HCG zu niedrig, die Zweite...

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen. Unser Kinderwunschmediziner Dr. David Peet beantwortet deine Fragen in unserem Expertenforum.

Beitrag von prysseliese 21.04.10 - 08:58 Uhr

Guten Morgen,

nachdem ich am Freitag schon geschrieben hatte, dass beim BT das HCG nur bei 42 lag, wollte ich Euch kurz weiter berichten.
Gestern war erneut BT und das HCG war bei 121.
Also viel zu wenig. Ich habe gestern Utrogest abgesetzt und jetzt soll ich auf die Blutung und den "Abgang" warten. Eine EileiterSS kann nicht ausgeschlossen werden...
Ich habe ziemlichen Bammel vor dem, was nun passiert... Lt. FA kann es zu Krämpfen kommen und wenn ich starke Schmerzen bekomme, soll ich ins Krankenhaus gehen #schock

Wer von Euch kann mir von seinen (ähnlichen) Erfahrungen berichten??

Vielen Dank und LG
Liese (die jetzt arbeiten muss und darum erst später wieder antworten kann)

Beitrag von mezzomix85 21.04.10 - 09:12 Uhr

Hallo,

erstmal tut es mir wahnsinnig leid was dir passiert ist....Ich kann dich komplett verstehen und drücke dich einfach mal virtuell ganz kräftig #liebdrueck#liebdrueck#liebdrueck#liebdrueck#liebdrueck

Bin gerade dabei zu überlegen womit ich genau anfange...

Also im Grunde sollte man den HCG Wert wenn alle 2 Tage immer vergleichen....Man sollte nicht einmal alle 2 Tage,dann aufeinmal drei Tage später,dann vier Tage später,sondern wirklich konstant alle 2 Tage...Wichtig ist das der Wert sich in den 2 Tagen verdoppelt.....

Wie weit warst du als du den ersten BT hattest?Und wie weit als du dein zweiten BT hattest?

Das Ergebniss hätte sich zu Sonntag verdoppeln sollen...Wäre demzufolge 84....Was er so ja getan hat,weil gestern war das Ergebniss ja bei 121....Der Wert hat sich fast verdreifacht.....

Hat dein Arzt auch einmal nach deinem progesteronwert geschaut?

Hat er einmal Ultraschall gemacht?

Hast du irgendwelche Schmerzen?

Jede Frau baut nunmal anders HCG auf....bei der einen Frau sind am Anfang schon extrem hohe Werte und bei der anderen Frau nunmal nicht....

Ich an deiner Stelle,würde warten.....Wollte dein FA nochmal einen dritten BT machen?Wenn nein,dann würde ich einmal darum beten oder sonst zu deinem HA und dem das alles schildern.....Müsste dann ungefähr morgen sein.....

Ich finde es immer wieder interessant das die Ärzte gleich anfangen jemanden solch eine Angst zumachen.....Was wäre,wenn er dir nie Blut abgenommen hätte?Dann wäre niemals das ganze Chaos zustande gekommen....


Was einen natürlichen Abgang betrifft...Ich denke es schüchtert dich eher ein....Ich hatte im Sep 2006 einen natürlichen Abgang in der 8.ssw...Es waren wirklich heftige Schmerzen,mit Mensschmerzen nicht zu vergleichen...Ich habe geblutet wie ein Schwein....also wirklich....von der Farbe braun-rot-schwarz mit wirklich heftigen dicken Gewebsstücken......Also ich kann schon Schmerzen ab,aber das war heftig....Danach wurde mein HCG von meiner alten FÄ auch noch kontrolliert ob er sinkt....Eine AS musste nicht gemacht werden,da alles abgeblutet ist,hcg gesunken ist und keine Rückstände in der Gebärmutter zu finden waren danach....


Was ich dir einfach wünsche ist viel Kraft und viel Gedult.....

