800 brutto für 20 Std./Woche. Wie findet ih das?

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von jacky 21.04.10 - 13:15 Uhr

Habe evtl. die Chance, nach der Elternzeit bei einem anderen AG anzufangen. Der würde für eine 20 Std.-Woche nur vormittags (wahrscheinlich 9-13 Uhr) 800 Euro brutto bezahlen. Gegend: Rheinland-Pfalz/ländlich. Bürojob. Fahrtkilometer zur Arbeit: ca. 15. Parken frei.

Habe noch nie Teilzeit gearbeitet. Wie beurteilt ihr den Lohn? Ist das ein normaler Bruttolohn für einen Teilzeitjob nur vormittags?

Ich bin Rechtsfachwirtin und der AG ist ein Anwalt. Tätigkeiten: Fristen-/Terminüberwachung, Mandanten empfangen, Zwangsvollstreckung, Mahnwesen, Akten/Post eigenständig bearbeiten etc.

Vor einigen Jahren habe ich mal einen 400 Euro-Job gehabt und da musste ich 15 Std./Woche arbeiten. Also wäre ich mit 800 Euro "ganz gut" dabei, oder?

Oder würdet ihr eher weiter suchen? Ich würde lieber in eine Behörde, Krankenhaus etc., weil ich mir dort höher Verdienste erhoffe. Oder kann ich da lange suchen bis ich mehr geboten bekomme?

Beitrag von jacky 21.04.10 - 13:16 Uhr

Ach ja: Meine Ausbildung habe ich 2003 abgeschlossen. Seit 2009 bin ich in Elternzeit. Habe aber in der Elternzeit meine 2jährige Weiterbildung abgeschlossen und bin also seit Dezember Fachwirtin. Früher auch Bürovorsteher genannt.

Beitrag von lisasimpson 21.04.10 - 13:22 Uhr

ich kenn mich in deiner brache leider nicht aus- aber das hieße ja, daß das 1600€ brutto für ne vollzeitstelle wären (umgerechnet auf 40 stunden).
find ich schon wenig- aber kann es natürlich nicht beurteiln, weil ich nicht weiß, was üblich ist

lisasimpson

Beitrag von thekchen 21.04.10 - 13:39 Uhr

Hallo,

ich finde es eindeutig zu wenig. #schockDas sind ja grad mal 10,-€ Brutto.

Ich arbeite selbst im Büro Teilzeit 80 Std und verdiene 1200,- €.

Bei 80 Std. würde ich unter 1100,- € nicht arbeiten gehen. Und die bekommst Du schon bei Aldi, Rewe & Co an der Kasse.

Du hast ja auch ne gewisse Qualifikation und deshalb verkaufe Dich nicht unter Wert.;-)

LG Thekchen

Beitrag von sweetbaby06 21.04.10 - 20:39 Uhr

Aldi zahlt aber eh gut ;-)

Beitrag von gluecksengel 21.04.10 - 13:40 Uhr

Hallo,

nur so zum Vergleich ich arbeite auch im Büro, Großstadt, NRW, bin dort für Aufträge, Rechnungen usw. zuständig, würde dort bei 20 Std. ca. 1.380,-Euro brutto verdienen, momentan arbeite ich allerdings nicht soviel.
Welche Vergütungen hast Du noch zusätzlich, Urlaubsgeld, Weihnachtsgeld, sonstige Zuschläge, Überstunden Auszahlung?
Scheint mir auch etwas wenig :-(

Vielleicht kannst Du ja nochmal verhandeln oder aber vereinbaren das nach der Probezeit mehr gezahlt wird.

