Mir schlottern die Knie!!!!!

Archiv des urbia-Forums Ungeplant schwanger.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Ungeplant schwanger

Was ist, wenn eine Schwangerschaft überraschend und ungeplant kommt? Hier kannst du fragen, wie andere diese Situation bewältigt haben. Grundsatz-Diskussionen um das Thema Schwangerschafts-Abbruch sind allerdings besser im Forum "Allgemeines" aufgehoben.

Beitrag von ichwerdeverrückt 21.04.10 - 13:24 Uhr

Hallo zusammen,

Ich komme mal direkt zum Punkt!
Ich habe einen Bilderbuch Zyklus von 31 Tagen. (mensbeginn seit Jan. 18.01, 18.02, 21.03... und nun...NIX!!!)
Ich weiß, dass hier keiner hellsehen kann (wäre ja auch zu schön) aber ich muss meine Sorge einfach mit jemandem Teilen, der mich versteht und ich bin mir sicher, dass die eine oder andere hier das tut.

Wir haben bereits Kinder und haben eigendlich den Kinderwunsch "erfüllt" Da mein Mann eine Serilisation vornehmen lassen möchte haben wir zur Zeit immer sehr fleißig und Verantwortungsvoll mit Kondom verhütet.
Leider ist es einmal ... ja wie sagt mann... abgerutscht! Wir haben dann sofort ein neues genommen und haben das andere entsorgt.
Hab ich mir gar keine Gedanken bei gemacht, weil in Komdomen doch Stoffe drin sind die die kleinen Schwimmer(falls zu dem zeitpunkt überhaupt schon welche drin waren) abtöten oder zumindest beschädigen..oder??
JA ABER... ich bekomme meine Tage immer morgens bzw wärend der Nacht und heute ist nichts!!!! Hab auch sonst immer deutliche UL-Schmerzen und auch hellbraunen Ausfluss am Tag vorher...NICHTS!!!!
Ich hoffe ihr versteht warum ich jetzt so durch den Wind bin und mir die Knie schlottern...
Werde gleich noch los und mir einen Test kaufen... werde sonst noch verrückt!
Wie gesagt, ich weiß hier kann mir keiner eine Antwort geben aber ich hoffe Ihr drückt mir die Daumen, dass ich nach dem Test aufatmen kann! Ich werde auf jedenfall berichten wie das ergebniss ausgefallen ist!

Liebendank fürs Lesen!!!

Beitrag von kuschel022 21.04.10 - 13:46 Uhr

Ich drücke dir die Daumen, das der Test zu deinem Gunsten ausfällt!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Mfg und viel Erfolg

Beitrag von steffiblue 21.04.10 - 14:18 Uhr

Ich hoffe auch für Euch, dass alles nach Euren Wünschen ausgeht!
Und bitte berichte weiter!
Viele liebe Grüße und großes Daumen drücken!
Steffi mit Rike (17.05.2007) und #stern (12.04.2010)

Beitrag von nightwitch 21.04.10 - 14:32 Uhr

Hallo,

ich wünsche dir/euch das Ergebnis, was ihr euch wirklich wünscht. Hast du den Test schon gemacht?


Meine Verhütung mit Kondom (ohne dass es abgerutscht ist oder kaputt war - zumindest nicht ersichtlich) ist übrigens am 15.04. 1 Jahr alt geworden und macht gerade Mittagsschlaf ;-)
Ich will dir keine Angst einjagen, aber es ist eben doch alles möglich.

Gruß
Sandra

Beitrag von wort75 21.04.10 - 15:44 Uhr

na, na, auch mit bilderbuch-zyklus kann man eine zyste haben oder eben auch wegen stress mal eine schwankung. also nimms mal nicht so heftig. schlimmstenfalls - kauf einen test und pinkle drüber.

du, wenns doch ein kind gegeben hat kannst du immerhin beruhigt sein: das wird ein super-kind. wers schafft, trotz so vorsichtiger eltern einen weg aus dem kondom zu finden und sich zu entwickeln... hut ab, das kind wird schlau und toll werden. :-)

Beitrag von lieber so 21.04.10 - 16:10 Uhr

Hallo!

Du hast mir trotz meiner Bedenken ein Lächeln aufs Gesicht gezaubert. Danke!
(habe 2 Threads unterhalb bereits geschrieben)

Da ich allerdings schon 3 überaus schlaue Kinder habe kann ich dir versichern, dass auch diese durchaus anstrengend sein können.

Ob dann auch (m)ein Partner so locker darüber schmunzeln kann??????

Die größte Angst wäre glaub ich, wenn er mich von den positiven Aspekten einer Abtreibung überzeugen wollen würde (ob das jetzt grammatikalisch richtig ist???).

K.

Beitrag von jetzt werde ich verrückt 21.04.10 - 19:00 Uhr

Danke für deine Antwort... habe den Test nun hier!...SCHLOTTER.. werde ihn jetzt mal machen!

