Gemüse für Babys

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von kleinesbuerotier 21.04.10 - 08:52 Uhr

Guten Morgen liebe Mama´s,

ich würde gerne wissen, ob ich meiner Tochter 7,5 Monate schon Tomate, Nudeln + Gemüse und Fleisch selbst machen darf ???

Hat das jemand getestet ? In jedem Buch steht was anderes und ich bin daher etwas unsicher.

LG #herzlich
Kleinesbuerotier

Beitrag von hezna 21.04.10 - 09:02 Uhr

Mein Sohn (8 Monate) ißt seit knapp zwei Monaten Stück für Stück alles mit, das wir kochen.

Er ist auch an allem interessiert und möchte alles probieren. Also koch einfach, pürier es, würze nicht zu viel und rein in das Kind :-)

Du solltest dich nicht zu viel an Büchern aufhalten sondern einfach ausprobieren. Es sei denn, in deiner Familie sind Allergien vorhanden, dann wäre ich vorsichtiger.

Gruß Hezna #klee

Beitrag von kleenerdrachen 21.04.10 - 09:03 Uhr

Hallo Buerotier,
ich habe es versucht und Sten hat es geschmeckt.
Ich hab Buchstabennudeln genommen und gleich auf Vorrat gekocht.
Also eine Dose Pizzetomaten (also ungewürzt, ist ja logisch) eine halbe kleine Zucchini, eine halbe Tasse Erbsen und eine halbe Tasse Möhren zusammen gekocht und püriert. Da rein hab ich 200g Rindsgewiegtes gekocht und nen EL Rapsöl rein gemacht und die Buchstabennudeln habe ich etwa ne halbe Tüte genommen und richtig labberig gekocht. Das hab ich alles gut gemischt und portionsweise eingefroren.
Bei uns gab es keine Probleme...

Beitrag von canadia.und.baby. 21.04.10 - 09:15 Uhr

Morgen :)

sry aber was bitte ist Rindsgewiegtes?

Beitrag von kleenerdrachen 21.04.10 - 09:25 Uhr

Ganz feines Rindfleisch, das durch den Wolf gedreht wurde. Ganz mager. Also Hackfleisch vom Rind sozusagen.

Beitrag von froehlich 21.04.10 - 09:33 Uhr

Guten Morgen!

Ja, ich habe in dem Alter für meinen kleinen Sohn schon selbst gekocht. Denn: Linus wollte einfach keinen Brei und keine Gläschen! Überhaupt nicht! Wahrscheinlich hat ihn das nie interessiert, weil er Mama und Papa und seinen großen Bruder ganz andere Dinge essen sah! ;-)

Deswegen gab's für ihn dann auch schon sehr bald Nudeln, weich gekochte Karotten, Zucchini etc. ....sogar am Stück, weil der Herr Sohn das "Gemantsche" empört von sich wies. Klappt auch sehr gut (Linus ist jetzt 10 Monate alt), er zerdrückt alles wirklich prima, obwohl er noch keinen einzigen Zahn im Mund hat. Ich achte einfach darauf, daß ich keine oder nur sehr sparsam Gewürze verwende und koche wirklich alles so weich, daß er's gut zerdrücken kann. Probier's einfach, ich denke, manche Kinder lassen die Breiphase irgendwie aus. LG, Babs

Beitrag von schwilis1 21.04.10 - 10:19 Uhr

mein kleiner bekommt alles was ich auch esse (da ich mich mal mehr mal weniger vegan ernähre find ich es absolut vertretbar) nur halt ohne gewürze... die arme maus...
und er steht total auf brot mit tomate (brot natürlich selber gebacken) er ist jetzt knapp 6 monate

Beitrag von patricks_mama 21.04.10 - 12:22 Uhr

Brot mit Tomate ? Wie isst er die Tomate ? püriert ?

Holst du das Brotmehl im Bioladen ? Meine Tochter seht nämlich auch auf Brot aber ich trau mich nicht ihr was von uns in die Hand zu drücken da sie jegliche Beikost ansonsten bis jetzt ablehnt. Ich bekomm einfach nix rein in die Maus...

LG