Kinder sind tagsüber allein zu Hause!

Archiv des urbia-Forums Kids & Schule.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kids & Schule

Kleine Kinder, kleine Sorgen - große Kinder, große Sorgen? Schulschwierigkeiten oder anstrengender Streit ums Aufräumen: Lest und diskutiert mit. Und da die Vorbereitung der Einschulung ansteht: Hier begleitet urbia-TV Vater und Tochter beim Schulranzenkauf.

Beitrag von naykab 21.04.10 - 10:06 Uhr

Hi!

Vor einigen Wochen hatte ich hier schon mal gefragt ob ihr eure Kinder zu Freunden nach Hause lasst dessen Eltern nicht zu Hause sind. Ich mache es definitiv nicht.
Da mein Sohn die Schule gewechselt hatte, kennen wir den neuen Freund (7JAhre) unseres Sohnes und dessen Familie nicht bzw. nicht gut. Jedenfalls liefen sie ein mal zusammen nach Hause und der Junge wollte sich das Zimmer meines Sohnes angucken, kam also rein und hatte es nicht eilig nach Hause zu gehen. Da habe ich gesagt, dass er dann wenigstens eben zu Hause anrufen soll bevor er geht, damit die Mutter sich keine Sorgen macht (er geht auch nicht in den Ganztag!). Er sagte daraufhin, dass sowieso keiner da ist. Sein Bruder hat erst später Schule aus (der ist 10 Jahre alt)! Da habe ich mir erst nichts weiter bei gedacht. Da war aber nicht das einzigste mal. Er sieht täglich sehr zersaust aus und riecht ein wenig übel - ich muss immer lüften, wenn er wieder geht!
Jetzt wissen wir, dass die Eltern immer erst nachmittags/abends nach Hause kommen. Wenn man doch weiß, dass man arbeiten muss, warum gehen die Kinder dann nicht in den Ganztag????? WArum machen Menschen so etwas??? Warum machen Eltern so etwas?
Die Familie lebt im Eigenheim und beide gehen arbeiten, da sollte es doch nicht am Geld scheitern, oder???

Die Klassenlehrerin hatte schon einen Verdacht, jetzt weiß sie bescheid.

vg
naykab

Beitrag von tauchmaus01 21.04.10 - 10:45 Uhr

Ich denke gerade wenn man im Eigenheim lebt und beide arbeiten wird es am Geld scheitern. Man kauft ja ein Haus nicht unbedingt bar und ist dann Schuldenfrei.

Kann sein dass es eine Übergangsphase ist, oder es geht eben echt nicht anders.

Wenn man baut oder kauft schmeißt man nicht mit Euros um sich. Das er riecht könnte wohl am Einsetzen der Pupertät sein, da beginnen Kinder eben nach Schweiß usw, zu riechen.
Hey, meine TOchter sieht auch oft zersaust aus, sie ist eben ein Wirbelwind, da müßte ich jeden Tag eine Flasche Haarspray rauftun damit sie NAchmittags noch schick ist!;-)

Beitrag von sandi295 21.04.10 - 11:02 Uhr

Naja, die Welt kostet so eine Übermittagsbetreuung auch nicht, also zumindest nicht bei uns. Und wenn beide arbeiten, sollte das schon möglich sein. Ich war eine Zeitlang alleinerziehend und bin wirklich nicht gerade reich, aber meine Kinder will ich doch gut versorgt wissen, finde ich völlig normal.
Und ein 7jähriger ist sicherlich nocht nicht in der Pubertät denke ich mal.

Egal, wie auch immer, mein Sohn ist auch 7 und ich würde ihn definitiv nicht alleine nach der Schule zu Hause lassen.

LG
Sandra

Beitrag von tauchmaus01 21.04.10 - 13:16 Uhr

Ich lasse meine Kinder auch nicht allein daheim, denn ich bin Hausfrau. Ein Modell worüber sich dann wieder die Frauen das Maul zerreissen die ausserhalb der Wohnung arbeiten gehen.

Bei uns ist die Mittagsbetreuung übrigens teuer und ausgebucht. Es bekommen nicht alle Kinder einen Platz. Und was dann? Den Job den man braucht kündigen?

Ich weiß es nicht, diese Sorgen haben wir zum Glück nicht, aber hier reinzuschreiben wie schlimm diese Eltern sind ohne den Hintergrund zu wissen finde ich auch daneben,.

