Mönchspfeffer / Johanniskraut

Archiv des urbia-Forums Gesundheit & Medizin.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Gesundheit & Medizin

Hier könnt ihr Fragen stellen zu allen Themen rund um Gesundheit, Vorbeugung, Kinderkrankheiten, Hausmittel und Naturheilmittel. Beachtet dabei bitte, dass medizinische Empfehlungen von interessierten Laien nicht den Gang zum Arzt ersetzen können.

Beitrag von 4mausi 21.04.10 - 13:17 Uhr

Hallo!

Habe mit meiner FA abgesprochen, daß ich das o.g. mal ausprobiere.

Wie sind Eure Erfahrungen damit?

Ich soll Mönchspfeffer durchgehend nehmen und das Johanniskraut nur an den benötigten Tagen.
Natürlich nicht gleichzeitig.

Bin gespannt und sag jetzt schon mal danke!

LG

Beitrag von bine3 21.04.10 - 13:46 Uhr

hallo!!!
PMS oder depression? ich hatte eine reaktionäre depression, da war das johanniskraut zu schwach und ich musste antidepressiva nehmen...
die depri bin ich los, nur leide ich an den tagen vor den tagen an PMS. da nehme ich 3x tägl passedantropfen - die sind auch rein pflanzlich und helfen einwandfrei...
ich glaub, es kommt auf den erkrankungsgrad an... meine schwiegermutter nimmt schon seit langem johanniskraut zur beruhigung und es hilft ihr unheimlich... also: einfach probieren!!

lg

Beitrag von meggie39 21.04.10 - 13:48 Uhr

Hallo,

geht es um PMS?

Mit Mönchspfeffer habe ich keine Erfahrung, möchte es aber auch mal ausprobieren, weil mein PMS seit den Schwangerschaften sehr heftig geworden ist.

Johanniskraut hilft mir bislang gut. Allerdings setzt die Wirkung erst nach ca. 2-3 Wochen durchgehender Einnahme ein. Deshalb bringt es m.E. nichts, das nur an den benötigten Tagen zu nehmen.

Wieso darf man Johanniskraut und Mönchspfeffer nicht gleichzeitig nehmen?

Liebe Grüße
Meggie

Beitrag von picco_brujita 21.04.10 - 13:49 Uhr

über die aussage, dass du johanniskraut nur an den bennötigten tagen nehmen sollst kann ich nur den kopf schütteln.
johanniskraut wirkt erst nach einer längeren regelmäßigen einnahme, da sich der spiegel im körper aufbauen muss.
ich habe es lange in hoher dosierung genommen (verschrieben vom arzt) und mir hat es gut geholfen.

lg
brujita

Beitrag von honey.bee 21.04.10 - 14:31 Uhr

Johanniskraut mag zwar gut aber die Nebenwirkungen fatal die draus entstehen können - ich sagte können

Beispiel: Hannelore Kohl, ich möchte das nicht haben und wir verzichten daher lieber drauf