Gruss
gluecksengel

Beitrag von aennsche 21.04.10 - 13:51 Uhr

Hi

Ich komm auch ursprünglich aus der Pfalz und in manchen Gebieten ist es echt dürftig mit dem Gehalt. Als ich meinen Steuerfachgehilfen angefangen hatte, waren 1500€ Brutto für 40Std/Woche ein super Gehalt #schwitz

Jetzt wohn ich in Franken und bin auf Arbeitssuche. Hier verdient man aweng mehr, allerdings hab ich noch keinen Job gefunden ;-)

Wenn es für dich ok ist, sowohl die Arbeit, als auch die Rahmenbedingungen, würd ich den Job annehmen. Klar, du bist wahrscheinlich Steuerklasse 5, dann blieben dir ~550€, aber wenn es als "Einstieg" in den Job gedacht ist und du irgendwann mehr Stunden arbeiten und dadurch mehr verlangen kannst, wäre es in meinen Augen ok.

Du bist zwar Fachwirtin, aber die Tätigkeiten würden ja ehern einem Gehilfen entsprechen (korrigier mich, wenn ich falsch liege).

Auf der anderen Seite, könntest dich aus diesem Job heraus auch weiterbewerben, um ein besser entlohnten Job zu finden. Es ist einfacher, aus einer bestehender Anstellung etwas neues zu finden.

Ich wünsch dir viel Glück!!
Für was auch immer du dich entscheidest

Gruß, Anne

Beitrag von blume82 21.04.10 - 13:58 Uhr

Hallo,

das ist sehr wenig.

Ich habe während der Elternzeit meines großen auch teilzeit gearbeitet.

Ich habe nur die Ausbildung zur Reno und habe für 20 stunden 1400 € brutto bekommen.

LG

Beitrag von chica20tr 21.04.10 - 18:58 Uhr

Ne Freundin von mir, gleicher Beruf, hatte weniger als du für Vollzeit :(

Beitrag von olivia23 21.04.10 - 14:15 Uhr

Hallo,

schau mal unter www.nettolohn.de nach, dann weißt Du was Dir am Ende des Monats bleibt.

800,- sind wenig. Ich arbeite derzeit auch 20 Stunden bekomme aber 1000,- netto.

LG
Olivia

Beitrag von loonis 21.04.10 - 14:21 Uhr




Kenne mich in Deiner Branche zwar nicht aus ,finde es aber arg wenig ...

Ich bin Krankenschwester u. bekomme für ne 30h Stelle 1800€ +ZULAGEN...


+je halbes Gehalt Urlaub+ Weihnachtsgeld

LG Kerstin



Beitrag von 4kids. 21.04.10 - 14:48 Uhr

Viel zu wenig! Dafür willst du Malochen gehen#schock

Beitrag von blondesgift81 21.04.10 - 15:20 Uhr

Hallo,

für dich als gelernte Kraft eindeutig zu wenig.Das wäre Ausbeute.
Als ungelernte Kraft finde ich es eigentlich nicht soooooooo wenig, allerdings würd ich für das Geld keine 20h arbeiten.

Denke 1000Euro brutto müssten drinsitzen....

LG
Mary

Beitrag von vickyhh 21.04.10 - 15:43 Uhr

Hallo,

nun, wenn du für einen Anwalt arbeitest, dann zahlt der schon vergleichsweise "gut". Anwälte zahlen in der Regel eher wenig. Es gibt teilweise Ausnahmen, aber in der Regel....ich bin für weniger gegangen....Anwälte halt....was sagte mal nen Freund als ich sagte was ich verdiene, "Ah, deshalb können die sich so teuere Autos etc. leisten". Du musst wissen was du möchtest....

Alles Gute

Beitrag von wollschaf 21.04.10 - 16:04 Uhr

Nun, ich kenne viele, die für 900 - 1000€ brutto arbeiten gehen - Vollzeit mit Schichten.

Also find ichs jetzt nicht sooo wenig.

Allerdings: andere Region (Sachsen) und andere Branche (Gastronomie)


LG, Das Wollschaf

Beitrag von polarbaer 21.04.10 - 23:15 Uhr

In Sachsen geht Vollzeit bei manchen Firmen sogar mit max. 700 Euronen BRUTTO. War eine Art Callcenter...