Ich würde z.B. wenn es ein Freund meiner Kinder wäre den einfach mitverköstigen. Hätte damit kein Problem.

Mona



Beitrag von reethi 21.04.10 - 10:46 Uhr

Hallo!

Also ich finde Schlüsselkinder jetzt nicht unbedingt unnormal, als ich zur Schule gegangen bin war es gang und gebe.
Du weißt doch auch viel zu wenig über die Familie. Bei uns ist es so, dass es einfach nicht genügend Ganztagsplätze gibt. Selbst für Eltern die Arbeiten müssen gibt es keine Plätze. Vielleicht hat die Familie deshalb keine Wahl, wenn einer seinen Arbeit kündigen müsste. Das Kind ist 7 und wahrscheinlich schon relativ selbstständig.

Und woher weißt Du, dass es jeden Tag so ist. Vielleicht ist es auch nur 1x in der Woche. Oder hast Du mit den Eltern gesprochen?

Wenn es Dich so beschäftigt und die Eltern deshalb für Rabeneltern hältst biete doch Deine Hilfe an, den Jungen mal Nachmittags zu betreuen...

VG
Neddie

Beitrag von emmapeel62 21.04.10 - 10:53 Uhr

Was hat die Lehrerin jetzt damit zu tun ?

Hast du eine spezielle Frage ? Oder wolltest du nur mal urbia informieren, dass ein Freund des Sohnes Deiner Meinung nach von den Eltern vernachlässigt wird ?

Was willst du denn nun weiter tun ? Hilfe anbieten ?

Beitrag von kawatina 21.04.10 - 11:39 Uhr

Hallo,

in meiner Kindheit war es durchaus normal, das es Schlüsselkinder gab, ohne das jemand gleich sämtliche Instituitionen in Gang setzte.

Ehrlich ihr zieht wo neu hinzu und fangt gleich an, Leute zu denunzieren?
Leute die ihn nicht oder nicht gut kennt - ganz toll.

Würde mich nicht wundern, wenn in absehbarer Zeit ein Beitrag käme" Mein Kind wird gemobbt"....

Nach der Schule riechen manche halt nicht nach Rosenwasser, weil die Kinder toben und auch schwitzen. Wirre zerzauste Haare - sorry, aber das ist lächerlich.

LG


Beitrag von frauke131 21.04.10 - 11:53 Uhr

Also ein 10 Jahriges Kind würde ich durchaus allein zu hause lassen, der Hort geht ja ohnehin nu bis Ende der 4.Klasse und da sind nur die wenigsten noch im Hort! Und einem verantwortungsvollen 10Jährigen würde ich auch zutrauen, auf seinen 7Jährigen Bruder aufzupassen! Und wnn ich füher nach Hause ging nach der Schule, hat das unter Umständen auch lange gedauert, es gibt ja soviel zu entdecken, wenn man läuft...Hach, die gute alte Zeit, wo Eltern noch nicht panisch die Wege abfuhren, weil die Kinder trödeten und die Zeit vergaßen.

Wenn Du meine Kinder nach der Schule sehen würdest, würdest Du auch sagen, sie sind verwahrlost- zersauste Haare ist da noch das mindeste und ich werde nicht sagen, dass sie sich nicht dreckig machen sollen!

Ich finde es nicht schlimm, wenn die Kinder am Nachmittag allein zu Hause sind, wenn es klappt!

Beitrag von schwarzbaer 21.04.10 - 13:26 Uhr

mein Mann und ich kommen i.d.R. zwischen halb und um fünf nach Hause (einer von uns beiden). Meine Tochter (6) ist im Hort. Anfangs haben wir sie um halb 5 dort abgeholt, dann durfte sie um halb 5 alleine nach Hause laufen und inzwischen darf sie (auf eigenen Wunsch) den Hort nach den Arbeitsgemeinschaften (zwischen 3 und 4) verlassen und nach Hause gehen. Sie ist dann schnell mal 1 ganze Stunde alleine zu Hause.

Meine Tochter ist auch in den letzten 2 Wochen 3 x mit kaputten Hosen nach Hause gekommen (Löcher im Knie) - verdreckt ist sie eigentlich täglich, obwohl ich sie morgens frisch losschicke.

