GEFÜHLE DURCHEINANDER _WEIß NICHT WAS ICH MACHEN SOLL

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von brauche hilfe 21.04.10 - 11:57 Uhr

ich versuche es kurz zu machen....

Ich bin mit meinem Mann 10 jahre zusammen davon 3 jahre verheiratet, wir haben ein gemeinsames kind(fast 3 jahre).
Nun ist folgendes passiert,ich habe einen anderen getroffen( ich kannte ihn schon von früher,dann hatten wir uns aber aus den augen verloren-und seitdem hab ich andauernd an ihn gedacht),deswegen war ich total überrummpelt als ich ihn wieder getroffen hab-und was soll ich sagen,ich spüre dass ich gefühle für ihn habe,zu meinem Mann habe ich natürlich auch gefühle-aber nicht sooo große-trozdem wenn ich mit dem anderen unterwegs bin,fühl ich mich mich zu meinem Mann hingezogen,wenn ich daheim bin bei meinem Mann will ich ihn nicht mal ankucken-und will nur noch weg....... ohhh man meine gefühle spielen total verrückt!!!!!!!!!!!! Ich habe meinem Mann alles erzählt-ich wollte es ihm nicht länger verheimlichen. Und er hat gesagt,wenn du mich liebst dann bleibst du hier bei mir mit dem Kind,wenn nicht,dann lass mir wenigstens den kleinen#schmoll

Und der andere sagt,ich nehm dich mit kind,du bist die frau meines lebens,ich würde für dich berge versetzen-( er liebt den kleinen wirklich,ich merke es daran wie er mit ihm spielt ,sich um ihn kümmert)

UND NUN??? ICH MUSS MICH ENTSCHEIDEN_ABER WIE????

ist es Liebe die ich für meinen Mann empfinde-oder nur angewohnheit??? und warum zieht es mich soooo sehr zu dem anderen??? was würdet ihr an meiner stelle tun???

Beitrag von frieda05 21.04.10 - 12:14 Uhr

mit Kind ohne Männer auswandern #augen.....

echtjetzt, da kann Dir keiner helfen.

"Bist Du Gottes Sohn, so hilf Dir selbst"

GzG
Irmi

Beitrag von silk.stockings 21.04.10 - 12:19 Uhr

"Bist Du Gottes Sohn, so hilf Dir selbst"

...wenn schon, dann "Tochter" ...

Beitrag von frieda05 21.04.10 - 12:36 Uhr

Nur starke Väter haben Töchter, Gott hatte nur einen Sohn #rofl

Beitrag von zzzz 21.04.10 - 12:33 Uhr

eigentlich wollt ich ne klare aussage hören- und nicht ao was wie-hilf dir selbst.... das ist es ja grad,das ich nicht weiter weiß!!! deswegen schreib ich auch hier---------- #klatsch

Beitrag von knusperknusper 21.04.10 - 12:39 Uhr

Trenn dich.

Beitrag von -kopfsalat- 21.04.10 - 12:43 Uhr

Trenn dich.

Beitrag von frieda05 21.04.10 - 12:48 Uhr

Das ist ne klare Aussage.

Wie willst Du das lösen. 5 Antworten für den Ehemann, 6 für die Alternative und Du gehst? Andersherum bleibst Du? Ist ne riskante Geschichte. Die Argumente, die wir hier bringen könnten (aufgrund der Informationsflut in Deinem Posting) dürften Dir alle selbst schon ca 500 mal
die Neurotransmitter durcheinander gewürfelt haben.

Wie hattest Du Dir das vorgestellt? Wie würdest Du selbst eine solche Frage beantworten, wenn Du sie von einer anderen Userin lesen würdest?

Schließlich geht es um Deine/Eure Gefühle. Wenn Du nun zu Hause welche an die Backen bekämest, wäre es deutlich leichter, aber so?

Eines weiß ich allerdings genau. Die von Deinem Gatten vorgeschlagene Variante das Kind bei ihm zu lassen und allein zu gehen, würde ich nicht in Erwägung ziehen.

