Wann NMT...

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von einfachich77 21.04.10 - 09:30 Uhr

Also, ich habe mal eine Frage zur Berechnung des NMT. Ich hatte im Dezember 2009 eine FG mit AS am 15.12.2009. Wie man mir sagte, beginnt da dann der neue Zyklus. Danach sagen meine Zyklen wie folgt aus:

1. Zyklus: 34 Tage
2. Zyklus: 30 Tage
3. Zyklus: 33 Tage

Letzte Regel war am 22.03.2010, so dass ich momentan von NMT am 23.03. ausgehe. Das wäre dann ein Zyklus von ungefähr 32 Tage. Kann ich das so rechnen? Oder sind das schon Zyklusschwankungen, die ein Errechnen des NMT und damit auch des ES nicht mehr wirklich möglich machen? Dann bliebe ja tatsächlich nur noch das Tempi-messen, oder??? Ist ja kompliziert... *grins*

DANKE schonmal für Eure Antworten

LG

einfachich77

Beitrag von stephanieundpaul 21.04.10 - 09:36 Uhr

ich würde beim nmt vom längsten zyklus ausgehen. ja miß mal tempi und ovu damit du weißt, wann dein es ist

Beitrag von dia111 21.04.10 - 09:53 Uhr

Hallole,

ich würde von dem Zyklus mit den längsten Zyklustag aus gehen,also von 34 ZT.

Mir geht es genauso, mal habe ich 32ZT dann wiederum 50ZT, dachte ich messe jetzt einfach nicht mehr.Aber ich weiß ja dann nie wenn ich mit der Mens rechnen kann,deswegen werde ich doch wieder messen.

LG
diana

Beitrag von einfachich77 21.04.10 - 10:32 Uhr

Ich danke Euch für Eure Antworten... #danke

Dann werde ich es im nächsten Zyklus nochmal mit einem ZB probieren. Irgendwann muss es ja mal klappen und da mein Zyklus sich einfach nicht mehr auf 32 Tage einpendeln mag, bleibt mir wohl nichts anderes übrig. ;-)

LG
einfachich77