Stuhlgang nach Beikosteinführung

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von jbo-1983 21.04.10 - 09:58 Uhr

Guten Morgen zusammen,

ich habe mal eine Frage.
Unser Sohn, knapp 7 Monate bekommt seit ca. 4 Wochen Beikost. Wir haben mit Mittag angefangen. Er isst mittlerweile 190g Pastinake-Kartoffel-Fleisch Brei und zum Nachtisch ein wenig Obst.
Nun ist es ja so, dass der Stuhl logischerweise etwas fester wird mit der einführung der Breikost. Bei ihm ist es aber so, dass er irgendwie mehrmals am Tag nur ein bisschen Groß macht. Es sieht aus wie, verzeiht die Beschreibung, Hasenköttel. Ich habe das Gefühl, dass es noch in im "feststeckt" es aber nicht rauskommt. Er drückt wie ein wilder aber es tut sich kaum etwas. Es ist hart und fest. Er wird ansonsten noch gestillt und wir bieten ihm auch Tee und Wasser zum Mittag an, aber so richtig trinken will er nicht.
Pendelt sich das ganze noch ein, oder ist das schon verstopfung und sollten wir etwas unternehmen?

Danke schonmal für Eure Antworten bzw. Erfahrungen. Ist ja immer ein leidiges Thema dieser Stuhlgang ;-)

Gruß Jbo

Beitrag von lilaluise 21.04.10 - 10:30 Uhr

hallo
also bei meiner Tochter war der Stuhl nicht unbedingt viel fester...vielleicht verträgt er etwas nicht- ich würde mal was weglassen z.b. die kartoffel!
lg luise

Beitrag von kasad 21.04.10 - 10:37 Uhr

Hallo Jbo,

das liegt daran das Pastinake stuhlfestigend ist! Genauso Kartoffel.

Mein Sohn Lenny ist knappe 8 Monate und bekommt immer noch kein Fleisch, da ich der Meinung bin, dass er dieses auch noch nicht braucht und auch noch mit einem Jahr essen kann, wenn alle Zähne da sind.

Die Industrie gibt uns halt einen breiten Fächer von leckeren Gläschen direkt vor die Nase.

Probier doch einfach mal was anderes, auch keine Karotte, dass ist das selbe!

Ich koche derzeit alles selber, habe das am Anfang aber auch nicht getan.

Was ziemlich stuhlauflockernd ist, Zucchini und Hirse.

Ich hatte das gleiche mit seinem Stuhlgang und jetzt ist wieder alles ok, was du auch noch machen kannst ist ihm einen Einlauf mit einer kleinen Spritze (aus der Apotheke) geben. Das hilft sehr gut.

Liebe Grüße

Beitrag von seven07 22.04.10 - 21:05 Uhr

Hallo,

Unsere kleine bekommt seit ca. 2 1/2 Wochen mittags Brei.
Wir haben auch mit Pastinaken (von Hipp) angefangen, Kürbis mag sie nicht und von KArotte bekommt sie Bauchschmerzen, Verstopfung und wird wund.

Sie hat auch mehrmals am Tag 2-3x Stuhlgang, der ist aber nicht fest ( keine Hasenkötel ).
Seit drei Tagen bekommt sie Pastinaken-KArtoffel Brei ( von Alete) und hat jetzt auch beim Stuhlgang zu kämpfen.
Ich denke, dass es bei uns von den Kartoffeln kommt.

Ich gebe einmal am Tag einen Babylöffel Milchzucker in eine Flasche, dass lockert wieder.

Ich hoffe, dass sich das noch einpendelt.
Wir werden aber auch noch PAstinake mit Kartoffel von Hipp probieren, da ist noch etwas Reis mit drin und ich habe im Forum schon gelesen, dass Reis bei Verstopfung hilft.

LG melli