Verstopfung was tun?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von bilbo2007 21.04.10 - 09:33 Uhr

Hallo Leute,
es ist zwar etwas unangenehm darüber zu schreiben #hicks, aber ich kann seit Tagen nicht mehr richtig aufs Klo. :-[
Ich weiß, dass das auch eine der Schwangerschaftsbeschwerden ist, aber es ist immer nicht so schlimm, wenn es nur die anderen betrifft.
Ich hab auch deshalb scho a bissl schmerzen im Darmbereich. :-(
Kann mir jemand Tipps geben, wie das natürlich geregelt werden kann?

Viele Grüße

Beitrag von 19jasmin80 21.04.10 - 09:36 Uhr

Hi

Mir hilft viel Trinken, Naturjoghurt, Pflaumen (Obst generell) und am schnellsten hilft mir der Milchkaffee am Morgen.

Beitrag von catch-up 21.04.10 - 09:36 Uhr

Sauerkraut wirkt abführend! Einfach mal die Hausmittelchen durchprobierend!

Oder zwei Stunden mitm guten Buch aufm Pott verschwinden! :-)

Beitrag von yvy2202 21.04.10 - 09:38 Uhr

Huhu!

Versuchs mal mit Milchzucker! Der hat mir super geholfen und ist total verträglich! Den bekommen ja schon Babys, wenn es bei den Mäusen nicht klappen will.

LG

yvy

Beitrag von lilly7686 21.04.10 - 09:41 Uhr

Hallo!

Also du kannst Dörrpflaumen essen, die helfen super. Apfelmus oder Apfelkompott räumt den Darm meiner Großen immer schön durch.

Wenns schon akut ist: Dörrpflaumen über Nacht in warmes Wasser einlegen und morgens auf nüchternen Magen trinken. Soll Wunder wirken, hab ich allerdings selbst noch nie probiert.

Meine Stiefmutter schwört auf Milchzucker. Gibts in der Apotheke. Einfach ins Trinken mischen. Meine Stiefmutter gibt das Zeug immer meiner Großen wenn sie mal nen Tag nicht am Klo war. Bin nicht sonderlich begeistert davon. Eine 6jährige sollte lernen, ihre Ernährung so zu gestalten, dass sie gut kann. Und nicht "scheiß egal was ich esse, ich nehm einfach bissl Milchzucker, dann gehts schon". Halt ich nicht für richtig.
Aber angeblich hilfts!

Sonst fällt mir noch ein: wie heißt das Zeug? Leinsamen? Aber wie man die dann isst weiß ich nicht. Roh? Ich glaub mal gehört zu haben, einen Teelöffel voll runter futtern. Einen Versuch wärs wert, wenn sonst nix hilft.

Sonst fällt mir grade nichts mehr ein.

Gute Besserung!

Achso, bei mir verursacht zu viel Magnesium Durchfall...

Alles Liebe!

Beitrag von mausie47 21.04.10 - 09:53 Uhr

HUhu,

mein Tipp:
Bei dm gibt es geschrotetes Leinsamen, sogar von der Eigenmarke. Das einfach in einen Becher Joghurt deiner Wahl. Hilft super.

Außerdem naturtrüber Apfelsaft hilft auch gut, kann aber Sodbrennen verursachen...

Alles GUte

Mausie

Beitrag von tinaspimboli 21.04.10 - 10:43 Uhr

Hallo, Leinensamen sind empfehlenswert, zumal ich gerade erst gelesen habe, daß diese dann auch bei der Geburt helfen sollen, daß das Baby schön pflutscht,...;-)...

Beitrag von tarabibi 21.04.10 - 11:48 Uhr

Vor der Schwangerschaft war ich eine treue Kaffeeliebhaberin #tasse, mit der Schwangerschaft und Kaffeeverzicht bekam ich auch Problem mit der Verstopfung #aerger

Pflaumensaft und Pflaumen halfen mir gut. Ansonsten versuchte meinen Körper ab und zu mit dem Kräuterkaffee, wie Caro, zu täuschen, klappte auch gut und kein Koffein drin.

Ich hoffe , kann dir etwas damit helfen,

LG #liebdrueck

Nadine