basale Geräusche in der Lunge? Kind 3,5 Jahre

Archiv des urbia-Forums Gesundheit & Medizin.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Gesundheit & Medizin

Hier könnt ihr Fragen stellen zu allen Themen rund um Gesundheit, Vorbeugung, Kinderkrankheiten, Hausmittel und Naturheilmittel. Beachtet dabei bitte, dass medizinische Empfehlungen von interessierten Laien nicht den Gang zum Arzt ersetzen können.

Beitrag von gbmaintal 21.04.10 - 11:54 Uhr

Hallo,

wer kann mir das erklären?
Basal bedeutet irgendwie am Grund oder so ähnlich. Und das ganze bezogen auf die Bronchien / Lunge bei meiner Tochter?

Sie hat seit Sonntagabend durchgängig hoch Fieber bis zu 40,8 °. Sie bekommt dann zu Spitzenwerten so ca alle 6-7,5 Std ein Paracetamolzäpfchen und schläft dann viel.
Ich achte darauf das sie ausreichend trinkt, essen ist erst mal nebensächlich. Mal eine kleine Salzstange oder 3 -4 Löffelchen Joghurt.

Sie klagt über Kopfschmerzen, ist total schlapp - also viel am schlafen und hat am Sonntagabend und Montagfrüh ein paar mal gekötzelt, aber nur Schleim nach dem Husten, keinen kompletten Mageninhalt.
Die Windeln sind schön feucht- also Urinablass funktioniert.

Jetzt sind wir gerade von der KiÄ zurück mit Antibiotika und das soll bis Morgenabend deutlichb esser werden, wenn nicht oder falls es schlimmer wird, soll sie am Freitag ins Krankenhaus zum röntgen der Lunge.

Worauf muss ich evtl noch achten, was sollte ich ganz speziell beobachten?
Gibt es ein paar unterstützende Hausmittelchen die ich anwenden könnte?

GLG Gabi

Beitrag von lepidoptera 21.04.10 - 15:09 Uhr

Hallo Gabi,

wir hatten das auch. Deine Tochter hat wahrscheinlich eine Bronchitis (daher die basalen Geräusche) und die Lunge würde im Krankenhaus geröngt werden um eine Lungenentzündung auszuschließen.
Bei uns ist die Lungenentzündung auch erst beim Röntgen aufgefallen und die Antibiotika haben bei meiner Tochter damals nicht angeschlagen, so daß wir eine Woche stationär im Krankenhaus waren.

Wenn Du merkst, daß es anstatt besser zu werden, nach 24 Stunden eher noch schlechter wird, solltest Du ins Krankenhaus fahren, so wie es Dein KiA gesagt hat. Gleiches gilt, wenn das Fieber trotz Zäpfchen nicht in den Griff zu bekommen ist.

Als Hausmittel kann ich Dir nur Inhalation empfehlen. Falls ihr keinen Pariboy oder ähnliches habt, tuts auch eine Schüssel mit kochendem Salzwasser so daß Deine Tochter den Kopf drüber halten kann.

LG Lepidoptera