Abstillen ... wie herum ist es wohl besser fürs Kind?

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von amanda82 21.04.10 - 09:30 Uhr

Hallo ihr Lieben!

Ich muss abstillen. #schmoll
Meine Schilddrüse muss schnellstmöglich raus, weil wahrscheinlich bösartige Knoten drauf sind. #schock
Naja, nächsten Donnerstag muss ich in die Klinik ... zwar erstmal nur zum Gespräch, aber recht zeitnah kommt die dann raus ...

So, der Kurze ist jetzt 16 Monate. Hätte schon viel früher abgestillt, aber er tut sich so immens schwer damit. Er nimmt weder Nuckel noch Flasche. Versuch schon seit ner Weile umzugewöhnen, wobei ich das Nuckel eigentlich ohnehin nicht einführen wollte und Becher wäre mir an sich auch lieber als Flasche, aber er übergießt sich damit und sobald er aus irgend etwas anderem trinkt, als der Brust, spuckt er die Flüssigkeit auch einfach wieder aus ... Naja, gut, freiwillig verdursten wird er sicher nicht - er wirds schon nehmen, wenn er es muss ...

Nun stellt sich mir aber folgende Frage:

Wäre es besser, jetzt vorher abzustillen oder meint ihr, die Kinder nehmen es leichter, sich umzustellen, wenn Mama sowieso nicht da ist?

Vorher abstillen find ich jetzt ziemlich schwierig, könnte tagsüber gut klappen, aber nachts stille ich so im Halbschlaf - also eher unbewusst. Hab schon mal freudig bekundet, dass mein Sohn durch schliefe (Familienbett) ... daraufhin bekam mein Mann einen wunderschönen Lachkrampf und meinte, der Kleine würde nachts sehr oft an meiner Brust liegen #schein

Für die Zeit wie ich in der Klinik bin, zieht meine Schwiegermutter bei uns ein, damit die Kids in gewohnter Umgebung sind und um Papa zu unterstützen :-)
Sie wird den Kleinen versorgen ... und der Kleine mag die Omi auch, allerdings muss ich auch sagen, dass der Kleine noch nie wirklich fremd betreut wurde #schwitz

Ich kann mich einfach nicht entscheiden und schiebe es so täglich vor mich hin. Die Ärztin meinte, es käme aufs Kind an ... manche stillen lieber ab und dann ist Mama weg und andere akzeptieren es eher, wenn Mama nicht da ist, dass sie dann eben auch nicht stillen können ...

Was meint ihr? #schmoll

#danke

LG Mandy mit Joel (3) und Noah (16 Monate)

Beitrag von rmwib 21.04.10 - 09:56 Uhr

HUHU

ich kenn Dein Kind nicht. Aber meins würde es ganz sicher besser finden, dass ich ihn stille und dann halt weg bin.
Wenn wir zusammen sind, will er immer an die Brust. In der KITA oder wenn er mal einen Tag bei Oma ist natürlich nicht. Da fragt er auch nicht danach oder vermisst es offensichtlich...

Alles Gute.

GLG

Beitrag von amanda82 21.04.10 - 10:58 Uhr

Hm, das spräche aber in meinen Augen dafür, dass er es eben eher akzeptieren würde, nicht zu stillen bzw. nicht stillen zu können, wenn ich weg bin. Eben weil es dann schlichtweg nicht geht ...

Er wird richtig hysterisch, wenn ich ihn nicht an die Brust lasse. Früher hat er gar keinen anderen geduldet, aber mittlerweile beruhigt er sich auch bei Papa - ganz ohne Brust ... aber wenn ich da bin ... wehe ich geb ihm nicht die Brust. Er hat sich einmal schon so eingeschrien, dass er sich übergeben hat #schock Deshalb habe ich bisher nicht abgestillt und deswegen hab ich auch keine Idee, wie zum Teufel ich das jetzt nur schaffen sollte #hicks

Ich hab mir grad überlegt, vielleicht eine Probenacht zu machen ... dass ich die Woche irgendwann mit meinem Mann abends ausgehe und die Oma mal schaut, wie es mit dem Einschlafen etc. klappt ... später kommen wir dann ja wieder - schlafen im Wohnzimmer ... dann wäre es mehr oder weniger so, als wäre ich nicht da ... #schein

Und wenn das gut klappt, stille ich jetzt nicht ab, sondern erst, wenn ich in der Klinik bin ... andernfalls muss ich dann eben doch vorher abstillen ...

LG Mandy

Beitrag von nashivadespina 21.04.10 - 12:43 Uhr

Es kommt aufs Kind an...was ist denn wenn du mal unterwegs bist (bzw warst du das überhaupt mal wärend der stillzeit für ein paar stunden?!)

Bei meinem Kind ist es so, dass sie nie die Muttermilch/Brust vermisst hat wenn ich mal nicht da war..auch übernacht nicht. Wobei ich sagen muss dass sie auch ab und an mal (wenn auch selten) ohne die Brust eingeschlafen ist...so von sich aus. Das einzige was mal passiert ist war, dass sie nicht so gut einschlafen konnte..aber vermisst hat sie die Brust wie gesagt nicht. Mama war nicht da...also konnte es auch keine geben?! ;-)
Als ich wieder da war wollte sie die Brust auch wieder haben. Ich glaub sowas führt selten zum abstillen-eher dann wenn sie dadurch resignieren.

Vorher abstillen fänd ich jetzt fürs kind belastender.
wenn du ins krh musst kannst du dem kind ja sagen dass du aua hast und operiert werden musst..und es danach wenn du wieder gesund bist die brust bekommt. diese ansagen haben meinem kind auch immer geholfen. da war der leidensdruck garnicht groß bzw hat sie noch nicht einmal gemeckert weil sie sich eben auf mich verlassen kann. würde aber vorher abklären ob du nach der op direkt wieder weiterstillen kannst/ob es stilltaugliche medikamente gibt usw.

alles gute
#klee