Eingewöhnung TaMu

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um euer Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von susya 21.04.10 - 13:15 Uhr

Naya geht ja seit dem 12.4. jetzt jeden Tag zur Tagesmutter. Die ersten 3 Tage war ich komplett mit da (1,5 h), dann bin ich letzten Donnerstag mal für 1/2 h gegangen, am Freitag schon 1h. Montag dann auch wieder 1 h und gestern sogar 1,5 h. Naya ist wohl nicht wirklich begeistert, aber es wurde mit jedem tag besser. Gestern hat sie nach meinem Gehen wohl nicht mehr gebrüllt, sondern nur noch gemeckert und dann auch schön gespielt.

Heute nun sollte sie das erste mal mit Mittagessen und eigentlich morgen mit schlafen, aber das haben wir nun nach dem heutigen nach hinten verschoben. Naya war schon, als ich noch da war, sehr quengelig und klebte förmlich an mir. Als ich dann weg war wollte sie wohl nur auf den Arm der TaMu und hat viel geweint. Mittagessen hat sie komplett verweigert (3-4 Bissen gingen wohl). Als ich sie kurz vor 12 Uhr abholte sah sie völlig kaputt aus. Hab sie dann heimgeschafft. Da hat sie nochmal ein paar Löffel gegessen und nun schläft sie.

Nunja, wir werden es morgen so wie heute machen, dass sie mit isst und wir hoffen, dass es besser wird. Bei Ruben war das damals so einfach. Aber Naya ist eben ein extremes Mamakind.

Wer hatte bei der Eingewöhnung auch solche Probleme und wie habt ihr das gepackt?

LG Susy mit Ruben (5 Jahre) und Naya (1 Jahr)

Beitrag von shorty23 21.04.10 - 16:47 Uhr

Hallo Susy,

also bei uns ging es mit der Eingewöhnung gut, aber trotzdem haben die in der Krippe gesagt, dass sie das Schlafen lieber erst nach 3 Woche machen wollen. Wir mussten es schon nach 2 Woche machen und obwohl sie sich sehr wohl fühlt in der Krippe und alles toll war, hat sie total gebrüllt beim Hinlegen, so dass mein Mann das erstmal 1 Woche gemacht hat, dann hat es aber immer besser geklappt und sie schläft jetzt total gut dort, ohne weinen oder sonst was.

Ich denke, es ist einfach eine total große Umstellung für die Kinder! Gib deiner Tochter Zeit (wenn du sie hast!)! Der 12.4. ist ja erst 10 Tage her, dafür läuft es doch ganz gut. Mach es doch so, dass sie dort isst und du sie dann holst zum Schlafen daheim. Falls es geht, würde ich das auch am Fr. noch machen und erst nächste Woche mit Mittagschlaf anfangen. Vielleicht kannst du ja auch kommen und sie hinlegen? Sprich doch mal mit der TaMu wie sie das sonst macht.

Liebe Grüße
Annette