Da Du allerdings Dein Kind bereits mit dem "neuen Herren" bekannt gemacht hast und hier bereits eine "Spielbeziehung" besteht, tendierst Du scheinbar zum Wechsel. Ich jedenfalls würde mein Kind erst mit einer solchen Situation konfrontieren, wenn ich mir selbst meiner Sache schon recht sicher wäre. Oder hättest Du bei Disharmonie zwischen den Beiden garnicht erst weitergedacht und somit Dein Kind als Entscheidungshilfe eingesetzt?

Wäre auch noch hilfreich zu wissen, ob Dein ´Mann Dich aus Gleichgültigkeit gehen ließe oder aus wahrer Liebe... etc.pp.

GzG
Irmi

Beitrag von gunillina 21.04.10 - 21:26 Uhr

Eine andere Frage wäre auch, ob er sie MIT Kind überhaupt gehen liesse.

Beitrag von ich kann es gut verstehen 21.04.10 - 12:46 Uhr

Ich kann Dich so gut verstehen. Ich würde mir an deiner Stelle noch etwas Zeit lassen und abwarten ob es nicht nur so ein verliebt sein ist. Es kann aber auch sein das Du schon sehr lange mit den Gedanken gespielt hast ihn zu verlassen, natürlich unbewusst und das jetzt genau der Zeitpunkt ist wo es passiert. Ein Tipp stell dir mal im Kopf vor wie es mit den einen 2/3 Jahre später ist und dann mit den anderen. Was fühlst Du dann? Und was würde Dir mehr weh tun.. die Trennung von deinem Mann oder das Du den anderen ziehen lassen musst. Eins ist nämlich Fakt, wenn Du Dich für deinen Mann entscheidest, wirst Du den anderen ziehen lassen müssen, denn die Versuchung wäre sonst zu groß.

Ich kann Dir die Entscheidung leider nicht abnehmen. Aber ich hoffe das ich Dir irgendwie helfen konnte.

LG

Beitrag von .doctor-avalanche. 21.04.10 - 13:01 Uhr

"Und der andere sagt,ich nehm dich mit kind,du bist die frau meines lebens,ich würde für dich berge versetzen-( er liebt den kleinen wirklich,ich merke es daran wie er mit ihm spielt ,sich um ihn kümmert) "

Natürlich tut er das.

Habe ich auch immer so gemacht.....

Schnecke mit Kind, da muss man mit List vorgehen und den netten Onkel spielen, damit die Torte einen für supidupieinfühlsam hält.

Die meisten sind dann gefühlsmässig ohnehin schon völlig verpeilt und man hat leichtes Spiel......

Und Kinder? Naja, die kann man eh leicht einwickeln. Sind ja auch noch nicht Hellsten, diese kleinen Wänste.

Dann wird ein paar Mal gepöppt und dann ab, weiter zur nächsten Ische.

Beitrag von thyme 21.04.10 - 13:17 Uhr

Uiuiui... da hoff ich doch mal du irrst dich. Obwohl.... #zitter vielleicht auch nicht

Beitrag von ttr 21.04.10 - 14:34 Uhr

full points...soooo isset :-D

Beitrag von ***...*** 23.04.10 - 10:00 Uhr

ich denke nicht das es sich bei dem "anderen" nur um ne Bettgeschichte geht-oder würdet ihr nur eine "bettgeschichte" eurer ganzen verwandschaft vorstellen???
Oder vielleicht hab ich nur ne rosarote brille auf??

ohhh man aber eins ist klar- ich will beiden nicht weh tun- für meinen Mann hab ich zwar noch gefühle-aber keine innigen-von anziehung keine spur-sogar wenn er kuscheln will-block ich ab...

und bei dem anderen.... bei dem anderen ist es so,dass ich schmetterlinge im bauch hab,sogar wenn ich nur seine stimme am telefon höre...


und natürlich würde ich NIEMALS ohne mein kind weggehen-das ist mein ein und alles-auch wenn ich alles dafür geben müsste-von meinem kind will ich kein tag getrennt sein....

und das thema,mit dem anderen,dass er sich gut um den kleinen kümmert: Ich kenne ihn schon seit fast 2 jahren,damals nur flüchtige bekanntschaft(nix inniges,rein freundschaftlich),und damals hat er sich schon gut mit meinem kleinen verstanden...

Klar kann keiner hier eine entscheidung für mich treffen,ich dachte nur,vielleicht hat jemand hier das gleiche durchmacht,und kann mir was erzählen,wie es bei demjenigen abgelaufen ist.....#schmoll