Selbstbefriedigung des Mannes-eine Frechheit???

Archiv des urbia-Forums Liebesleben.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Liebesleben

Ob Liebeslust oder Liebesfrust, ob erotische Freuden oder "technische" Probleme: Hier ist Platz für Fragen, Sorgen und Tipps. Für das Thema Verhütung gibt es ein eigenes Forum Verhütung.

Beitrag von nureinmann 21.04.10 - 14:54 Uhr

Hallo,

les hier des Öfteren, dass es für Frauen schlimm ist zu entdecken, wenn es sich der Mann selbst macht.

Warum?

Besonders in solchen Fällen, wo gerade erst ein Kind auf die Welt gekommen ist, finde ich das rücksichtsvoller als auf die Partnerin zuzustürmen und sie zu bedrängen...oder wie früher üblich sich anderweitig zu befriedigen

So reagiert mann sich ab, hängt ein paar Phantasien gedanklich nach und belastet die Partnerin nicht mit seinen Wünschen...

Ist es für euch Frauen so schlimm zu merken, oh, mein Partner ist nicht nur Vater sondern auch Mann?

Ist es eine Frechheit, dass man noch immer Mann ist und sich erdreistet, in einer PHase, in der die Frau (verständlicherweise) sehr mit sich und dem Baby und ihrer Rolle als Mutter beschäftigt ist, auszuleben, dass man ein menschliches Wesen mit Bedürfnissen ist?

Versteh ich nicht, aber vielleicht gibts ja hier ein paar Antworten...

Beitrag von beluleleba 21.04.10 - 15:03 Uhr

Du bist ein Mann, oder?

Beitrag von ayshe 21.04.10 - 15:58 Uhr

nee, er hat seinen nick nur so gewählt ;-)

"nureinmann"

Beitrag von no-monk 21.04.10 - 16:27 Uhr

#rofl#rofl sachlich und wohlwollend!

Beitrag von ayshe 21.04.10 - 16:30 Uhr

hey komm,
ich hätte auch fragen können, ob er die graue schrift nicht mehr erkennen kann #huepf

Beitrag von no-monk 21.04.10 - 16:33 Uhr

Vielleicht hat er aber auch wieder rumgegrübelt und eine ausgeklügelte Frage gestellt, die wir gemeines Fußvolk nicht sofort verstehen. ;-)

Beitrag von ayshe 21.04.10 - 16:34 Uhr

na, ich weiß nicht, vllt liegt es auch am fugenstaub #gruebel

Beitrag von beluleleba 21.04.10 - 17:24 Uhr

Ich verzeihe dir! #schein

Beitrag von ayshe 22.04.10 - 14:04 Uhr

brav, brav, dann arbeite mal schön weiter.

Beitrag von seelenspiegel 22.04.10 - 13:26 Uhr

Fugenstaub? Du sollst den wegputzen, nicht auf dem Spiegel verteilen und mit nem zusammengerollten fünfer sniefen.

Beitrag von ------------- 21.04.10 - 15:16 Uhr

Selbst wenn man nach der Geburt nicht direkt Sex haben kann/will, kann man trotzdem ein Liebesleben haben oder nicht? Gibt ja noch wesentlich mehr Dinge die man im Bett machen kann ausser das übliche rein-raus. Wenn sie natürlich keine Lust verspürt oder Frau ein paar Tage aus dem Haus ist, ist SB natürlich eine Option.

Ich persönlich würde mir aber doof vorkommen wenn mein Mann sich selbstbefriedigt und ich im Zimmer daneben lustvoll rumliege, er aber kein bedürfnis hat mit mir zu schlafen... ob ein Kind da ist oder nicht, lass ich dabei aussen vor.

Beitrag von scrapie 21.04.10 - 15:26 Uhr

Ja#freuDie sind sauer und wollen ihren Männern verbieten zärtlich zu sich selbst zu sein, als würde er damit fremdgehen#zitter

Diese Frauen haben für mich den Schuß nicht gehört... ihre Kinder sollen sexuell natürlich nicht unterdrückt aufwachsen, und dürfen gerne Doktorspielchen spielchen, werden über Selbstbefredigung und alles was dazu gehört aufgeklärt usw, aber wenn der Mann sich einen runterholt, dann ist das ein Weltuntergang... das ist eine Doppelmoral ...

echt tut mir leid, aber das geht für mich gar nicht... ich kann doch einem Menschen nicht verbieten sich selbst zu lieben!!!

Beitrag von darkblue81 21.04.10 - 15:33 Uhr

Genau #pro

Beitrag von medina26 21.04.10 - 15:28 Uhr

Ich bin ganz deiner Meinung!
Jetzt darfst du dir hier aber gleich was anhören. #schwitz

P.S. Mein Mann darf sich selbstbefriedigen und Pornos schauen so oft er das möchte. :-p

Beitrag von nureinefrau 21.04.10 - 15:30 Uhr

Ja, Selbstbefriedigung ist normal und natürlich, aber deine Begründung ist die dämlichste, die ich bisher gehört habe.

