Meine Mama - Hormone oder berechtigt? Lang geworden!

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von haferflocke 21.04.10 - 11:49 Uhr

Hi Ihr Lieben!

Ich muss mal Dampf ablassen!
Vorweg - ich liebe meine Mutter, aber sie kann mich manchmal in den Wahnsinn treiben. Und seit ich #schwanger bin passiert das ziemlich häufig.
Ich weiss nicht ob das an den Hormonen liegt, oder ob es doch berechtigt ist, dass ich mich aufrege.
Aber erstmal zur Situation:

Sie ist ein ziemlich dominanter Typ - das hab ich allerdings erst so richtig gemerkt in den letzen 2-3 Jahren. Bzw. da wurde es nur schlimmer.
Wenn etwas nicht nach Ihrer Nase läuft, dann ist sie beleidigt und wirft das einem auch vor.
Beispiel: wir haben endlich den Namen für unser Kind und wollen ihn nicht verraten. Da meinte sie doch tatsächlich ich soll mich nicht so anstellen und ihr das gefälligst sagen usw. Als ich weiter stur geblieben bin hat sie das Telefonat abgebrochen #schock

Als ich ihr erzählt habe, dass ich SS bin, habe ich ihr auch gesagt, dass ich es dem Rest der Familie selber sagen werde. Was macht sie - sie rief meine Patentante am nächsten Tag an um zu berichten, dass SIE OMA wird. :-[

Am Anfang der SS ist sie gleich losgerannt um Kleidung für das Kind zu kaufen, obwohl ich sie GEBETEN habe es nicht zu machen, da ich gerne selber kaufen würde bzw. wir hätten ja zusammen gehen können. Es war ihr egal - sie macht es auch weiterhin. Ich bin :-[ deswegen und hab sie auch schon diverse Strampler zurückgeben lassen, weil sie absolut nicht mein Geschmack waren. Es trifft nicht auf fruchtbaren Boden.

Sie ruft mich alle 2 Tage an - ich kann die Uhr danach stellen. Wenn es wenigstens etwas vernünftiges wäre worüber sie spricht, würde ich ja nichts sagen - aber ich komme eh nicht zu Wort und sie erzählt mir das was sie mir 2 Tage vorher erzählt hat nochmal. Die Telefonate ziehen sich auch immer ewig lang.
Sage ich etwas, oder bin genervt, dann ist sie beleidigt und ich hab hinterher das schlechte Gewissen #heul
Ich mag schon gar nicht mehr ans Telefon gehen. #aerger

Wie gesagt ich liebe meine Mutter - aber ich ärgere mich auch ständig über sie und komme einfach nicht gegen sie an.
Sind das die Hormone #gruebel Bin ich zu empfindlich oder ist mein Ärger berechtigt.

Sorry - dass es lang geworden ist. Aber das musste ich mir mal von der Seele schreiben.

#sonneige Grüße an Alle!
haferflocke (ET-32)



Beitrag von bibi22 21.04.10 - 11:57 Uhr

hi!

Ich würde sagen beides. Einerseits ist deine Mutter wirklich nervig! (sry) Andererseits stört es dich jetzt auch viel viel mehr als sonst.

Das mit dem Auflegen am Telefon würd ich das nächste mal, wenn mir was nicht passt einfach genauso machen. Mal gucken ob sies dann noch lustig findet. (Zwar einwenig "Kinderkram" aber spannend. *g*)

lg bianca

Beitrag von wir3inrom 21.04.10 - 11:58 Uhr

Ich denke, deine Mutter versucht mit allen Mitteln, dich weiterhin als Kind zu sehen und zu behandeln.
Deine Schwanger- und baldige Mutterschaft werfen ja auch die Rollenverteilung für sie ziemlich durcheinander.
Du wirst selbst Mutter sein, deine eigenen Entscheidungen für DEIN Kind treffen, dein Leben wird sich mehr um deine eigene Familie drehen. Sie ist nicht mehr Angelpunkt deines Lebens. Und das muss sie erstmal für sich klarkriegen.
Sie versucht, dass alles "beim Alten" bleibt, setzt sich über deine Wünsche hinweg (schließlich ist sie deine Mutter und weiß ohnehin, was gut für dich ist blabla), entscheidet, worüber gesprochen wird, mit wem und wann.

