Heuschnupfen / DHU Heuschnupfmittel

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von mara26 21.04.10 - 12:33 Uhr

Hallo alle,

vor zwei Jahren nach der Geburt meiner Tochter hatte ich auf einmal Heuschnupfen. Es war aber nicht so schlimm. Letzets Jahr kam dann wieder Heuschnupfen. Nachdem ich nicht mehr gestillt habe, habe ich dann auch auf Anrat vom Allerologen Cetirizin genommen und es half gut. Nun bin ich schwanger in der 37 SSW. Leider kam auch dieses Jahr Heuschnupfen wieder. Ich dachte, ich halte es schon durch. Aber seit Sonntag ist es so schlimm, dass ich nachts nicht schlafen kann, tagesüber habe ich dann jückende und tränende Augen, laufende Nase und ständiges Kratzen am Hals. Mein Frauenarzt meint, wenn es geht soll sich auf jegliche Medikamente verzichten, wenn es gar nicht geht, soll ich Cetirizin nehmen. Gestern habe ich dann von einer Hebamme den Tipp bekommen mit dem DHU Heuschnupfmittel (rein pflanzlich) zu versuchen. Hat jemand damit Erfahrung gemacht? Ich habe auch gehört, dass bei hömopathischen Mitteln erstaml die Symptome sich verschlechtern aber jedoch dann helfen.

Wäre sehr dankbar wenn Ihr mir weiterhelfen könnt.
Mara

Beitrag von canadia.und.baby. 21.04.10 - 12:43 Uhr

Letztes Jahr hatte ich die ganze Zeit damit zu kämpfen!

Ich habe Cetirizin genommen , die Pflanzlichen haben null gebracht!

Beitrag von mara26 21.04.10 - 12:49 Uhr

Hallo,

warst Du letztes Jahr auch schwanger?

Beitrag von canadia.und.baby. 21.04.10 - 13:00 Uhr

Ja , dieses aber nicht keine sorge^^
Ich schau hier nur ab und an mal rein :)

Beitrag von tinaspimboli 21.04.10 - 12:49 Uhr

Hallo Mara, also auch ich habe ganz arg Heuschnupfen und vor meiner #schwanger-schaft half nicht mal mehr Cetiricin und ich mußte neumoderne Tabl. zurückgreifen, die super halfen (Xilit).
Nun nehme ich nach Rücksprache mit meiner Homöopathin:
Histaminum hydrochloricum D30 (DHU)
und
Hewallergia complex (Hevert).
Es ist besser geworden, jedenfalls bleibt mir keine Wahl, Cetiricin soll ich auf gar keinen Fall nehmen und die Aussage alleine hat mir schon solche Angst gemacht#zitter,...
Eine Hatschi-freie Zeit ;-)und LG, Tina

Beitrag von mausie47 21.04.10 - 13:07 Uhr

meine Heilpraktikerin hat mir Luffeel Nasenspray und Tabletten "verschrieben" Und beides hilft mir super.
Meinem Mann auch...
Ich bin sehr stark auf Birke allergisch. Meine Nase ist frei, sogar nachts!

Leider helfend ie höopathischen Sachen nicht allen gleich gut. Aber auf keinen Fall schnell aufgeben ;o)

Liebe Grüße
Mausie 14.ssw

Beitrag von jennynrw27 21.04.10 - 15:24 Uhr

Hallo Mara,

ich leider schon seit meiner Kindheit an sehr schlimmen Heuschnupfen und bin dadurch auch Asthmatikerin geworden. Vor 3 Jahren, in der SS meines ersten Sohnes, habe ich DHU genommen und es half, wenn auch nicht zu meiner vollsten Zufriedenheit-aber wenigstens ein wenig Linderung...
In dieser SS habe ich sooo stark Heuschnupfen, dass nix, aber auch gar nix hilft. Cetirizin darf ich in Ausnahmefällen nehmen, aber alle Ärzte halten sich sehr zurück...keiner traut sich mir was zu verschreiben!
Am Sonntag hab ich mir dann bei einem starken Husten und Niesanfall die Rippe gebrochen, und siehe da, die Ärzte sagen, ich soll sowohl mein Asthmaspray als auch Cromoglicinsäure nehmen!
Hätte ich eine Woche eher das OK bekommen, hätte ich jetzt nicht diese unglaublichen Schmerzen...
Also, Cromoglicinsäure darf man in der SS nehmen, habe ausführlich gegoogelt...sogar beim Stillen!
Ist freiverkäuflich, als Nasentropfen, Augentropfen usw. erhältlich!
Ich hab schon jetzt das Gefühl, dass es mir etwas besser geht!
Alles Gute
lg jenny

Beitrag von doreen32 21.04.10 - 21:24 Uhr

Hallo Mara,

ich leide derzeit unter starken Heuschnupfen und habe Atemschwierigkeiten.
Ich kann lt. meiner FA nehmen: Cetirizin, Augen- und Nastentropfen (Chromo...) und mein Asthmaspray.
Natürlich soll man so wenig wie möglich Medikamente nehmen. Aber diese sind besser als wenn die Mutter schlecht Luft bekommt.
In 4 Wochen ist hoffentlich der Spuk vorbei (Birkenpollen).

Liebe Grüsse, Doreen