wow

Archiv des urbia-Forums Mein Tier & ich.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Mein Tier & ich

Welches Haustier passt zu unserer Familie? Wie oft muss ein Hund geimpft werden? Woher bekommen wir Rennmäuse? Tierliebhaber finden in diesem Forum Antworten auf alle Fragen rund um die Tierhaltung. Achtung: Über unser Forum dürfen keine Tiere weitergegeben werden.

Beitrag von hundefloh 21.04.10 - 15:03 Uhr

der beitrag : schwere entscheidung ob wohnung oder hund
#schock, wahnsinn
wie kommt man von einem mops, über beleidigende kommentare zum rassismus?
nochmal wow
und über 140 antworten, sie hatte bestimmt gar keine lust mehr zu lesen
lg

Beitrag von -b-engel 21.04.10 - 15:13 Uhr

das ist urbia:-p#huepf

Beitrag von hundefloh 21.04.10 - 15:15 Uhr

:-D sehr unterhaltsam, so mit #wolke und#fest
nochmal wow:-D

Beitrag von -b-engel 21.04.10 - 15:16 Uhr

sag ich doch ^^

sag mal die Bilder mit den Pferden sind ja klasse !!! Wie die zusammen spielen ! und das am baggersee !!!! Echt genial#pro

Beitrag von hundefloh 21.04.10 - 15:18 Uhr

nochmal eine frage
von wem kann dieser beitrag gespert werden? von urbia ? oder von ihr selbst?
danke im vorraus für die antwort

Beitrag von kimchayenne 21.04.10 - 15:18 Uhr

Von Urbia,hat jemadn im intern gepetzt das sich dort User "zerfleischen"#huepf
LG Kimchayenne

Beitrag von sandycheeks 22.04.10 - 13:26 Uhr

Schön das immer die richtigen angesprochen fühlen. Du hast ja nach Kräften mitgefaselt.

Beitrag von kimchayenne 21.04.10 - 15:17 Uhr

Hallo,
ich finde die Te hat Antworten auf Ihre Frage bekommen,es hat ja niemand die TE angegriffen.Ist halt ein brandheißes Thema wo die Meinungen halt auseinander gehen,fand das ganze aber nicht so schlimm,da hat es hier schon weitaus heftigere Beiträge gegeben.
LG Kimchayenne

Beitrag von hundefloh 21.04.10 - 15:19 Uhr

#pro jupp stimmt
;-)

Beitrag von canadia.und.baby. 21.04.10 - 16:14 Uhr

Tja einige können eben nichts anderes als beleidigent werden.

Die tun mir sehr leid , aber helfen kann man denen leider auch nicht #rofl

Beitrag von hundefloh 21.04.10 - 16:19 Uhr

finde ich auch,
wenn ich hier einen beitrag reinschreibe muß ich sicherlich damit rechnen, das ich antworten bekomme die mir nicht gefallen, aber wenn die leute unhöflich werden und unter die gürtellinie gehen finde ich es auch sehr arm
es ist leicht jemanden zu beleidigen, dem man nicht in die augen sehen muß, also man das echo ausschalten kann...
lg

Beitrag von chaoskitty 22.04.10 - 08:54 Uhr

Lass dir mal neue Antworten einfallen, ist ja immer dasselbe...

Beitrag von cationa85 21.04.10 - 16:55 Uhr

Also die Beleidigungen sind ja auch unter aller Kanone, aber mir würde sich so eine Frage niemals stellen! Wir haben drei Jahre nach einer passenden Wohnung gesucht und sie nun auch gefunden!
Das ist aber wieder typisch Mensch: Wenns passt wird sich ein Tier zugelegt und wenns eben nicht mehr passt kommt es halt weg!
Tiere sind eben doch die besseren Menschen! Und ja, auch ich habe ein Kind und zwei große Hunde und niemals würde es mir in den Sinn kommen einen weg zu geben! Sie gehören genauso zur Familie wie mein Sohn auch!

Da fällt mir nix mehr zu ein!! Ihr habt sie doch nicht alle, wie kann man sich darüber überhaupt nen Kopp machen?? Das sind Lebewesen und keine Möbelstücke! Mir platzt gleich der Kragen!

Beitrag von krokolady 21.04.10 - 17:02 Uhr

Rechtlich gesehen ist ein Tier ein Gegenstand.....eben halt wie ein Auto oder ein Schrank.

Ich hab damals auch gereiratet und Kinder bekommen weil ich fest der Meinung war das es der Mann fürs Leben ist.
Nur irgendwann ing es halt nicht mehr.......
Hätte ich da auch lieber bei ihm bleiben soll weil es ja heisst...."bis das der Tod uns scheidet"...?

Manchmal geht es halt nicht mehr, und man muss sich trennen.
Wobei ich auch denke das es genug freie Wohnungen gibt, und man sicher auch andere Wohnungen findet wo Haustieree erlaubt sind.

Beitrag von cationa85 21.04.10 - 17:05 Uhr

Das Tiere rechtlich eine Sache sind weiß ich. Eine Scheidung oder Trennung vom Partner ist doch was ganz anderes. da stimmt irgendwas nicht und es ist besser so. Aber hier geht es nicht um ein Hund der bissig ist, sondern darum eine Wohnung zu bekommen! Meine Güte dann bleibt man halt nochmal etwas in der alten Wohnung oder gibt den Hund solange zu bekannten bis man DIE perfekte Wohnung gefunden hat. Für mich wäre es nur eine, wenn alle aus der Familie mit könnten, da verzichte ich lieber auf die Wanne!