Ich würde noch nicht alles hinschmeißen....Utrogest habe ich selber noch nie genommen,kenne mich damit jetzt u.a. auch nicht so aus....Aber könntest du Utrogest wieder anfangen?Und solange warten bis du gewissheit hast das es wirklich ein Abgang ist bzw. frühe Fehlgeburt?Hole dir sonst nochmal ein zweite Meinung ein von einem anderen Arzt....

lg #blume#klee

Beitrag von prysseliese 21.04.10 - 14:44 Uhr

Hallo,

vielen Dank für Deine Antwort.
Also HCG war am Freitag 42 und am Dienstag 121.
Wenn ich richtig gerechnet habe und der Wert sich alle zwei Tage verdoppelt, hätte er gestern über 600 sein müssen.
Am Montag soll ein weiterer Bluttest erfolgen.
Aber FÄ hat mir gesagt, dass die SS definitiv nicht intakt ist. Ich mache mir also wirklich keine Hoffnung mehr, bin nur ziemlich nervös, weil ich so gar nicht weiß, was auf mich zukommt...

Alles Gute für Dich,
LG
Liese

Beitrag von antonia30 21.04.10 - 09:31 Uhr

Ich schließe mich Mezzomix an und rate dir auch, morgen nochmal eine zweite Meinung und einen weiteren HCG-Wert einzuholen. Ich kann da nicht viel mehr zu sagen, weil mein "früher Abgang" sich glücklicherweise bislang gut festgehalten hat, aber ich drück dich und denk an dich #liebdrueck#liebdrueck#liebdrueck

LG
Antonia

Beitrag von prysseliese 21.04.10 - 14:45 Uhr

Dank Dir!
Ich wünsche Dir alles, alles Gute!

LG
Liese

Beitrag von ally_mommy 21.04.10 - 09:43 Uhr

Hallo Liese,

tut mir leid, dass du das nun erleben musst.

Habe das ganze viermal durchgemacht. Zum Glück immer ohne ELSS. Bei mir stieg der HCG-Wert noch bis zur 6. Woche ganz langsam und fiel dann langsam wieder ab, bis die Blutung einsetzte, oder er stieg schon nach dem zweiten BT nicht mehr und fiel direkt ab. Musste auch nie zur Ausschabung oder dergleichen.

Drücke dir die Daumen, dass es bei dir auch so "glimpflich" über die Bühne geht.

LG ally

Beitrag von prysseliese 21.04.10 - 14:46 Uhr

#danke

Beitrag von daisydonnerkeil 21.04.10 - 09:53 Uhr

Hallo,

es ist alles möglich zu diesem Zeitpunkt. Bei meiner ICSI war es so, dass der erste HCG-Wert gut war, der zweite deutlich zu niedrig, der dritte wieder im Plan.

Ich war dann wirklich schwanger, wir hatten eine Bohne mit Herzschlag, die dann leider zwischen der 7. und 8. Woche aufgegeben hat.

Wie gesagt: Alles ist möglich. Es wird Frauen geben, wo trotz langsamen HCG-Anstiegs alles gut gegangen ist. Und eben auch welche, wo der schlechte Start schon ein Zeichen war, dass etwas nicht stimmt.

Ich wünsch dir alles Gute,
Da.

Beitrag von prysseliese 21.04.10 - 14:47 Uhr

Vielen Dank für Deine Antwort!

LG
Liese

Beitrag von maya1975 21.04.10 - 10:23 Uhr

hallo Liese!

das ist wirklich Horror, was du da mitmachen musst. Aber ich würde auch eine andere Meinung einholen.

Bei mir haben sie am TF+15 nur 111 gemessen. Anschließend musste ich alle 3 Tage HCG nachspritzen. 9 Tage später wurden schon weit über 2500 gemessen. Ich muss aber weiterhin HCG nachspritzen und warte jetzt gebannt auf den nächsten Wert morgen.

Ich denke, man kann da auch mit Medikamenten noch ein bisschen nachhelfen/unterstützen. Immerhin ist der Wert ja gestiegen und meiner Meinung nach gar nicht so schlecht! Freitag bis Dienstag sind 4 Tage. Der Wert müsste Idealtypisch auf 160 sein. Aber da würde ich auf einen weiteren Kontrolltermin bestehen. Was kannst du verlieren, wenn du noch ein bisschen wartest?

ich drücke dir ganz fest die Daumen!#klee

Beitrag von prysseliese 21.04.10 - 14:50 Uhr

Hallo,

na ja, zu verlieren habe ich natürlich nichts, da ich die SS ja eigentlich schon aufgegeben hatte... Nach den ganzen Antworten hier werde ich wieder unsicher...

Ich werde wohl am Montag mehr wissen...

Dir alles Gute!
LG Liese