Hilfe! Total verschleimt, was kann ich noch tun?

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um euer Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von hanka23 21.04.10 - 11:54 Uhr

Halli Hallo,

meine süße (14 Monate) ist zur zeit stark erkältet und leider auch total verschleimt...

die nase läuft ununterbrochen, es rasselt beim atmen und wenn sie hustet klingts auch total verschleimt...

gebe ihr prospan hustensaft, aber sonst weiß ich nicht so richtig, was ich machen kann, um den schleim zu lösen...

oder muss ich doch nochmal zum kinderarzt? wir haben halt das letzte mal (Fr) nur den prospansaft bekommen, aber da wars auch noch nicht so schlimm mit dem schleim...

Liebe Grüße
und schon mal vielen dank für helfende antworten!

Beitrag von scura 21.04.10 - 12:16 Uhr

Prospan soll ja den Schleim lösen. Leider können die Minis nicht so gut abhusten. Aber erstmal ist lockerer Schleim ja gut.

Allerdings ist abhören ja auch wichtig. Ruf doch mal an.

Beitrag von marathoni 21.04.10 - 12:41 Uhr

Zwiebelsaft und sonst gar nichts !!!

Beitrag von jujo79 21.04.10 - 13:16 Uhr

Hallo!
Ich finde den Weleda Hustenelexier toll. Der wirkt schleimlösend.
Ansonsten ist auch Ipecacuanha D6 zu empfehlen.
Salzwassernasentropfen helfen bei uns auch immer gut.
Und wenn es am Freitag nicht besser ist, würde ich nochmal zum Arzt zum Abhören, gerade weil dann ja auch Wochenende ist.
Gute Besserung!
Grüße JUJO

Beitrag von colli84 21.04.10 - 14:17 Uhr

Hallo,

also der Saft ist ja pflanzlich und es kann manchmal passiern, dass die Wirkung dann nicht mehr reicht, denn er hätte längst anschlagen müssen.
Ich würde empfehlen nochmal zum Arzt zu gehen und abhören lassen.
Ambroxolsaft ist ein guter Schleimlöser. Unterstützend sind Kochsalznasentropfen und Ferrum Phosphoricum Globuli am besten in D 12. Wichtig ist auch höhere Luftfeuchtigkeit durch z.B. feuchte Handtücher oder frisch gewaschene Wäsche. Wenn Du eventuell an einen Pariboy ran kommst ist inhalieren mit Kochsalzlösung echt ne super Sache.
Wenn planzliche Medikamente nicht mehr richtig anschlagend sollte man handeln. Da hilft auch kein Zwiebelsaft mehr.

Wünsche gute Besserung.
LG Nicole