KG nach Bobath / Vojta

Archiv des urbia-Forums Frühchen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Frühchen

Obwohl die Überlebenschancen für früh geborene Kinder immer besser werden, müssen vor allem Eltern von extrem Frühgeborenen oft für die gesunde Entwicklung ihres Kindes kämpfen. Der Frühchenmediziner Dr. Matthias Jahn beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von mamantje 21.04.10 - 09:41 Uhr

Hallöchen,

ich brauche mal euren Rat / einige Meinungen & Erfahrungen.

Liliana braucht laut KIA nicht zwingend eine KG. Ich möchte aber gerne, da sie am Freitag 5 Monate alt wird (eigentlich erst 3). Sie ist quietsch-fidel, greift, lacht usw... aber sie greift noch nichts bewußt (wenn ich ihr was hin halte findet sie das super interessant, aber will es nicht haben)... Und sie strampelt wie ne Wilde, mag sich aber nicht drehen (zu früh?) und Bauchlage mag sie gar nicht, fängt immer an zu heulen #schwitz Kopf hält sie super, wenn sie bei mir auf dem Arm ist ... naja, KIA meinte das ist ein Grenzbefund, eigentlich hätte sie wohl noch Zeit.

Jetzt hat er mir KG aufgeschrieben, nach Bobath oder Vojta. Hab grad gegoogelt... und da war mir klar, dass die KG die sie damals im KH gekriegt hat Vojta gewesen sein muß. Sie hat immer geschriehen wie am Spieß. Würde jetzt glaub ich darauf bestehen, dass wir Bobath machen... Ähm, was meint ihr? Habt ihr Erfahrungen damit?

Ich will natürlich nur das Beste und Effektivste für meine Maus, möchte aber auch nicht, dass sie so weint #heul

Liebe Grüße und danke für die Hilfe #liebdrueck
Antje mit Liliana #herzlich

Beitrag von mcdolly 21.04.10 - 09:56 Uhr

hallochen

kann dir helfen , mein kleiner 34+6 (8monate jetzt) bekommt KG seit ca 3 monaten . ich hab eine frau gefunden die KG nach dem atlas system macht (hoffe richtig geschrieben)

Vojta davon hat sie mir dringend abgeraten! mein kleiner ist mit seiner krankengymnastik zufrieden und macht rasante fortschritte , dreht sich wie ein kleiner kugelfisch *süss* und nun üben wir das krabbeln langsam ,also poo in die höhe . es wird alles sehr spielerisch gemacht und immer zu zeiten wo der kleine satt und zufrieden ist . bei ihm war der grund sein kopf ,den er nicht halten konnte ,und nach 4 stunden KG ging es rasant vorwärts! nun sind wir bei 1mal die woche nur noch .

frag bei verschiedenen KG nach welche methode sie machen , so hab ich meine supertolle krankengymnastikerin gefunden .
falls du fragen hast schreib mich ruhig an , helfe gerne

lg daniela mit kjell (schon 8 monate )

Beitrag von berry26 21.04.10 - 11:13 Uhr

Hallo Antje,

Jonas hat damals aufgrund von KISS KG nach Bobath bekommen. Ihm hat das immer sehr viel Spaß gemacht und geweint hat er eigentlich nie. Damit hat er auch gute Fortschritte gemacht was das drehen und die Kopfhaltung angeht.

Von Vojta hat uns damals die Physiotherapeutin selbst abgeraten.

LG

Judith

Beitrag von charli81 21.04.10 - 11:58 Uhr

hallo antje,

ich wuerde in deinem fall dringend von vojta abraten.deine kleine hat keine schwerwiegende probleme,so dass bobath eigentlich eine gute und sanfte methode ist,deiner kleinen etwas auf die spruenge zu helfen.

vojta ist sehr hart,viel gebruell fuer die kleinen,aber natuerlich auch sehr effektiv.