Im Vergleich dazu sind ja 800 Euro für die Hälfte der Arbeitsstunden ein richtiges Schmankerl ;-)

LG Polarbär #blume

Beitrag von manavgat 21.04.10 - 16:54 Uhr

Imho ist das Lohndumping.

Würde ich nicht machen. Es sind weniger als 5 Euro brutto!

Putzfrauentarif ist 8,20 Euro.

Gruß

Manavgat

Beitrag von manavgat 21.04.10 - 16:56 Uhr

sorry, war von Vollzeit ausgegangen.

Es sind brutto 9,50 Euro Std.

Wieviel Urlaub bekommst Du? Weihnachts- oder Urlaubsgeld?

Es ist für den Job an der Grenze.

Gruß

Manavgat

Beitrag von honolulumieze 21.04.10 - 17:57 Uhr

Also ich habe zuletzt 1400 brutto für 35 Stunden verdient. Ein geradezu bombastisches Gehalt für einen Anwalt. Leider. "Problem": ich habe ein neun Monate altes Kind und der Job wäre nur ca. 15 km entfernt. Über Urlaubs- und Weihnachtsgeld haben wir noch nicht gesprochen. Die Arbeitszeiten wären natürlich klasse. Ich hatte schon Jobangebote: 42 Stunden, Überstunden unbezahlt noch dazu, für 1300 brutto. In der Stadt, wo man auch noch fürs Parken bezahlen muss... Aber die Antworten hier geben mir jetzt doch sehr zu denken. Ich sollte die Branche wechseln :-(

Beitrag von sassi31 21.04.10 - 17:47 Uhr

Also ich finde das schon arg grenzwertig. 1.000 Euro brutto sollte es mindestens geben, finde ich.

Beitrag von chica20tr 21.04.10 - 18:57 Uhr

Hallo,

ich komme auch aus RLP und kann dir sagen:

Das ist hier gaaaanz normal... glaubt uns nur keiner... Es ist verdammt schwierig, hier einen Job zu finden, bei dem man Vollzeit mehr als 1800 € bekommt...

Auch ich bin schon Teilzeit für 800 Euro arbeiten gegangen... Momentan sind es 35 Std. für 1500 €. Nicht mal 10 € brutto/Std.... Aber was solls... Von nix kommt nix... Alles besser, als vom Amt leben zu müssen.

In RLP kannste definitiv lange suchen, bis du mehr geboten bekommst... Für solche "anspruchslosen" einfachen Bürojobs bekommst du nicht mehr... Leider! Ich wünschte auch, es wäre anders...

Ich war vorher Assistenz der Geschäftsleitung, 40 Std. Woche für 1950 € brutto... Lächerlich!


Gruß
Steffi

Beitrag von ich_mich 21.04.10 - 19:18 Uhr

von 800 euro brutto bleiben dir bei lohnsteuerklasse 5 (ich vermute mal, deine bessere hälfte verdient mehr als du) weniger als 400 euro!!!

ich würde lieber auf 400-euro-basis arbeiten und keine abzüge haben.

vg ich_mich

Beitrag von honolulumieze 21.04.10 - 19:30 Uhr

Nein. Ich bin nicht verheiratet. Mein Freund verdient zwar, aber das tut ja nichts zur Sache. Es wäre dann Steuerklasse I mit 0,5 Kinderfreibetrag. Wobei sich der irgendwie gar nicht auswirkt. Was mir ein Rätsel ist. Netto also ca. 640 Euro.

Beitrag von bettlbauzl 22.04.10 - 23:44 Uhr

Hi,

ich bekomm bei 822 Euro brutto und Lst.Kl. 5 - 560 Euro raus. Also
Deine Rechnung passt nicht ganz :-p

Bettina

Beitrag von anne82 21.04.10 - 19:34 Uhr

ALos ich finde da ok, zumindest wäre es das in meinem Beruf (arzthelferin). Da würde ich bestimmm noch weniger bekommen.

38,5 STd lagen bei ca 1400 BRUTTO
Also schätz ich mal Teilzeit ca 800. Eher weniger #schwitz

LG

  • 1
  • 2