An alle Flaschenmamis

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von mini-wini 21.04.10 - 08:08 Uhr

Hallo,

meine Maus ist 4 Monate alt und ich möchte gerne abstillen, sie also mit der Flasche weiter füttern. Bisher wurde sie voll gestillt. Hab da aber die Angst, dass das mit dem Schlafen nicht mehr so gut funktioniert wie jetzt. Sie schläft beim stillen um 20 Uhr ein, und in der Nacht wenn sie hunger hat wird sie gestillt und schläft sofort weiter. Hab also eigentlich ganz ruhige Nächte.
Wie ist das bei euren Flaschbabys? Schlafen die auch so einfach wieder ein nach der Flasche?

LG, schönen Tag und #danke für die Antworten

Beitrag von gussymaus 21.04.10 - 08:10 Uhr

das kann mit der flasche genauso klappen, nur musst du die dann halt erst machen.... deshalb hab ich nachts zuletzt abgestillt... warum stillst du denn nicht nachts weiter?! ist doch ein feine sache?!

Beitrag von mini-wini 21.04.10 - 08:26 Uhr

Hallo,

hab auch vor Nachts als letztes abzustillen.
Ich möchte eigentlich aus ganz egoistischen Gründen abstillen. Will wieder schöne Unterwäsche tragen, keine StillBhs mit Stilleinlagen. Möchte Abends wieder mit meinem Mann ein Gläschen Wein genießen und jetzt im Sommer auch mal ein Radler im Biergarten. Ich möchte einfach meinen Körper wieder für mich haben. Ausserdem wird meine Maus völlig hysterisch wenn ich mal das Haus verlasse. Mein Mann kann sie nicht mehr beruhigen. War ne Katastrophe beim Rückbildungskurs. Musste jede Kursstunde früher beenden und heim fahren. Hoffe dass sie durchs Fläschen auch mal ein bisschen beim Papa bleibt (will sie ja gar nicht an andere abschieben), muss mal wieder zum Friseur und mal wieder ein bisschen sport machen (vielleicht weinigstens 2 Stunden in der Woche)
LG

Beitrag von gussymaus 27.04.10 - 14:38 Uhr

also ich bin stillmama mit überzeugung, wie du vielleicht schon gemerkt hast ;-9 aber nicht nur, weil es eben gesund ist, sondern auch aus ganz egoistischen gründen: es ist immereinwandfrei, billig und praktisch.

stillBHs habe ich nir getragen, aber zugegeben: Reizwäsche reizt mich nur in sofern als dass ich pickel davon bekomme... bin eben allergiker. ich trage die ganze SS und stllzeit durch meine normalen BHs, bald auch keine stilleinlagen mehr, höchstens noch mal nen tag bei nem wachstumsschub.

bier und wein mag ich eh nicht, aber ein einzelnes glas wein darf man sogar in der stillzeit... die milch hat genauso viel alkohol wie dein blut... also kannst du dir ausrechnen wie viel davon bei deinem kind ankommt... ich denke wochenlang flaschenmilch zu trinken ist ungesünder als einmal im monat ein glas wein "mitzutrinken" aber das ist wieder so eine gleubensfrage...

ob das trennungsproblem ohne milch besser ist ist nicht gesagt... es gibt auch genug flaschenmamas, die ab der ersten woche flasche geben, und genauso wenig aus der tür gehen dürfen. ich behaupte das hat GAR NICHTS mit dem stillen zu tun. mein großer hat da nie ws gesagt, der kleine hat mord geschrien, und meine kleine sagt wieder gar nichts davon. alle drei lange gestillt. und nach dem abstillen war das auch nicht anders!

und frieseur und sport hab ich auch in den 40 stillmonaten nicht gestrichen... vielleicht überlegst du es dir ja noch, ich denke du tust dir gar nicht unbedingt den gefallen damit, den du dir erhoffst. aber wenn du dich selber nicht wohl damit fühlst, hat es auch keinen zweck zu stillen. das musst du letztlich mit dir selber abmachen. aber meist ändert sich mit der flasche nur die nahrung, nicht der typ deines kindes... also wird das nachts wachen, und schreien wenn mama geht usw nicht unbedingt ausbleiben... nur nicht dass du hinterher enttäuscht bist, wenn du ggf gegen großen widerstand deinem kind die flasche beigebracht hast.

Beitrag von canadia.und.baby. 21.04.10 - 09:20 Uhr

Mein Flaschen Baby kommt 18:30 /19:00 uhr ins Bett und wacht morgen halb 7 / 7 auf.

Manchmal kommt sie gegen Mitternacht einmal für ne frische Windel und eine Flasche , ist aber selten geworden.

Und ja sie "spricht" zwar noch ein bisschen vor sich hin schläft aber recht schnell wieder ein!

LIeben gruß
Canadia mit Quarki Jasmin 22Wochen#herzlich

Beitrag von maxmama2009 21.04.10 - 09:46 Uhr

Hallo

Ich habe Max nur 6 Wochen gestillt kam leider nix mehr is ja auch egal es gab halt gründe dafür. Nun bekommt er die Pre am Tag und die 1er in der Nacht. Also wir haben von anfang an keine Probleme das er nachts aufwacht. Er geht zwischen 19 - 20 Uhr ins Bett und schläft dann bis halb 7uhr 7uhr durch. Und es geht schnell die Flasche zu machen dauert keine 5 minuten.Und wenn Du dich besser fühlst wenn Du nicht stillst dann tu es. Habe sehr lange gerungen aber Max und mir geht es damit besser.

LG Maxmama;-)

Beitrag von mini-wini 21.04.10 - 10:20 Uhr

Danke für deine Antwort.
Warum gibst du in der Nacht die 1er?
Ist das irgendwie besser?

Beitrag von maxmama2009 21.04.10 - 17:57 Uhr

naja wir hatten erst komplett die 1er am tag da aber hebi sagte das die zu dick macht haben wir dann wieder auf die pre umgestellt. die 1er is sättigneder durch die stärke also is er auch länger satt. probiers dir aus und wenn du fragen hast schreib mir einfach.
r

Beitrag von maike2703 22.04.10 - 11:07 Uhr

so machen wir das mit unserem MAX;-) auch...tagsüber pre..und abends 1er...!!!