Lebensmittelallergie kennt das einer ?

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um euer Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von sophie012 21.04.10 - 11:38 Uhr


Hallo ihr Lieben,

kurze Vorgeschichte und Erklärung..... unser Sohn knapp 2J. hat einen Allergietest (Bluttest) bekommen, da wir allerg. Husten/Asthma ausschließen wollten.

Nur dadurch und nebenbei wurde ein erhöhter Wert (irgendein Eiweißwert oder sowas) im Blut festgestellt, der wohl auf eine allergiebereitschaft von Lebensmittel hinweist.

Welche da nun in Frage kommen usw wissen wir noch nicht, auch ist unser Sohn nicht anders auffällig bzw hat keine Hautprobleme oder mit der Verdauung.

Hat irgendwer sowas in der Art auch bei seinem Kind gehabt ?
Was gab es da für Allergien und wie lief das weiter....ich weiss man eins nicht mit dem Anderen vergleichen aber es dreht sich im Kopf nur noch alles um die Frage "was darf er vielleicht alles nicht mehr essen" und das wo er eh so ein Hungerhaken ist und mal gut, meist schlecht ißt :-( mach mir da ein bissl Sorgen um ihn#zitter sonst geht´s ihm gut und er ist ein Energiebündel und top fit.

Danke für eure Antworten
sophie012 mit Sohnemann und Baby im Bauch

Beitrag von solalamami 21.04.10 - 11:54 Uhr

Hallo,

warte erst mal ab auf was genau er allergisch ist.
Muss so ein bisschen schmunzeln bei Lesen deiner Zeilen;-)Keine Sorge,dein SOhn wird nicht vom Fleisch fallen,man muss sich nur informieren,was man durch was ersetzen kann,was genau in Lebensmitteln drin ist.

Mein Sohn ist gegen so vielen allergisch,reagiert auf Äpfel,Birnen,Tomaten,Nüsse...und am schlimmsten gegen Hühnereiweiß.
Hühnerei ist in so gut wie allen Fertigprodukten,in Keksen,Kuchen..Das ist ein bisschen schwierig,es gibt aber eiersatzpulver womit man hervorragend einen Kuchen backen kann.
Bevor ich neue Sachen in den Einkaufswagen lege schaue ich eben auf die Zutatenliste,geht schnell und mit der Zeit lernt man was er essen darf.
Sind wir zum kaffee eingeladen backe ich ihm eben ein Stück kuchen selber,heute ist das normal für mich.
Also erst mal abwarten,ihr werdet lernen damit zu leben und so schlimm ist das auch nicht.

Lg(ach mit 6Jahren kann man eine Hypersensibilisierung machen lassen,vorher kann man leider nichts daran machen)