Joel turnt nach bobath und wir kommen sehr gut damit klar.

lg anna

Beitrag von meckerli 21.04.10 - 12:28 Uhr

hallo, ich hätte ja nie gedacht, dass ich so was mal schreiben würde, aber ich würde Vojta an deiner Stelle doch auch als Möglichkeit sehen. Meine Tochter wurde 30+6 geboren, mit mittelschwerer Koordinationsstörung und großem Nabelbruch...Jetzt ist sie 10 Monate alt und ich habe mit ihr seit sie in der 39 ssW war Vojta geturnt. Es ist natürlich überhaput kein Vergnügen, Vojta ist hart! Aber es hilft. Jetzt krabbelt sie, sitzt und ist völlig mobil. Anfangs hatte sie wirklich keine guten Aussichten und das haben die KG auch immer unmissverständlich gesagt:-( Wenn du eine gute KG hast, die auch dafür offen ist, sich Ängste und Sorgen der Mutter anzuhören, würde ich drüber nachdenken...

Alles liebe, meckerli

Beitrag von lamington 21.04.10 - 12:45 Uhr

Hallo!

Also erstmal hört sich das doch vollkommen in ordnung an wie Deine Maus sich so macht! Fürs drehen hat sie noch mehr als genug Zeit! Mein Sohn (Termingerecht geboren) hat sich erst mit 6 Monaten gedreht und Nike mit korregierten 4 Monaten (und damit war sie früh dran).

Aber Physiotherapie kann sicher nicht schaden und wenn dann würde ich auch nur nach Bobath machen. Frag einfach nach oder manche haben auch ne Homepage da stehts dann auch drin!

LG

Kerstin

Beitrag von mamantje 21.04.10 - 12:53 Uhr

Dankeschön #blume für eure Antworten...!

Wenn ich das so lese, dann kommt mir der Gedanke es erstmal mit Bobath zu versuchen. Werde mir ne nette Therapeutin suchen die sich gut auskennt... das merkt man ja hoffentlich bei den Terminen. Wenn ich dann das Gefühl habe das Ganze bringt was, dann werde ich dabei bleiben.

Sollte das nun gar nichts bringen kann ich ja immer noch auf Vojta umsteigen... Dann lass ich mir eben ne neue Überweisung vom KIA geben. Aber wie gesagt, der Arzt meinte sogar, dass sie noch Zeit hat und noch nicht zwingend ne KG braucht. Er ist super zufrieden mit ihrer Entwicklung.

Naja, Herr Bobath hat sich sicherlich auch was dabei gedacht und für irgendwas wirds schon gut sein ;-) Hoffe Mausi "gefällts" ein bißchen...

Liebe Grüße
Antje mit Liliana #herzlich

Beitrag von meckerli 21.04.10 - 13:43 Uhr

na klar, jedes Kind ist ja auch anders! Drück euch die Daumen!

lg

Beitrag von mamantje 21.04.10 - 13:59 Uhr

Danke! #blume

Beitrag von funkekind 21.04.10 - 16:51 Uhr

Es war übrigens Frau Bobath, Physiotherapeutin, die sich die Therapiemethode ausgedacht hat. Eine tolle Frau!
Herr Bobath war Neurologe und hat es "nur" noch wissenschaftlich begründet.

Viel Spaß bei der Therapie wünscht Klugscheißerli Nicole #herzlich

Beitrag von ena-23 21.04.10 - 20:47 Uhr

Leon kam in der 26 SSw auf die Welt.
Im KH wurde Vojta gemacht bzw ich wurde angelernt und sollte es 4 mal am Tag machen.
Ich fand es echt heftig.
Im Kh hab ich es gemacht.
Zuhause kam ich da gar nicht mit zurecht. Ich hatte das gefühl ich hatte schon keine ganze SS und eine schwere zeit im KH und möchte endlich einen schönen normalen Altag.
Nach dem KH haben wir direkt ein termin zur KG gemacht., Und unsere Therpeutin macht Bobath und Vojta. Findet aber Bobath sinnvoller da es spielerisch ist und die Kinder nicht nackig sein müssen.
Habe dann recht schnell mit Vojta aufgehört ist mir zwar sehr schwer gefallen da man ja das beste möchte.

Aber ich bin froh das ich aufgehört habe. Ab da konnte ich die zeit mit Leon in ruhe genießen und hab nicht an die nächste Vojta gedacht.

Ich kann Bobathz nur empfehlen. Leon hat immer super fortschritte gemacht bzw macht sie noch. Er ist jetzt 16 Mon kor. 12 Mon und läuft wi eine eins an den Fingern oder an den wänden.

Lieben gruss

Beitrag von mamantje 22.04.10 - 00:35 Uhr

Dankeschön für deine Antwort #blume
Das bestätigt mich einmal mehr!

Liebe Grüße und weiterhin alles Gute für euch!