Beitrag von ayshe 21.04.10 - 15:59 Uhr

keine ahnung.
ich verstehe es auch nicht.

Beitrag von zu intim 21.04.10 - 16:00 Uhr

hmmm.. kommt drauf an.

An und für sich störts mich nicht, soll er machen, machs ja auch.

ABER wenn ich Lust hätte und er mich ablitzen lässt und ich ihn 5min später dabei erwische wie er sich nen runterholt, wär ich wohl auch "einwenig" sauer. (od. er schon lang nicht mehr mit frau will, aber sich selbstgebefriedigt die ganze Zeit über)

lg

Beitrag von similia.similibus 21.04.10 - 16:11 Uhr

Ich versteh das auch nicht.

Beitrag von binnurich 21.04.10 - 16:20 Uhr

ehrlich: mir doch egal, ob, wann und wie häufig er sich es selbst besorgt.

das hat für mich auch nichts mit gerade Eltern geworden oder nicht zu tun

Beitrag von ichverstehsauchnicht 21.04.10 - 16:37 Uhr

Ich weiss auch nicht was das Theater immer soll.
Mir ist es völlig egal wie oft mein Mann sich selbst befriedigt und sich Pornos anguckt.
Wir haben trotzdem ne tolle Beziehung mit tollem Sex und ein tolles Kind.
Meinem Mann ist es im übrigen auch egal was ich mit mir selbst "mache" ;-)

Beitrag von bei uns 21.04.10 - 16:46 Uhr

bei uns schaut sich meine Frau öfters Pornos an und hat Vibrator dran. Wenn sie Lust danach hat wieso nicht. Wir machen das auch zusammen. Oder ich mache mir selbst während sie für mich strippt in Strapsen und Heels.

Beitrag von kyrilla 21.04.10 - 20:00 Uhr

Also mein Mann ist ja schon erwachsen und darf deshalb seine Sexualität ausleben, wie er es für richtig hält, solange ich nicht in Mitleidenschaft gezogen werde.

Ich kann es auch nicht verstehen, wenn man erwachsenen Menschen natürliches Verhalten "verbieten" will, ich beanspruche ja auch für mich, "unkontrolliert" meine Bedürfnisse auszuleben. Wiederum unter der Prämisse, dass mein Mann nicht negativ davon betroffen ist.

Beitrag von gunillina 21.04.10 - 20:34 Uhr

Nein, das ist normal.
Ich fände es viel schlimmer, wenn ER MICH "erwischen" würde. Ich bin dann nämlich lieber ungestört...#hicks
Letztlich sind wir doch alle Menschen mit Trieben und Bedürfnissen.
Solange das nicht ausartet, gibt es daran nichts auszusetzen. Ausarten in dem Sinn, als dass der Mann ein notorischer Fremdgeher würde, weil er meint, damit seine Triebe und Bedürfnisse ausleben zu müssen.
Finde ich als Frau.

Beitrag von *gleiches recht* 21.04.10 - 20:36 Uhr

gleiches recht für alle. wir frauen befriedigen uns doch genauso hin und wieder selbst #cool.

warum sollten es männer daher nicht tun dürfen #klatsch:-p.

ist doch nix schlimmes dabei.

lg *gleiches recht*

Beitrag von freyjasmami 21.04.10 - 22:06 Uhr

So, ich bin eine Frau und zweifache Mutter!

a) ich hatte bei beiden Kindern bereits im KKH wieder Lust #schein
b) Der Wochenfluss hat mich tierisch angekotzt, weil ich nicht so konnte wie ich wollte
c) gleiches galt für den Dammschnitt

Ich für meinen Teil würde mich freuen, wenn ich meinen Mann mal erwischen würde!:-p
Aber nö, der ist lt. eigener Aussage zu faul dazu und pennt lieber #schock#rofl

Bei uns ist es der Mann der ziemlich lustlos ist, auch schon vor den Kindern.

Meinen Mann stört es nicht im geringsten, wenn ich mich selbst befriedige. Auch wenn er direkt daneben liegt und von der Arbeit zu kaputt ist ;-)

Wenn Deine Frau meint es wäre ne Frechheit mit der SB:

Frag sie doch mal ob sie dann nicht lieber selbst mit Dir Spaß haben möchte! Vllt. ist sie ja auch nur verletzt, weil Du es gar nicht erst bei ihr versuchst? Man muss wie gesagt nicht unbedingt VERKEHR haben, als Erwachsene sollte man das aber wissen.
Vllt. mag sie Dir ja auch gern Befriedigung verschaffen, selbst aber noch nicht so verwöhnt werden.
Nichts ist unmöglich, also NACHFRAGEN!

Ansonsten, falls noch nicht geschehen, sag ihr doch das Du es nur aus Rücksichtnahme getan hast.
Missverständnisse können manchmal für den größten Krach sorgen.

LG, Linda

  • 1
  • 2