im Landeanflug sind aber sehr leise.

Beitrag von cahahi 21.04.10 - 09:39 Uhr

Und das ist hier immer noch so! Na ja, die letzten Tage halt nicht.
Ich komme aus der Nähe von Daun.

Beitrag von manavgat 21.04.10 - 09:14 Uhr

heißt: wir fliegen einfach....

... notfalls, bis es kracht.

Gruß

Manavgat

Beitrag von nicola_noah 21.04.10 - 09:33 Uhr

#schock

Aber doch bitte nicht über meinem Haus#schein

Ich muss weg...Bevor der nächste Flieger kütt#schwitz