Beitrag von werdenochverrückt 21.04.10 - 19:02 Uhr

Ich hab den Test nun hier... werde ihn nun machen ... BITTE DAUMEN DRÜCKEN!!!!!
DANKE#zitter

Beitrag von schlisi 21.04.10 - 19:06 Uhr

Und???? ....bin auf das Ergebnis gespannt...#zitter

Hast Du Deinen Mann schon eingeweiht?

LG schlisi

Beitrag von steffiblue 21.04.10 - 19:56 Uhr

hallo?? Bin auch schon gaaanz gespannt!!!

Beitrag von werdenochverrückt 21.04.10 - 20:48 Uhr

Sorry das ich erst jetzt antworte.... musste erstmal meine Gedanken ordnen... bin zwar immer noch total durch den Wind aber was soll ich sagen ... der Test ist eindeutig POSITIV!!!!
Muss das jetzt erstmal verdauen, weiß gar nicht wie ich damit klar kommen soll, dass ist in der momentanen Situation so schwierig.
Finanziell ist es gar kein Problem... nur wie ich schon schrieb wir haben schon Kinder und unser kleinstes ist erst im letzten Jahr geboren... der unterschied wäre sogar weniger als 1,5 Jahre#schock
Ich wollte wieder Arbeiten gehen und hatte mich gefreut wieder mal "ICH" sein zu können.

Meine Schwangerschaften waren zwar nicht schlimm aber auch nicht beschwerdefrei und wir hatten uns so gefreut nun unsere Famillie "komplett" zu haben.

Mensch ich weiß echt nicht wo mir der Kopf steht.
Eine Abtreibung kommt für mich nicht in Frage ich würde daran zerbrechen, allerdings weiß ich nicht was mein Mann dazu sagen wird.

Drückt mir nun also bitte weiterhin die Daumen, dass alles gut wird und so streßfrei wie nur möglich! Ich danke euch fürs zuhören (Lesen)

Hab in den nächsten Tagen sicherlich noch einiges zu berichten....#zitter

LG

Beitrag von mimi1410 21.04.10 - 21:11 Uhr

HI,
dann werd ich dir nun als erste herzlich gratulieren - ich kann dich nur zu gut verstehen. Letztes Jahr hatte ich das gleiche - Kondom, noch stillend (der Kleine war grad 8 Monate alt), keine Mens nach der Geburt - und ein Volltreffer. Unsere kleine ist nun 5 Monate alt, das vierte Kind, und wir lieben sie alle und könnten uns das Leben ohne sie nicht mehr vorstellen.
Ich weiß aus eigener Erfahrung, wie schwer man sich tut, so eine ungeplante ss zu akzeptieren. Meine größte Sorge war, ob man so ein ein "ungeplantes" Zwergerl genau so lieb haben kann wie die anderen - man kann. Vom ersten Herzschlag auf den US hast du es lieb. Und jeden Tag mehr. Auch wenns beschwerlich ist, weil noch ein anderes Kleinkind zu Hause ist - aber alles geht und wird gut. Lass es sacken und freu dich dann.
LG und alles Gute Mimi

Beitrag von werdenochverrückt 21.04.10 - 21:39 Uhr

Danke Mimi,

habe beim lesen deiner Antwort richtig Gänsehaut bekommen, so gerührt haben mich deine Worte.

Jetzt werd ich es einfach schreiben und wer mich verurteilt ... nur zu!
Wir haben auch schon 4 Kinder wir lieben sie alle mit jedem mm unserer Herzen und ich zweifel auch kein bisschen daran, dass wir auch dieses Bündel genauso lieben würden... es ist nur soooo schwer sich ein 5. Kind vorzustellen (versteht mich bitte nicht falsch) Ich liebe Kinder, besonders meine eigenen, und Du Mimi und alle die, die auch schon 4 Kinder haben wissen, dass es wundervoll ist jeden Morgen in diese kleinen leutenden Augen zu schauen und zu wissen "das ist LIEBE" aber natürlich ist es auch so, das 4 Kinder viel Zeit und Zuwendung brauchen und ich jetzt schon manchmal denke der Tag hat nicht genug Stunden um alle meine "Aufgaben" zu erledigen... und dann so schnell hintereinander Nr. 5.
Ich denke es ist normal sich diese Sorgen und Gedanken zu machen... würde ich es auf die leichte Schulter nehmen würde ich mich sicher selbst einweisen#schein.
Aber ich habe gerade erst erfahren das dieses kleine Menschlein bei mir ist und mache mir schon 10000001 Sorgen .... wieviele werden in den nächsten 8 Monaten noch dazu kommen? Ich weiß natürlich auch, wie der schlaue spruch sagt : wo 4 satt werden wird auch ein 5. satt... mir geht es aber nicht nur ums satt werden, ich möchte meinen Kinder viel mehr geben. Platz genug haben wir und das Geld ist auch nicht Thema, mir geht es einfach nur darum kann ich 5 Kindern geben was ich ihnen geben will?

