FG wegen Folensäuremange, genetisch bedingt, wer kennt sich aus

Archiv des urbia-Forums Frühes Ende.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Frühes Ende

Manche Schwangerschaft geht leider vorzeitig zu Ende. Es kann helfen, sich hier mit anderen über das Erlebte auszutauschen; aber auch Fragen zu medizinischen Themen sind willkommen. Hilfreich können auch diese urbia-Artikel sein: Fehlgeburt und Sternenkinder.

Beitrag von bosanka34 21.04.10 - 13:54 Uhr

hi ihr lieben,

ich habe heute erfahren das ich eine folensäuremangel, genetisch bedingt habe, kann es sein, das ich im FEb. deswegen eine FG hatte?

Aber ich habe schon ein Sohn, wie kann das sein?

Hatte ich das immer, oder vor kürzem? kann ich schwanger werden.

Bitte hilft mir, ich danke euch

es tut so gut euch zu haben

Beitrag von froschi0812 21.04.10 - 16:18 Uhr

Hallo,

mein Sternchen hatte einen Anencephalus...Ursache liegen auch in einem Folsäuremangel; allerdings hatte ich bereits 3 Monate vor der SS Folio genommen.

Bei einem erneuten Kinderwunsch soll ich erhöhte Folsäure nehmen. (4 mg)

Das das genetisch bedingt ist, kann ich mir nicht vorstellen.

Folsäure ist ein Vitamin..., welches man kaum in dieser gebrauchten hohen Dosierung in den ersten SS Wochen über Lebensmittel zuführen kann.

Vielleicht hast du etwas falsch verstanden?

Beitrag von bosanka34 22.04.10 - 13:49 Uhr

hi,

dane für deine antwort. du hast recht. ich habe es nicht verstanden. die arzthelferien hat es mir mitgeteil und sie hatte ja auch nicht so die ahnung von.

ich danke dir nochmal dür die antwort

ps. es tut mir leid mit deinem sternchen

bis bald

Beitrag von koettel 21.04.10 - 21:28 Uhr

Hallo!

Bei mir ist, noch nichts, raus, warum ich die mittlerweile drei Fehlgeburten hatte, aber nach der Schwangerschaft mit unserem Sohn, hatte ich, obwohl ich die empfohlene Menge Folsäure genommen habe, einen akuten Folsäure-Mangel (vorher hatte ich das nicht,, villeicht haben unsere Kinder uns ausgesaugt ;-) ). Ich habe dann fast zwei Jahre folsäure genommen, in den Schwangerschaften allerdings dann nicht vermehrt und ich hatte im letzten halben Jahr zwei Fehlgeburten. Für mich war das auch ein Gedanke. Habe nun einen Termin beim Internisten, der das alles checken wird.

Was sagt dennn der Arzt, der den Mangel festgestellt hat?

Gruß, Steff

Beitrag von bosanka34 22.04.10 - 13:47 Uhr

hi,

das ist ja das problem, der fa hat ja nie zeit, aber morgen werde ich hingehen ohne termin und zur aufklärung.

ich dane euch allen für eure tollen antworten

ihr seit echt die besten

liebe grüße

bis bald

Beitrag von luette25 22.04.10 - 10:46 Uhr

Hallo,
ich habe diesbezüglich nicht wirklich Ahnung, meine aber, dass manche Frauen einfach die aufgenommene Folsäure nicht so verwerten können wie sie es sollten. Es kann also schon genetisch bedingt sein. Mit dem Schwanger werden, sollte das nichts zu tun haben. Allerdings schon mit Fehlbildungen. Ob deine FG damit nun zu tun hat weiß ich nicht, aber vorstellen kann ich es mir schon.
Aber ich würde dir wirklich empfehlen, einfach noch mal bei deiner FA nach zu fragen. Würde mich auch mal interessieren.

Liebe Grüße und alles Gute,

Steffi

Beitrag von bosanka34 22.04.10 - 13:45 Uhr

hi,

danke für deine liebe antwort. ich werde morgen zum fa gehen und seperat dazu ein termin beim internisten zur erklärung.

ich sage dir bescheid

liebe grüße und bis bald