Zweiter Tag Windelfrei...erinnert ihr eure Kinder ans Klo gehen???

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von lumani 21.04.10 - 08:50 Uhr

Hi

Überraschenderweise sind wir heute den zweiten Tag "windelfrei"

Mia hatte gestern in der Leiste eine entzündete Stelle...die wurde vom Reiben des Windelbündchens immer schlimmer...also habe ICH gestern beschlossen die Windel bleibt weg damit das Teil etwas abheilen kann... gesagt getan...gestern lief ganz gut...zweimal ist ein bissl was in der U-Hose gelandet (halt die ersten Tröpfchen)..."großes Geschäft" gab es gestern keins

Nachts hatte sie jetzt ´ne Windel dran und nach dem Wickeln wollt ich ihr grad wieder eine dran machen...aber das wollte SIE dann nicht ... jetzt bin ich aber ein bissl unischer...gehen gleich in die Spielgruppe #zitter...soll ich sie dann immer mal wieder ans Klo erinnern...oder selbst "merken" lassen (pack sicherheitshalber eine neue U-Hose und Hose ein)...

...Pipi macht mir weniger sorgen...aber der Stinker der heute garantiert noch ansteht...und wie ich meine Tochter kenn garantiert demnächst...

LG Katja

P.S. wie macht ihr es generell wenn ihr aus dem Haus geht...schickt ihr eure Kinder nochmal aufs Klo oder nicht??? Meine Hebi meinte mal das sollte man nicht machen da die Kinder so kein "natürliches" Gefühl bekommen wenn sie müssen oder nicht wenn sie immer "vor der Zeit" geschickt werden

Beitrag von yamie 21.04.10 - 09:04 Uhr

morgen,

unsere kleine ist 3 jahre. seit etwa 1 jahr windelfrei, und 1/2 jahr auch nachts trocken.
natürlich (!) frage ich sie vor jedem rausgehen ob sie nochmal pullern muß. vor lauter aufregung (das es jetzt rausgeht) "vergessen" die kleinen gerne mal, daß sie ja eigentlich noch auf klo müssen.

am besten du richtest ihr topfzeiten ein:

- morgens gleich nach dem aufstehen
- 1 std. nach dem frühstück
- vor dem mittagsschlaf
- nach dem mittagsschlaf
- zum vesper
- und letztes mal vor dem schlafengehen

klar wird nicht immer was kommen, aber so hast du keine zu großen pausen drin und du kannst den zeitlichen abstand, sollte alles klappen, immer weiter vergrößern.

die kita hats vorgemacht und wir haben mitgezogen. hat prima bei jessi funktioniert.




lg
yamie




________________________________

dies ist KEINE signatur!


Beitrag von dany2410 21.04.10 - 09:04 Uhr

Hallo,

also ich habe Leon zwischendurch gefragt ob er muss...
habs aber auch oft gemerkt, wenn er anfing herumzuzappeln...

er ist mittlerweilen seit august 09 sauber,... wir gehen bevor wir weggehen noch aufs klo.... oft sagt er aber selber, "nein mama, ich muss nicht!"

lg Dany

Beitrag von cori0815 21.04.10 - 09:54 Uhr

hi Katja!
Erstmal herzlichen Glückwunsch zum windelfreien Kind.:-D

Hat sie ihr großes Geschäft denn vorher schon angekündigt??? Meine Kinder haben das große Geschäft schon früh angekündigt, wir sind dann trotz Windel schnell aufs Klo (Windelschlüpfer sei Dank). Als wir schließlich die Windel weg ließen, hatten sie also das große Geschäft schon fest im Griff. Das war natürlich optimal, auch wenn ich nie so konkret drauf hingearbeitet habe.


Ich weiß nicht, wie es bei euch ist, aber bei uns gibts schon ab - keine Ahnung - 12 Monaten feste Klogeh-Zeiten: immer vor und nach dem Schlafen. Darum hat sich das Klo bei uns eh fest etabliert. Meist geht das große Geschäft dabei ins Klo. Sonst sagen sie zwischendurch Bescheid.