Eure Familienstruktur ändert sich. Infolgedessen ändert sich auch der Umgang miteinander. Zeig ein wenig Verständnis für deine Mutter und steck aber andererseits auch klare Grenzen.

Ich wünsch dir alles Gute!

Beitrag von haferflocke 21.04.10 - 12:16 Uhr

Weise gesprochen! #danke

Ja meine Mum versucht vieles was sie früher vernachlässigt hat wieder gut zu machen. Nur überschreitet sie dabei zu viele Grenzen. Ich sollte wohl in den sauren Apfel beißen und ihr diese noch mal klipp und klar aufzeigen, auch auf die Gefahr hin, dass danach erstmal Funkstille herrscht.

Aber der jetzige Zustand macht mich ganz mürbe und Stress kann ich im Augenblick gar nicht gebrauchen.

Auch für Dich alles gute und viele Grüße nach Rom #verliebt

Beitrag von hanoi 21.04.10 - 11:59 Uhr

Hallo,

finde nicht,dass du übertreibst.

Bei mir ist die Situation ähnlich, meine Mutter hat ihren Kopf und ihre Meinung und wenn ich was dagegen sage, dann ist sie beleidigt und macht mir das schlechte Gewissen. Sie ist immer noch nicht aus der Rolle raus, dass ich ihr Kind bin und sie das Sagen hat. Bin mittlerweile 26 und werde selbst Mama ...

Ist auch ganz schlimm mit den Ratschlägen bezüglich ihres noch ungeborenen Enkels ... ich "freue" mich schon auf die Zeit, wenn unser Kleiner dann da ist.

War einmal mit Mutter und Schwiegermutter im Babyfachmarkt ... der Horror sag ich dir. Mach das so, mach dies so, was du willst das so machen .... nee nee, bei und FRÜHER ... blablabla :-)

Und zu den Telefonaten, meine Mutter ruft zwar nicht jeden 2. Tag an, aber auch so 2mal die Woche telefoniere ich mir ihr und meine Mutter KANN den Hörer nicht auflegen. Egal, auch wenn sie nichts mehr zu erzählen hat, es geht eigentlich kein Telefonat unter 30 Minuten... nur mal kurz anrufen und was berichten ist quasi unmöglich.

Mich nervt das auch oft. Für die Zukunft habe ich mir vorgenommen, möglichst selten nach ihrer Meinung zu fragen ich bin nett, herzlich und freundlich aber alles was mir zu privat ist, darüber rede ich nicht.
Sie hat mir auch alte Kindersachen von mir andrehen wollen, selbst gestricktes etc. Wenn mir was nicht gefallen hat ( und das war 99% der Fall ) habe ich ihr das gesagt. Hallo, mein Kind soll doch nicht meine alten Babyhandtücher haben, die schon total kratzig sind.... !!

Also Kopf hoch und nicht stressen lassen.

LG und alles Gute !

Beitrag von haferflocke 21.04.10 - 12:21 Uhr

Das mit den langen Telefonaten kenne ich auch - meine kennt auch kein Ende. Sie hört sich sehr gerne selbst reden #aerger

Ich erzähle meiner Mum mittlerweile auch nicht mehr so viel. Es ist alles gut und damit basta.
Auf Ratschläge kann ich verzichten. Zumal sie sich da zum Glück zurückhält, da sie gemerkt hat, dass ich besser als sie Bescheid weiß.

Ich hoffe einfach, dass sie sich wieder einkriegt, wenn das Baby da ist.

Auch Dir alles Gute und wenig Streß mit der lieben Frau Mama
LG

Beitrag von snoopy86 21.04.10 - 12:03 Uhr

Hallo.

Übertreiben tust du zwar nicht aber in einer Sache find ich dich schon etwas übertrieben.
Sie wird Oma, es ist ganz was besonderes. So ist jede Oma das sie losgehen und schon besorgungen für das Baby macht. Das ist die Vorfreude.