Ist mein Kind deshalb verwahrlost und vernachlässigt? Ehrlich gesagt, wenn jemand, der uns gar nicht kennt, solche Dinge über uns behaupten würde, würde ich Sturm laufen. Und dann gleich noch zur Lehrerin zu rennen statt sich mal mit der Familie zu unterhalten und sie erst mal kennezulernen finde ich einfach nur mega daneben.

Beitrag von sandra7.12.75 21.04.10 - 13:53 Uhr

Also meine Tochter kam heute sauber aus der Schule,





















sie hatte schwimmen#rofl#rofl#rofl.
Ich kann so Leute auch nicht leiden die einen immer was ankreiden wollen.
Unsere Tochter wurde gemoppt und was sagt der Vater des Täters???Ich sollte mich besser um meine Kinder kümmern#rofl#rofl#rofl.Eigene Probleme auf andere schieben#klatsch.

lg

Beitrag von mel.28 21.04.10 - 13:51 Uhr

Hey naykab.

Mein Kind geht bis 14:00 Uhr in den Hort und kommt dann nach Hause bzw. erst zu mir auf die Arbeit, holt sich den Schlüssel, dann reden wir kurz was zu machen ist bis ich dann 16:00 Uhr nach Hause komme. Gut, ich muss dazu sagen, dass es sich hierbei nur um Di und Fr handelt. Mo, Mi, Do hat er noch Sport, Ergo etc. Aber die zwei Tage klappt es echt gut.

Hatte vor kurzem auch hier gepostet, dass er keinen Bock auf so lange Hort hat und lieber früher nach Hause kommen möchte, weil alle "seine Kinder" auch früher nach Hause gehen. Und wir haben langsam angefangen das zu "üben" und ich muss sagen, es klappt prima und ich kann mich super gut auf ihn verlassen. (Trotz anfänglicher Ängste meinerseits.) Und wenns ihm langweilig wird, kommt er mal kurz zu mir ins Büro rübergestolpert. Sind nur 2 Minuten zu Fuß oder er holt mich 16:00 Uhr von der Arbeit ab. Wichtig ist, dass ich mich auf mein Kind verlassen können muss und das klappt in unserem Fall sehr gut. Mein Chef weiß allerdings auch über die Situation bescheid und für den Fall der Fälle könnte ich alles stehen und liegen lassen.

Das man als Mutter aber nun gar nicht bescheid weiß, wo das Kind ist (wie in deinem beschriebenen Fall), ist vielleicht wirklich fraglich. Bei uns passiert alles nur auf An-/ Abmeldung. Allerdings sieht R. auch manchmal sehr wüst aus am Kopf, wenn er in der Schule oder dem Hort getobt hat und dann schwitzt er auch, also das ist wohl das geringste Übel und völlig normal. Sind ja nunmal auch Kinder, die achten nicht drauf, ob die Frisur sitzt. :-p

Und was hat es mit der Klassenlehrerin auf sich? Das versteh ich nicht.

Beitrag von schlupis 22.04.10 - 16:35 Uhr

Hi,

ich war als 10 jähriges Mädchen auch öfters alleine zu Hause nach der Schule.
Mama hat von 07.00-17.30 gearbeitet und Papa von 06.15-20.00. Also hatten wir keine andere Wahl.

Meine Kinder sind 6 Jahr und 1 1/2 Jahre. Sohnemann würde ich sicher ohne Bedenken für 30 Min. alleine lassen. Habe ich bis anhin aber noch nie machen müssen. Wenn er irgendwo nicht mitkommen möchte, kann er zu unseren Nachbaren.

Wir haben im KiGA ein Fall, wo ein Kind immer (täglich) zu spät in den KIGA kommt, kein Frühstück, und kein Abendessen bekommt. Das weil seine Tante (welche Obhut hat) nicht aufstehen will... sie sei zu müde (ist IV Bezügerin und ganztags zu Hause). Es sind 2 Kids 8 + 6 und beide sehen sehr verwahlost aus, haben zu kleine oder grosse Kleidung/Schuhe.
Sie kümmert sich nicht um sie, und das finde ich ganz schlimm. Sie lässt sie nacht im Spielplatz beim MC spielen ist gegenüber, aber sie sind schon abgehauen und waren dann bis 22.00 Uhr bei uns, und sie hats nicht gemerkt. Das finde ich schlimmer, als durchgewühlte Haare, oder verdreckte Kleidung.