Beitrag von krokolady 21.04.10 - 17:07 Uhr

ich bezog das nun auch nicht auf diesen "Fall" sondern im Allgemeinen auf Situationen wo man ein Tier abgibt.

Weisst doch.....erstes kommt es anders - und zweitens wie man denkt :-)

Beitrag von -b-engel 22.04.10 - 06:23 Uhr

Es gibt aber situationen da KANN MAN NICHT länger ind der alten Wohnung bleiben UND man kann den Hund nicht zu bekannten /eltern /schwiegereltern geben.Es gibt gegenden da ist überall Tierhaltung verboten.

Da wo ich früher gewohnt habe in dieser Gegend bekommst du nur über die Gesellschaft wohnungen (und da sin prinzipiell Tiere verboten (ausser nager oder sowas)
und privat....das kannst nicht verzahlen !!!! Und auch da musst du glück haben. Stimmt der Preis was äusserst unwahrscheinlich ist wollen sie Kinder /Hunde? diese Kombi heisst superglück. KAm bei uns aber nicht vor !!!!! Drum zogen wir 22km weiter weg !!!!! Und was haben wir ???????
Nur ärger provokation,spioniererei, dreck, cola an den Fenstern, nägel in den Schuhen, keinen Keller,schimmel, nasse sich vorwölbende Wände uvm....

somit ziehen wir nach etwas mehr als nem Jahr wieder aus und haben Glück ein HAus gefunden zu haben. mit Hund aber das war nur zufall !

Hätte es nicht geklappt hätten wir uns verabschieden müssen. denn länger hätten wir dort nicht gewohnt.
Meine Kinder sind ständig krank. der schimmel ist einfach nur ekelig !NICHT zu verantworten und bevor ich länger hier wohne und wir nachts aus dem schlaf gerissen werden von denen oben drüber, und dieses Mobbing länger ertragen NEIN !!!!!!


Aber es geht ja alles....ich denke wenn die kinder nur noch heulen, krank sind usw.... da ist mir sicher der hund als letztes dran......

Beitrag von cationa85 22.04.10 - 06:32 Uhr

Es geht hier aber in diesem Fall nicht um Schimmel oder starkes Mobbing der Nachbarn! Ich habe schonmal geschrieben, dass es in DIESEM Fall darum geht, dass die Wohnung einfach zu eng ist. Hallo????? Eine 3 Zimmer Wohnung geht auch zu 4. mit Hund! Wir planen auch wieder ein Kind und wollen ebenfalls in unserer 3 Zimmer Wohnung bleiben und wir haben 2 große Hunde!

Und sorry, auch wenn ich es etwas bei euch nachvollziehen kann: Ich würde eher in eine andere Stadt ziehen, als meine Hunde abzugeben! Wir hatten auch Schimmel in unserer letzten Wohnung, das war der Grund warum wir raus mussten. Ich habe ewig nach einer anderen Wohnung gesucht und auch entlich eine bekommen. Auch unsere jetzige Wohnung ist sehr teuer, aber wir haben uns das Rauchen abgewöhnt und fahren nun viel mit dem Fahrrad. Einmal ein Tier angeschafft bringe ich Berge in Bewegung um hier allen gerecht zu werden! Und glaub mir, ich weiß was Mobbing ist, auch wir hatten so tolle Nachbarn mit Kaugummi, Rasierschaum und geklauten zerrissenen Briefen etc. Auch Beschimpfungen und Gewalt mussten wir uns gefallen lassen! Aber wir haben es geschafft, es war eine harte und lange Zeit!

Und jetzt wo wir alles hinter uns haben, bin ich froh allen gerecht geworden zu sein und schaue jetzt gerade einen meiner Hunde an wie sie neben mir liegt und mit mir kuschelt!

Nein, ich hätte es mir niemals verziehen! Lieber wäre ich kurz zu einer Freundin gezogen oder hätte meinen Hund an liebe Menschen gegeben, die in der Zeit der Suche auf ihn aufpassen

Und ja, auch mein Kind steht vor den Hunden!

Beitrag von -b-engel 22.04.10 - 07:05 Uhr

find ich gut wenn dus durchhällst aber nicht jeder ist so stark(kommt immer auf die vorgeschichte an auf die belastvbarkeit auf die situation welche man in nem kurzen schriftstück nicht wiedespiegeln kann....)

Aber schön das es bei dir klappte:) bei uns hats das auch :).....

Beitrag von cationa85 22.04.10 - 07:58 Uhr

Das stimmt. Nicht alles klappt. Auch bei mir ist irgendwann eine Grenze erreicht. Ich möchte zB keinen gefährlichen Hund zu hause haben wenn mein Kind rum flitzt. Irgendwann ist gut. Es gibt sicherlich Momente in denen es einfach nicht mehr geht. Nur erstmal sollte man versuchen nach vorn zu sehen und alles Mögliche ausschöpfen, bevor wirklich jemand drunter leiden muss.

In diesem Sinne, alles Gute

Beitrag von pizza-hawaii 21.04.10 - 18:46 Uhr

*Rechtlich gesehen ist ein Tier ein Gegenstand.....eben halt wie ein Auto oder ein Schrank.*

Ja, so steht es im BGB, im Tierschutzgesetz werden Tiere zum Glück aber anders behandelt!