Ich an deiner Stelle hätt mich so gefreut über Strampler, da muss ich selber nicht mehr so viel kaufen, und die sind eh nicht billig.
Und wenn sie mir schon nicht gefallen, dann leg ich die doch beiseite. So mach ich das auch immer. Aber finde das schon etwas rücksichtslos von dir.

Klär mit ihr, das du dich meldest wenn es was neues gibt, was brauchst etc. Und du deine Ruhe momentan brauchst.

glg Kristina mit Simon und Hannah im Bauch 27+3

Beitrag von haferflocke 21.04.10 - 12:10 Uhr

Ja schön - sie wird Oma. ich ja NUR die Mutter.
Vielleicht hätte ich mich auch gefreut die ersten Strampler zu kaufen. Aber die Chance hatte ich nicht - es war ja schon alles erledigt!
Ich könnte mit den Sachen die sie gekauft hat 2 Kinder anziehen!!!

Und letztendlich ging es auch ums Prinzip - ich habe sie GEBETEN - sie hat sich darüber hinweggesetzt wie immer - ist für mich einfach respektlos. Freude hin oder her...

LG haferflocke

Beitrag von sanja86 21.04.10 - 12:30 Uhr

sorry,aber hätt sie nichts gekauft,wärst erst recht beleidigt!

lies dir diesen text nach der ss nochmal durch,und lach dann mal eine runde drüber,denn für mich zb hört sich das alles sowas von lächerlich an!

nicht böse sein!lg

Beitrag von berry26 21.04.10 - 12:08 Uhr

Hi,

ich finde auch nicht das du zu empfindlich bist, allerdings bist du durch die Hormone sicher noch schneller genervt und empfindlicher als vorher.

Wirklich etwas raten will und kann ich dir da nicht, da ich ein arger Dickkopf bin und mir von nichts und niemanden etwas sagen lassen will und es hasse wenn jemand etwas über meinen Kopf hinweg entscheidet oder unternimmt.
Ich wäre demnach bei deiner Mutter schon zigmal in die Luft gegangen und sie würde mit mir garantiert nicht mehr reden. Was mir in diesem Fall warscheinlich auch am liebsten wäre.#schein

LG

Judith

Beitrag von vogelrita75 21.04.10 - 12:10 Uhr

Wenn das Baby mal da ist ändert sich auch deine Mutter ganz bestimmt!!!
lg vogelrita75#sonne

Beitrag von haferflocke 21.04.10 - 12:12 Uhr

Das hoffe ich!!!

LG haferflocke

Beitrag von sabuscha 21.04.10 - 12:24 Uhr

Hei,

so ähnlich hat auch meine Schwiegermutter reagiert #rofl. Über die Schwangerschaft wollten wir alle so spät wie möglich informieren (es hätte ja noch alles passieren können), vor allem die Familienmitglieder die man praktisch nicht kennt. Im 3. Monat hatten wir es dann meiner Schweigermutter gesagt (weil mein Mann es nicht mehr aushielt), mit dem Hinweis: "aber bitte niemandem sagen, wir sagen es selber wenn es Zeit ist" Und was ist... habe am 2. Tage von meinen Nachbarn #schock Glückwünsche zur Schwangerschaft gekriegt. Innerhalb von 2 Tagen wussten es alle, sogar die Geschäftinhaber in unserem Stadtteil. Ich überlege mir bis Heute wie hoch doch die Telefonrechnung meiner Schwiegermutter sein musste um alle informieren zu können #klatsch. Meine Schwiegermutter wollte auch bestimmen wo das Kind schlafen soll (auf dem Sofa da Babys ja kein Kinderbett brauchen), was es anzieht und vor allem was ich zu tragen (am besten xx...xxxl Kleidung aus den 30gern) und zu essen habe :-[. Auch jetzt kommt sie manchmal mit den gekauften Sachen wie z.B. Unterhose, BH ect. an #zitter... Am Anfang wollte ich Sie nicht beleidigen und habe die Sachen angenommen (bis unser Keller voll wurde) und jetzt lehne ich die einfach ab.

