Ausgebrannt und lustlos ...

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von satera 21.04.10 - 11:09 Uhr

Hallo liebe Mamis,

mein Sohn ist heute 5 Monate alt, er scheint zu zahnen und ist waaaaahnsinnig anhänglich. Er kommt eigentlich nur zweimal nachts und schläft auch meist mind. bis 7 Uhr. Trotzdem bin ich total am Ende, müde, abgeschlagen ... denke mir oft "oh ne, bitte wach jetzt nicht auf" oder hab einfach keine Lust, mich auf die Brei-Mantscherei einzulassen. Natürlich bekommt er ihn trotzdem mit viel Geduld, aber ich hab einfach das Gefühl, keine Zeit mehr für mich zu haben und fühl mich aber gleichzeitig als schlechte Mama, eben weils mich oft mal nervt - schon wieder eine Flasche machen, wieder Windeln wechseln. Ich bin eigentlich immer froh wenn er dann abends im Bett liegt und denk mir aber das kann doch nicht sein, ich bin doch gerne Mama und er ist ein Wunschkind und ich liebe ihn und bin total stolz auf meinen Zwack. Gehts Euch auch manchmal denn so? Hab echt das Gefühl ich versage total ... :(

LG Satera

Beitrag von cherymuffin80 21.04.10 - 11:14 Uhr

Hallo,

mir geht es grad ganz genauso! Bin mit meiner Maus seit 11 Mon. allein und es hängt wirklich alles an mir!
Bin auch grad froh wenn sie im Bett ist, fühl mich bei dem Gedanken auch nicht wirklich wohl, aber was soll man dagegen tun?
Andere Sachen mach ich auch nur lustlos, ich mag mich grad nichtmal mit Freunden Treffen oder so, am liebsten nur auf dem Sofa hocken!
Mein Haushalt leidet da auch schon so ein wenig drunter...

LG

Beitrag von yozevin 21.04.10 - 11:19 Uhr

huhu

mir gehtßs es momentan ähnlich, bin zwar nicht unbedingt genervt von hein mück und trulla von pummel, aber ich bin auch müde und denk mir manchmal sie könnten einfach noch etwas schlafen.... dabei lässt aria uns bis halb 6 schlafen und jaron wird zwischen 7 und 8 wach.... also echt erträglich! aber ich fühle mich trotzdem müde, kaputt und lustlos.....

bei mir liegt das viel am wetter im moment! habe totale kopfschmerzen und das wetter hier im rauhen norden lädt nicht unbedingt zum wach werden ein....

das gefühl zu versagen kenne ich ebenfalls.... manchmal glaube ich auch, dass ich es keinem mehr recht machen kann! wenn aria nur quakt und jaron nur bockt, aber beide dann beim papa ganz lieb sind.... das sind tolle tage! #aerger

aber es kommen auch bessere tage, wenn die schlechten erstmal vorbei sind! und das werden sie irgendwann sein.... und wie sagte schon ein großer comedian? Wenn sie dich dann einmal anlächeln......

denk einfach an die positiven dinge, wenn die negativen überwiegen! mir hilft es immer!

LG Yoze

Beitrag von nele11 21.04.10 - 11:22 Uhr

Hallo Satera!

Keine Angst, du versagst nicht. Es gibt Mütter die gehen voll auf im "Babyalter" und finden es immer wahnsinnig schön. Und es gibt Mütter (da zähle ich mich auch dazu) die froh sind wenn das 1. Jahr rum ist und die die Kleinkindzeit einfach viel mehr genießen.

Ich hab einen 3jährigen Sohn und finde ihn einfach nur klasse. Meine Tochter (fast 6 Monate) dagegen finde ich gerade einfach anstrengend. Sie ist nörgelig, unzufrieden, und möchte den ganzen Tag von mir herumgetragen werden - was mich daran hindert meinen chaotischen Haushalt mal wieder auf Vordermann zu bringen - und das frustriert mich. Ich hab genau die gleichen Gedanken... wenn sie mal schläft (immer nur sehr kurz tagsüber) dann seufze ich auch wenn ich höre dass sie schon wieder wach wird. Und dann gehts wieder los mit bespaßen, betüddeln, füttern, herumtragen. Wie sehr freue ich mich auf die Zeit wenn sie selbst die Welt entdeckt und zufrieden ist wenn sie mit ein paar Spielsachen auf der Krabbeldecke sitzt oder mir hinterherkrabbeln kann...

Das alles heißt ja nicht dass man nicht glücklich und dankbar für sein Baby ist, und ich liebe meine Tochter über alles, aber es ist für mich persönlich eine anstrengende Phase, und ich weiß dass es immer besser und immer schöner wird. ;-)

LG
Inga

Beitrag von satera 21.04.10 - 12:28 Uhr

Hallo Ihr Lieben,

habt vielen Dank für Eure Antworten. Es hilft schon wenn man weiß, dass man damit nicht alleine ist. Irgendwie machen alle anderen Mamas da draußen immer den Eindruck als sei alles ganz wunderbar, allen gehts immer gut ... vielleicht geben sie's ja nur nicht zu, dass es auch mal anders ist.

Vermutlich wirds bei mir auch so sein wie bei Dir, Inga, ich freue mich schon drauf wenn wir mal Türme aus Bauklötzen bauen können oder Formspiele machen. Wenn er mal laufen lernt und ich mit ihm raus kann ... Denke auch, ich werde eher das Kleinkindalter genießen. Danke Dir!

Dann geh ich jetzt mal wieder zu meinem kleinen Quängler und schneide lustige Grimassen. ;-)

Liebe Grüße Euch
Satera

Beitrag von romance 21.04.10 - 13:23 Uhr

Huhu,

mir geht es zur Zeit auch so. Ausgebrannt ist ein gutes Wort und die Kleine ist 10 Wochen alt.

Mann hat nicht die Zeit, unter der Dusche mal die Haare zu waschen. Alles muß schnell gehen, also fönen dann nur halbtrocken. Zum Friseur müsste ich mal dringend. Und ich bin ständig müde.

Sie ist zur Zeit zwar gut drauf, kommt nun aber die 12 Wochen Phase und ich komme an meine Grenzen. Da sie auch nicht alleine schläft und ABends sehr nöig wird. Tja, nicht einfach zur Zeit.

Mein Mann unterstutzt mich so gut wie er kann, ist selbst aber auch fertig. Also braucht er auch seine Ruhe und mal Abstand zu bekommen.

Hilfe, tja die haben wir nicht. Die FAmilie will und kann nicht. Und habe sonst hier keinen in der Nähe, der mal Emma für zwei Stunden übernehmen könnte. Also haben ich sie 24 Stunden.

Auch sie war ein Wunschkind, haben 4 Jahre gebraucht. Sind Höhen und Tiefen gegangen,dann das Wunder. Und nun möchte mann einmal die Uhr drehen für 8 Stunden Schlaf.

Ich bin glücklich sie zu haben, freue mich wenn sie lächelt und habe ständig Tränen in den Augen. Denn dort liegt mein kleines Wunder. Aber auch ich bin nur ein Mensch, die nicht mehr kann.

Lösung. Habe ich leide rzur Zeit auch keine.

Aber ich fühle mit dir mit....kann dich absolut versteen. Bin dankbar, wenn ich mal 4 Stunden am Stück schlafen darf. Fühle mich aber dann gerädert.

LG Netti