Cyclotest 2 Plus

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von turboiri 21.04.10 - 10:54 Uhr

hi ihr,
hat jemand erfahrung mit dem Cyclotest 2 Plus? im internet gibts viel positive, sowie negative erfahrungsberichte. überlege ob ich mir einen anschafe, oder besser bei der einfachen temperaturmessung bleibe.

wünsch euch allen einen schönen tag #sonne

Beitrag von liliefee85 21.04.10 - 11:12 Uhr

also ich benutze jetzt seit 3 monaten cyclotest und irgendwie zeigt der nur gefährliche tage an :-( so das es mir nicht wirklich viel weiterhilft :-(
kann ja nicht sein das 3/4 des zykluses eine schwangerschaftswahrscheinlichkeit besteht das wäre ja zu schön :-(
Ich versuchs jetzt mal noch mit ovus zusätlich :-D

Beitrag von maylu28 21.04.10 - 11:14 Uhr

Hallo,

also ich hatte ihn, und war sehr zufrieden.
Ich finde gut, dass er einen weckt.....und die Messung geht auch einfach.
Bedienung war auch gut....

Einziges Minus: Zumindestens mein Modell misst nur die Temperaturdifferenz, und geht bei 1. Zyklus von einer fiktiven Durchschnittstemperatur aus.....Es steht glaube ich so was drin von 36,7 Grad. Dann erscheint an den jeweiligen Tag -0,05 oder +0,37 d.h. man muss es abziehen oder dazurechnen. Ich kam damit zurecht.
Die neuen Modell haben das nicht mehr, sondern zeigen einfach die Temperatur an..

Alles Liebe,

Maylu

Beitrag von tosse10 21.04.10 - 11:27 Uhr

Hallo,

ich kenne mich mit den Computern nicht aus. Meine Empfehlung (also auch nur meine Meinung) für die optimale Zyklusbeobachtung ist viel günstiger und zuverlässiger
Man kaufe ein gutes Thermometer für kleines Geld (z.B. das Domotherm rapid) und man kaufe "natürlich und sicher". Das ist "die Bibel" zur symthothermalen Methode" und lese das Buch. Dann führt man noch ein vernünftiges ZB, z.B. bei mynfp.de und fertig ist die umfangreiche Zyklusbeobachtung.
Man weiss doch selbst am besten was mit dem eigenen Körper los ist, vor allem wenn man das entsprechende Hintergrundwissen hat.

LG

Beitrag von anna-801 21.04.10 - 12:56 Uhr

Hallo,

ich habe mir den letzte Woche bestellt und messe seit gestern damit. :-) Ist zwar doof, weil ich schon mitten im Zyklus bin (Tag 17 und der läßt sich "nur" bis Tag 15 im laufenden Zyklus vorstellen) aber einen Versuch war es mir wert. :-)

Bis jetzt bin ich zufrieden. ;-)

VG
Anna #klee