Drama beim Zähneputzen - Idee für schönes Ritual? (8 Monate)

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von bine.73 21.04.10 - 10:39 Uhr

Hallo zusammen,

unser Kleiner ist 8,5 Monate und hat schon 6 Zähne. Natürlich putze ich seit dem ersten Zahn mit einer kleinen Zahnbürste. Am Anfang fand er das auch ganz toll (war ja was Neues). Seit einigen Wochen jedoch sträubt er sich absolut gegen das Putzen. Unten geht noch, aber oben - er mach mit aller Gewalt den Mund zu. Nix zu machen. Und auch unten geht nur mehr schlecht als recht.
Jetzt hab ich mir überlegt, mal nen Tag Pause einzulegen. Schließlich soll er mit dem Zähneputzen keine Tränen verbinden.

Aber wie soll es weitergehen? Ich möchte auf eine ordentliche Zahnhygiene nicht verzichten. Wie ist das bei Euch?
Hat jemand eine gute Idee, wie ich das Zähneputzen mit etwas Positivem verbinden kann?
Ach übrigens....ich putze immer dann, wenn ich auch putze. D.h. er schaut mir zu, bekommt seine Zahnbürste in die Hand und wenn ich fertig bin, putz ich bei ihm.

HILFE!!!!!!!!!!!!!!!!!!
#danke

Beitrag von kasad 21.04.10 - 10:42 Uhr

hmmm...kann man denn schon eine elektrische verwenden? Vielleicht ist das besser?

Beitrag von bine.73 21.04.10 - 10:44 Uhr

Ne, hab ich schon beim Zahnarzt gefragt. Die soll man wohl erst ab dem Schulalter nehmen.
Hab ich auch gedacht, weil ich hab ne elektrische, dachte das wäre vielleicht interessanter....

Aber Danke für Deine Idee!

Beitrag von maylu28 21.04.10 - 10:45 Uhr

Hallo,

ich sage meinem immer, wenn wir unten fertig sind, was putzen wir dann??? Die Ohren, oder den Hals oder die Daumen.
Dann versuche ich Ihn an den Stellen zu kitzeln, dann lacht er meistens schon...

Alles Liebe,

Maylu

Beitrag von amadeus08 21.04.10 - 13:07 Uhr

das ist ja ne gute Idee. Meiner macht nämlich oben auch nicht mehr so gerne den Mund auf.
Werd ich heute mal probieren :-)
Lg

Beitrag von waffelchen 21.04.10 - 10:47 Uhr

Einer Freundin, ihr Sohn ist 2, hat so ein Dingens geholfen, für Kinder, extra zum Zähne putzen, da ist so ein lachender Clown drauf, der redet und zeigt an wo man als nächstes putzen soll.

Beitrag von muedie 21.04.10 - 10:51 Uhr

Hallo,

bei unserem Zahnmonsterchen hilft verschiedenes, wenn er mal wieder etwas bockig ist. Entweder er darf im Waschbecken nebenher planschen, oder er darf mit seiner Bürste selber putzen (dann lässt er mich meistens auch mal) oder Papa putzt sich gleichzeitig die Zähne. Singen hilft auch immer gut ...

LG muedie

Beitrag von carrie23 21.04.10 - 11:37 Uhr

Mein Sohn war damals genauso, das heißt schlimmer denn er hat sich mit Fäusten und Tritten gewehrt.
Wir hatten keine Idee denn alles was wir hier an Tipps versucht und ausprobiert hatten, wurde nach einiger Zeit langweilig und der ganze Spuck fing von vorne an.
Es ging praktisch von heut auf morgen dass er kein Problem mehr mit dem Zähneputzen hatte und wir ihm nicht zu zweit festhalten mussten.

Beitrag von amadeus08 21.04.10 - 13:09 Uhr

hast Du mal so ein Fingerzahnbürstchen probiert? Bei unserem Kleinen komme ich mit der Zahnbürste auch nciht mehr rein, aber mit dem Fingerling, da lässt er es zu. Da mache ich immer erst einige Flüge durch die Lüfte, dann fährt der Finger auf ihn zu und dann darf er auch draufbeißen, weil das dann den hinteren Teil des Zahnes reinigt ;-)
Ansonsten finde ich die Idee der anderen Userin mit dem Kitzeln anderer Körperteile auch total gut.
Lg