Dreirad oder Laufrad?

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von schwarze-sonne 21.04.10 - 12:26 Uhr

Hallo!

Wir wollten Alena gerne für den Sommer ein Drei- oder Laufrad schenken. Am Spielplatz hat sie schon mal das eine oder andere Dreirad stibitzt ;-) und fand das ganz toll.

Bei nem Laufrad hätte ich irgendwie Angst dass sie sich richtig auf die Nase legt oder so.... #zitter Ich bin ein schrecklicher Feigling....

Von was hat ein Kind denn mehr?

Welches Lauf- oder Dreirad habt ihr?

Lg

Carina

Beitrag von saya82 21.04.10 - 12:31 Uhr

Hallo!
Meine Tochter hat zum 2. Geburtstag ein Laufrad bekommen und das Dreirad steht hier noch vom Großen.
Mit dem Laufrad ist sie schon richtig unterwegs, fährt zum Spielplatz, zum Einkaufen usw.
Das Dreirad wird eigentlich nur hier im Garten benutzt.

Ich würde sagen: Beides. Das eine fürs Gleichgewicht das andere zum treten lernen.

LG

Beitrag von anika.tomai 21.04.10 - 12:39 Uhr

ich finde laufrad besser als dreirad, habe ein dreirad geschenkt bekommen und meine kleine kommt garnit mit klar, mit dem laufrad klappt es nach paar mal übern schon recht gut, sie ist jetzt 2 1/2 jahre...
lg

Beitrag von ronja22805 21.04.10 - 12:43 Uhr

Hallo!

Also bei uns ist das Laufrad das bessere. Beide Kinder wollten bzw. wollen lieber Laufrad fahren, meine Große (4) fährt eigentlich erst Dreirad seitdem sie auch Fahrrad fahren kann und das nur im Garten.

Lg
Yvonne

Beitrag von clami 21.04.10 - 12:49 Uhr

Dreirad kenne ich zum Spielen. Einfach rumfahren. Oder geschoben werden (da bin ich aber kein Fan von).
Laufrad ist bei uns der Vorläufer vom Fahrrad. Damit gehen wir spazieren, z.B. im Park.
Wir haben beides von Puky.
Ja Laufrad kann gefährlich sein, wir haben schon mehrere kaputte Helme, aber noch keine ernsten Verletzungen an den Kindern.

Beitrag von lunasxx 21.04.10 - 13:00 Uhr

Hallo Carina,

eigentlich wollten wir Renée ein Laufrad zu Ostern schenken, nachdem wir im Geschäft waren, hat Renée sich auf ein Dreirad gesetzt und damit war die Entscheidung gefallen. Der "Roller" ist jetzt heiß geliebt.

Wir haben Ihr jetzt dennoch auch ein Laufrad gekauft, doch das interessiert sie nicht die Bohne. :-D

Ach ja, sie wird nächsten Monat zweieinhalb.

Viele Grüße

Kerstin

Beitrag von emmy06 21.04.10 - 13:06 Uhr

Wir haben sowohl als auch... Vorziehen tut unser Sohn aber eindeutig das Laufrad. Damit fährt er seit er etwa 18/19 Monate ist regelmäßig. Zum Einkaufen, zum Spazierengehen überall ist das Laufrad dabei.
Wir hatten erst das LRM und nun noch das LR1 von Puky...



LG

Beitrag von xysunfloweryx 21.04.10 - 14:18 Uhr

laufrad. dreiräder werden kaum noch verkauft und sich schneller out. und laufräder verhelfen auch einem später einfacherem radfahren...

Beitrag von martina75 21.04.10 - 14:44 Uhr

Hallo,
bei unserem Großen hatten wir beides. Das Laufrad hat er gehasst, das wartet jetzt auf dem Dachboden in fast neuem Zustand auf den Einsatz bei unserem Zwerg.
Das Dreirad hat unser Großer geliebt, wir haben es am Anfang beim Spazierengehen oftmals als Buggy-Ersatz genommen und ihn geschoben. Das machen wir jetzt bei Nr. 2 genauso.
Ich finde, beides hat seine Vorteile, gerade am Anfang, wenn die Ausdauer noch fehlt, ist vielleicht ein Dreirad, was man schieben kann, die bessere Alternative. Beim Laufrad trägt man im Zweifelsfalle im einen Arm das Kind, im anderen das Laufrad. Nachdem wir das mehrfach durch hatten, ist das Laufrad zu Hause geblieben.
Unser Laufrad ist aus Holz, ich habe keine Ahnung, von welcher Firma es ist, es war damals eine Prämie von der LBS. Unser Dreirad ist von Kettler.
LG,
Martina75

Beitrag von kathrincat 21.04.10 - 16:46 Uhr

beides natürlich. das eine hat mit den andern ja nichts zutun.