Kann die Psyche die Geburt verzögern bzw stören?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von margarita73 21.04.10 - 13:44 Uhr

Hallo,

ich hab weiter unten schon was anderes gepostet und u.a. meine Angst vor der Geburt angesprochen. Was ich mich aber schon die ganze Zeit frage, ist ob ich mit dieser Angst wohl die Geburt herauszögere? Bzw wenn es zu Wehen kommt und ich in Panik gerate, ob die Geburt dadurch evtl zum Stillstand kommen oder das Baby unter Stress geraten kann? Ich würde gerne meinem Körper ganz unvoreingenommen vertrauen, nach dem Motto "Der weiß schon was er tut und das wird schon alles gut." Leider fällt mir genau das sehr schwer - ich bin ziemlich kopfgesteuert.

Würde mich über aufbauende Antworten freuen!
Sabine

Beitrag von kleiner-gruener-hase 21.04.10 - 13:47 Uhr

Ja ich denke schon dass du damit die Geburt beeinflussen kannst.

Du solltest dir eine wirklich gute Hebamme suchen um Ängste abzubauen.

Beitrag von margarita73 21.04.10 - 13:54 Uhr

Ich hab eine. Und sie ist auf Geburtstraumata spezialisiert, hat mir auch schon eine Kinesiologin empfohlen, etc. Aber es wird nur mäßig besser. Bzw ist sehr phasenweise. Manchal habe ich auch Mut und denke, och komm, es gibt so viele Mütter und Du schaffst das auch nochmal. Dann ist es wieder schlimm. Letztendlich kann ich es eh nur abwarten...

Beitrag von kleiner-gruener-hase 21.04.10 - 13:58 Uhr

Ich drücke dir die Daumen, dass du schaffst was du dir vornimmst.

Beitrag von dini2 21.04.10 - 13:57 Uhr

Klar kann die Psyche das. Wenn Du starke Angst hast, dann laß Dich wegen einer PDA beraten. Das nimmt Dir vielleicht ein wenig Angst, denn die PDA nimmt Dir die Schmerzen. Rede mit deiner Hebamme über Deine Änste oder mit dem FA.
LG

Beitrag von banjogirl-1 21.04.10 - 13:59 Uhr

Hallo,
habe gerade gelesen das du auch dein 3 Kind erwartest,und auch fast zu gleichem Termin wie ich,
ich bin auch sehr Kopfgesteuert,und glaube das ich mit meiner Angst bei den beiden letzten Kindern die Wehen abgehalten habe und eingeleitet werden musste,momentan tröste ich mit damit das ich mir wieder eine PDA geben lassen kann,und siehe da Senkwehen,Übungswehen MM schon fingerdurchlässig ,alles 3 Wochen vorm Termin,
ich drücke uns die Daumen as wir es locker über die Bühne bringen.
LG Iris

Beitrag von bloemschen 21.04.10 - 14:01 Uhr

also wenn die Psyche das kann dann kommt mein Kind nie RAUS ich bin nämlich der ober schisser.

Aber meine Hebi meint ich bin so perfektionistisch das dann der wille alles gut zu machen überwiegen wird - und sie meinte auch meist sind die Frauen die mega schiss haben die die am besten damit klar kommen.

Naja Angst ist scheinbar nicht ungewöhnliches hat man mir gesagt denn ich bin auch so ein Paniker. Meine FA meinte sie würde sich eher sorgen machen wenn ich keine Angst hätte.

wir schaffen das ganz bestimmt. Ist doch noch keins drinn geblieben .

lg Bloemschen