Bauchkrämpfe und verkürzter Gebärmutterhals (33. SSW)--> Hebi-Gabi?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von nudelmaus27 21.04.10 - 11:33 Uhr

Hallo Ihr!

Ich habe seit heute morgen, seit ich aufgestanden bin oberfiese Bauchkrämpfe (oberhalb vom Bauchnabel). Es kommt immer so ruckartig, ich könnte schreien. Durchfall oder Erbrechen ist nicht dabei.

Da es garnicht besser wurde bin ich zur FÄ und die hat CTG gemacht, keine Wehen. Sie hat noch den Muttermund kontrolliert und den Gebärmutterhals. Jedenfalls hat der Gebärmutterhals sich innerhalb von nur einer Woche um über 1 cm verkürzt auf gerademal 3 cm. Sie meinte nun es wäre nicht gut, gab mir ein Magnesiumrezept und verordnete mir Ruhe. Der Muttermund ist fest und zu.

Was meint ihr Mageninfekt oder was anderes, wenn ja was eventuell und muss ich mir Sorgen machen?

#danke, Nudelmaus

Beitrag von berry26 21.04.10 - 11:43 Uhr

Hi,

hat deine FÄ denn nichts dazu gesagt? Wenn es so schlimm ist mit den Krämpfen würde ich nochmal zum Hausarzt gehen. Woher das genau kommt, kann dir hier wohl keiner sagen.

Was den GBH angeht so sind 3 cm eigentlich ein super Wert für die 33. SSW. Allerdings solltest du dich schon schonen wenn er sich jetzt innerhalb von kurzer Zeit 1 cm verkürzt hat.

LG

Judith

Beitrag von nudelmaus27 21.04.10 - 11:48 Uhr

Hallo!

Ich soll morgen noch mal kommen zur Kontrolle bei der FÄ. Sie meinte nur wenn es schlimmer würde muss ich heute nachmittag nochmal kommen oder nachts ins KH fahren.

Mit dem Kind ist auf jeden Fall alles okay.

Und zu einem anderen Arzt ist schwer möglich, heute ist Mittwoch und da ist um 12 Uhr Schicht im Schacht.

Gruß, Nudelmaus

Beitrag von nico13.8.03 21.04.10 - 11:46 Uhr

Hy

Ich denke auch das du warscheinlich nen Magen-Darm-Infekt hast.
Wegen den GMH nimsmte ja jetzt Magnesium,meiner is schon seid Wocehn verkürzt letzte Woche war er nur noch 2cm muß mich auch schonen u viel liegen.Mein Muttermund ist zum Glück auch noch zu.
Ich drück dir die Daumen das dein Baby noch ne weile in dir bleibt.

LG niki+ben inside(29+1ssw)

Beitrag von 090900 21.04.10 - 12:32 Uhr

Hallo Nudelmaus,

also der Gmh ist ja noch okay für die Woche und solange der Mumu zu ist, würde ich mir deswegen keine Sorgen machen.

Allerdings würden mich die Oberbauchschmerzen mehr beunruhigen denn Diese KÖNNEN ein Anzeichen auf Gestose sein. Hat Deine Fä kein Blut abgenommen?

Ich würde Blutdruck daheim kontrollieren, Deinen Urin (Mittelstrahl) und auf vermehrte Wassereinlagerungen achten.

Mit Gestose ist nicht zu Spaßen (bei meinem 1. Sohn endetet eine nicht erkannte Gestose fast im Unglück) und sollte genau überprüft werden wenn schon Oberbauchschmerzen da sind.

Alles Gute (haben es ja bald geschafft #huepf)

Irene mit Yannick (3) und noch namenlos Babyboy (34. Ssw)

Beitrag von nudelmaus27 21.04.10 - 12:42 Uhr

Hallo!

Naja die Sache mit der Gestose ist mir auch in den Sinn gekommen.

Aber wie gesagt, gestern ging es mir noch ganz normal und heute eben diese Bauchkrämpfe. Sind wirklich richtige Krämpfe, habe jetzt mal auf die Uhr geschaut, kommen ca. alle 15-20 Minuten und dauern einige Sekunden und fühlen sich an ob jemand einen Knoten hineinmacht und festzieht.
Wenn ich nicht schwanger wäre würde ich denken Magen verdorben oder Virus?!

Mein Blutdruck hat die Schwester gemessen, war normal! Blut wurde nicht abgenommen.

Wie hat sich denn bei dir die Gestose geäußert?

Gruß, Nudelmaus

Beitrag von 090900 21.04.10 - 13:02 Uhr

Ich hatte extreme Wassereinlagerungen und hohen Blutdruck trotz Allem haben die Ärzte im KH nicht eingeleitet und so habe ich bei ET+13 entbunden und in diese letzten Wochen habe ich 12 KG zugenommen.

Ich war damals sehr, sehr übergewichtig und die jungen Ärzte im KH haben diese Signale einfach nicht ernst genommen.
Hatte dann einen Not-KS nach fast 4 Tagen Einleiten, mein Sohn musste noch 7 Tage auf die Intensiv und ich bekam noch eine Postnatrale Gestose die mich nochmal 5 Kg schwerer nach Hause gingen lassen wie rein trotz 9,5 Pfund schwerem Baby und einer Plazenta von fast 6 Pfund #augen

Es muss ja bei Dir keine Gestose sein aber kontrollieren würde ich es schon falls die Oberbauschmerzen nicht besser werden bzw. die anderen Anzeichen dazu kommen.

Lieben Gruß
Irene

Beitrag von hebigabi 21.04.10 - 14:05 Uhr

Wenn untenrum alles zu ist (die Verkürzung ist für deine SSW okay)und du keinerlei Wehen am CTG hast kann es auch ein Infekt oder eine massive Verdauungsstörung sein.

Körnerkissen drauf, Mg nehmen und mal entspannen, dann wirds bald wieder gut sein.

LG

Gabi

Beitrag von nudelmaus27 21.04.10 - 14:18 Uhr

#danke liege hier mit Körnerkissen rum #schmoll!

Habe mal die letzte Stunde beobachtet und die blöden Krämpfe kommen ca. 5mal pro Stunde #heul.

Denke auch eher an Infekt auch wenn es fies weh tut, ach menno dabei bin ich seit Januar schon dauererkältet #heul!

LG, Nudelmaus