Vielleicht versteht jemand was ich meine und kann mir Zuspruch schenken... ich könnte ihn jetzt echt gebrauchen #liebdrueck
LG

Beitrag von mimi1410 21.04.10 - 22:18 Uhr

Hi,
so wie du dich anhörst, ist es doch eh´nur noch eine Frage des Sackenlassens - ich kann mir nicht vorstellen, dass ihr euch gegen das Kind entscheiden werdet, so wie du von dem kleinen Menschlein sprichst.
Wir sind kurz vor der Geburt unserer Kleinen noch umgezogen -alles neu etc - und ich hab mir sofort einen Babysitter gesucht und unsere A. kommt fest einmal die Woche und kümmert sich um unseren fast 2jährigen. Du weißt, wie anstrengend die kleinen in diesem Alter sein können - und wie zuckersüß! Und diese Zeit geniß ich sehr zu haus mit unserer kleinsten. Die beiden Großen sind 4 und fast 7 und brauchen auch ihre Aufmerksamkeit - aber es geht, das weißt du doch auch! Such dir früh noch eine Hilfe. Wir leisten uns alle 14 Tage eine Putzfrau - kostet nicht so viel und ist eine enorme Hilfe. Ihr schafft das ganz sicher! Ich drück dir die Daumen und wünsch dir alles Gute
Mimi

Beitrag von steffiblue 22.04.10 - 08:01 Uhr

Hey, ich denke auch, schon alleine aus dem was und wie Du es schreibst: Ihr schafft das! Vielleicht hilft es Dir, wenn Du immer daran denkst, es wird definitiv das letzte Baby sein, die letzte Schwangerschaft in Deinem Leben... Dann kannst di bestimmt noch wieder ganz besonders damit umgehen...
Laßt es erst mal sacken und an den Gedanken gewöhnen. Und wir sind ja alle hier, zum zuhören und gut gemeinte Ratschläge geben und und und
Also für mich seit Ihr Beide und auch alle Anderen mit mehr als 2 Kindern große Helden :-), ich kann mir das überhaupt gar nicht vorstellen, ich Wusel mit 3 oder gar 4 oder sogar 5 Kindern! #schock
Ich finde es ganz toll, wie Ihr das meistert! Und Ihr werdet es ganz bestimmt auch weiter toll meistern!
Ganz viele liebe Grüße
Setffi mit Rike (17.05.2007) und #stern (12.04.2010)

Beitrag von baldurstar 22.04.10 - 09:20 Uhr

das du jetzt total durcheinander bist ist klar.
das verstehe ich so gut.

ich hatte schon zwei söhne die sind genau 18 monate auseinander.
ich habe auch verhütet ( allerdings mit pille und es lag kein einnahme fehler vor ) und hatte so n doofes gefühl.
um mich zu beruhigen hatte ich damals getestet, ein weiteres kind wollte ich eigentlich nicht mehr...test war auch bei mir fett positiv.

mein mittlerer und die jüngste sind 13 monate auseinander.
es war erst mal ein riesen schreck und ich fragte mich ob das zu schaffen ist und dachte auch immer mal wieder aber ich wollte doch keins mehr.

und was soll ich sagen?
die kleine ist jetzt auch schon 1 jahr und fast 4 monate alt und wir sind heute so froh sie zu haben.

also kopf hoch und nicht verzweifeln.
wenn du wen zum reden brauchst...einfach über vk melden :)

Beitrag von emeliza 22.04.10 - 09:59 Uhr

Hallo,

erstmal herzlichen Glückwunsch! Auch wenn es nicht geplant war, wirst Du dich bestimmt darauf freuen können, spätestens wenn Du das erste Mal beim FA warst.

Mach Dir nicht zu viele Sorgen. Meine Kinder sind nur 12 Monate auseinander. Anfangs ist das zwar anstrengend, aber es hat auch Vorteile. Meine sind nun 3 und 4 und spielen wirklich sehr schön miteinander. Sie lieben sich sehr. Du hast ja schon Kinder und bist in Übung, ich denke, man wird ja auch mit jedem Kind entspannter.

Du schreibst ja, dass es finanziell geht und das ist ja schon mal eine große Sorge, die Du nicht hast. Was den Haushalt angeht mußt Du einfach nur die Ansprüche an dich selbst runterschrauben, dann geht das schon.

LG Sandra

Beitrag von b41 22.04.10 - 10:10 Uhr

Ich war vor einer Woche in genau der gleichen Situation und mein Test war positiv!
Habe bereits 2 Kinder und so sollte es auch bleiben aber jetzt ...
ich kann mich ganz genau in Dich hinein fühlen und wünsche Dir einen glücklichen Aussgang!