Bin zum Entschluss gekommen meine Schwiegermutter mit Humor zu nehmen, manchmal einfach nicht zuhören und "nein" sagen #schein... Bin über Ratschläge immer Dankbar, aber nicht wenn man mir seinen Willen andrehen will.

Beitrag von haferflocke 21.04.10 - 12:29 Uhr

#schock#schock#schock#schock#schock#schock#schock#schock#schock#schock#schock#schock#schock#schock#schock#schock#schock#schock#schock#schock#schock#schock#schock
Das ist ja noch schlimmer als bei mir.

Unterwäsche von der Schwie-Mu ist schon ein hartes Stück #rofl
Aber Du machst es gut - mit Humor nehmen ist ein guter Tip!

Danke und alles Gute für Dich.

Beitrag von sanja86 21.04.10 - 12:26 Uhr

hi!

ich finde du übertreibst absolut,ich kann echt nicht verstehen was dich so ärger!

sie freut sich doch einfach nur das sie oma wird,und wenn dir die gepräche auf die nerven gehen,dann heb doch einfach nicht ab.

du musst ja nicht gleich so zickig werden...und wenn sie was kaufen will,dann lass sie doch.man,du bekommst ja sicher auch von anderen leuten sachen die nicht du ausgesucht hast,bist du dann jedesmal beleidigt wenn du ein geschenk bekommst,was nicht du ausgesucht hast?

sei ein bischen dankbarer!wenn sie dir nicht gefallen dann ziehst du sie deinem kind halt nicht an,und,was sollst.

nimm das nicht so tragisch.meint ja keiner böse mit dir.

lg sanja

Beitrag von blauviolett7 21.04.10 - 12:44 Uhr

Huhu!

Ich denke beides - Hormone und Deine Mama.. bei mir ist es leider auch so.

Ich habe es meiner Mutter direkt nach dem positiven SS-Test gesagt und sie gebeten, es NIEMANDEM zu sagen, bis ich ihr grünes Licht gebe. Sie hat noch am selben Tag sämtliche Bekannte und Ex-Nachbarn angerufen!!!! Und das, obwohl ich ja nicht einmal wusste ob die ss intakt ist (und bleibt). Ich habe den Test früh gemacht, da kann noch so viel passieren. Ich fand' ihr Verhalten einfach SEHR SEHR ENTTÄUSCHEND. Klar, sie freut sich und will es gleich raus schreien, aber ICH bin schwanger und ICH und mein Mann wollen die Regeln bestimmen! Ich habe es ihr ja noch alles nett erklärt, wieso sie es niemandem sagen soll. Aber nee.

Ich meine, ich liebe meine Mutter sehr, wir haben auch eigentlich ein sehr enges Verhältnis aber sie scheint mich kein Stück ernst zu nehmen. Ich bin ihr Kind - klar, aber ich bin mitlerweile 25 Jahre alt und habe eine eigene Familie. #augen

Ich bin jetzt seit 7 Wochen krank geschrieben, weil meine ss leider bisher alles andere als schön und easy ist. Ich war körperlich eine Zeit echt am Ende und zweifle manchmal selbst an meinem Verstand, ob ich eine Heulsuse bin oder sonst was. Aber wenn man wochenlang nur noch am Erbrechen ist und der Kreislauf im Keller dann geht's einem eben nicht mehr tralalaa! :-[ Mit meiner Mutter kann ich darüber leider kein Stück reden. Da kommen immer nur Sachen wie: "Ach, stell Dich nicht so an. Wie soll das erst sein wenn Du ein "richtiges" großes Kind im Bauch hast?" Ja toll, ich dachte ein bisschen schwanger geht nicht? Manchmal habe ich das Gefühl, ich bin die einzige Schwangere in unserem Bekanntenkreis, der es schlecht geht?!

Sie ist einfach ein viel groberer Mensch, der nicht so viel Feingefühl für sich selbst und andere Menschen hat wie ich und damit muss ich wohl lernen umzugehen. Aber meine Grenzen stecke ich trotzdem ab.
#schein

Sorry für das viele #bla