Wenn wir weg gehen, erinner ich die Kinder nochmal, ob sie nochmal zur Toilette müssen (aber wenn sie nein sagen, ist es auch okay). Wenn wir allerdings eine längere Autofahrt (Autobahn) vorhaben, dann bestehe ich auf den Toilettengang. Wenn nix kommt - auch gut.

Brauchst keine Angst vorm großen Geschäft im Schlüpfer haben: vorsichtig ausziehen und ins Klo kippen! Mehr Sauerei als in der Windel ist es auch nicht.

Wenn du sie nicht erinnern willst, aufs Klo zu gehen, dann kündige doch einfach du vor dem Verlassen des Hauses an, dass du unbedingt nochmal aufs Klo musst und nimm sie (wenn sie will) mit. Meiner Tochter fällt dann immer urplötzlich, wenn sie mich da so sieht, auch ein, dass sie nochmal muss.

Aber wie gesagt: ein bisschen drauf hinweisen am Anfang finde ich okay. Es darf sich nur nicht einbürgern, dass du sie noch mit 6 Jahren erinnerst. Bis dahin sollte sie selbst gelernt haben, wann sie aufs Klo muss und ob es sinnvoll ist, vor dem Verlassen des Hauses nochmal von allein zu gehen.

LG und viel Spaß im ersten windelfreien Sommer
cori

PS: meine Tochter hat, als sie die Windel weg ließ, oft in die Hose gepinkelt, wenn sie einen kalten Hintern bekam (ohne Windel geht das ja schließlich schneller als mit Windel). Ich habe ihr dann schließlich (auf den Rat der Großmutter hörend) einen zweiten Schlüpfer angezogen. Damit blieben draußen die Hosen viel häufiger trocken - eigentlich fast immer.

Beitrag von giks 21.04.10 - 10:24 Uhr

Hallo Katja,

willkommen im Club - bei uns ist es heute der dritte Tag.

Am ersten Tag habe ich Elisa schon immer mal wieder gefragt, ob sie Pippi machen muss, da sie nur selten selber dran gedacht hat. Leider hat es nicht immer geklappt, und ich musste sie dreimal umziehen, da einiges in der Hose gelandet ist (einschließlich dem großen Geschäft, das war wirklich nicht so schön).

Da dachte ich schon, es ist wohl noch zu früh, und wollte gestern wieder eine Windel anziehen, aber SIE wollte nicht mehr. Und siehe da, plötzlich fragt sie ganz von alleine, so dass es gestern erst abends beim spielen einen kleinen Unfall gab.

Jetzt frage ich sie schon hin und wieder, aber möchte eigentlich natürlich, dass sie selbst die Gelegenheit hat, zu merken, wann sie muss, ohne dass ich ihr zuvorkomme.

Mal sehen, wie es heute läuft. Alles Gute Euch!

Angelika

Beitrag von metalmom 21.04.10 - 11:40 Uhr

Hi!
Nein, ich habe meine Kinder nie daran erinnert auf`s Klo zu gehen.
Denn sie sollen selber merken, wann sie müssen. Sie an bestimmte Uhrzeiten zu gewöhnen finde ich nicht optimal. Wir gehen ja auch dann, wenn wir müssen - und nicht weil es 8, 9 oder 10 Uhr ist.
Vor langen Autofahrten frage ich schonmal, ob noch jemand auf die Toilette muss. Aber ob sie müssen oder nicht, das müssen meine Kinder schon selber merken.
LG,
Sandra

Beitrag von dini2 21.04.10 - 14:18 Uhr

Hallo Katja,
wie alt ist denn Deine Elisa?
Habe ich das überlesen?)
LG

Beitrag von guppy77 21.04.10 - 22:09 Uhr

huhu

mein kleiner geht viel alleine, aber ab und an frag ich doch noch ob er muss. er sagt dann entweder ja und rennt zum klo oder er schüttelt den kopf und sagt neiiin neiiin :-) in so nem süßen ton, klingt voll süß.

haben auch schon teils stundenlang ohne missgeschick die windel ab, aber meist machen wir nen windelslip um. dieser ist aber gut trocken und wir brauchen max. 1-2 am tag. und nachts bekommt er ne ordentliche nachtwindel um.

lg guppy + julien 18 monate